DE  |  EN

Ein Theater-Kunst-Projekt unter der Leitung von
Gabriele Czerny (Theater) und Thomas Bickelhaupt (Kunst)

Anliegen der Theater-Kunst- Produktion im WS08-SS09 war es, Theater für Kinder zu machen. Dies stellte die Studierenden und uns Lehrenden vor ganz besondere spielerische und dramaturgische Herausforderungen.

Unser Ziel war es die Kinder nicht nur gut zu unterhalten sondern auch mit ihnen in einen ästhetischen Dialog zu treten. Wir konfrontierten sie mit unterschiedlichen theatralen und medialen Erzählweisen, mit Doppelungen und Spiegelungen mit Übertreibungen und Verfremdung.

Die Verknüpfung von Theater und Kunst war auch bei dieser Produktion ein Kennzeichen der Inszenierung: Filmanimationen und reale Spielsequenzen bildeten zwei Ebenen der Erzählung. Das nebeneinander von Schattenspiel und Erzählung stellte die Spannung zwischen Fiktion und Realität dar.

Originelle Kostüme und Figurinen kennzeichneten die Figuren des Stückes.

Grundlage unserer Produktion war der  phantastische Roman von Kate di Camillo „Despereaux“, der 2003 im Dressler Verlag erschienen ist.

Die junge Schloßmaus Despereaux ist für seine Eltern eine einzige Enttäuschung. Er ist zu klein, hat riesige Ohren und hat merkwürdige Vorlieben, die seine Familie befremden: Musik klingt für ihn süß wie Honig und er weigert sich, die Seiten der Bücher im Schloss zu zernagen, um die Geschichten nicht zu zerstören. Denn die liest er viel lieber anstatt sie zu vertilgen. Eines Tages verliebt er sich auch noch in die Menschenprinzessin und bricht ihr zu liebe eine eherne Mäuseregel - er lässt sich von Menschen berühren und spricht mit ihnen. Darauf steht eine schreckliche Strafe:

Der Mäuserat verbannt ihn in das Kellerverlies des alten Schlosses und dort, in der tiefen Dunkelheit, trifft Despereaux die Ratte Roscuro und das Mädchen Miggery, die beide von Licht und Glanz träumen. Roscuro schmiedet einen teuflischen Plan, wie die holde Prinzessin vernichtet werden soll. Rache, Gemeinheit, Lügen, Eitelkeit, alles spielt eine Rolle. Despereaux weiß, dass nun seine Prüfung bevorsteht. Er muss wie ein Ritter unerschrocken und mutig "Erbse", die Prinzessin, retten.

In einer 60minütigen Aufführung gelang es uns die Kinder zu faszinieren, sie zu überraschen und Fragen bei ihnen zu wecken, wie die anschließenden Publikumsgespräche zeigten.

Interessant für uns war zu erleben, wie hochkonzentriert die Kinder bei den Aufführungen waren, trotz einer ausgebuchten Aula mit nahezu 600 Kindern.

Wir zeigten unsere Geschichte fünfmal an der PH Ludwigsburg und im Aktionshaus des Märchengartens im Blühenden Barock.

Tänze: Oliver Altmann, Kiara Kitch, Yvonne Schröter
Kostüme: Eva Albicker, Yvonne Schröter, Irene Traxl-Kümmel
Maske: Valerie Nasser
Musik: Bernd Egeler
Licht- und Tontechnik: Helme‘s GmbH

Fotos: Herwig Seemann

SPIEL- UND THEATERPÄDAGOGIK 
SUCHE
Inszenierungsprojekte > 2009: Despereaux, nach dem Roman von Kate DiCamillo
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht