Studie über Indikatoren zu Informations- und Kommunikationstechnologien im Bildungsbereich
Einreichungsfrist: 07.01.2008

Ziele

Die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur  (EACEA) der Europäischen Kommission vergibt einen Dienstleistungsauftrag für eine Studie über Indikatoren zu Informations- und Kommunikationstechnologien im Bildungsbereich.

Ziel dieser Studie ist es, einen Beitrag zur Unterstützung der Entwicklung ovn Indikatoren zur IKT in der Bildung zu leisten und ein besseres Verständnis der wichtigsten Probleme, Fakten und Trends in diesem Bereich zu erlangen.

Erwartete Ergebnisse

  • Aufstellung einer Liste der wichtigsten Probleme und Fragen im Zusammenhang mit dem Einsatz und den Auswirkungen der IKT in der Bildung und Ermittlung der für die Überwachung der Politiken erforderlichen Schlüsselindikatoren, mit dem Schwerpunkt auf dem Einsatz der IKT in Schulen durch Schüler und Lehrkräfte, aber auch unter Berücksichtigung der Rolle von Eltern und Bezugspersonen.
  • Überblick über vorhandene internationale Statistiken und Erhebungsinstrumente, die Daten über den Einsatz der IKT in Schulen vermitteln. Bewertung der Qualität, Vergleichbarkeit und eventuellen Disaggregation der verfügbaren Daten.
  • Bestandsaufnahme regelmäßiger Erhebungen zum Einsatz und zu den Auswirkungen der IKT in Schulen auf nationaler Ebene, einschließlich Informationen über die Nutzung der Ergebnisse dieser Erhebungen für die Politikgestaltung auf nationaler Ebene.
  • Ermittlung bewährter Verfahren für die Überwachung des Einsatzes und der Auswirkungen der IKT in Schulen auf nationaler Ebene und detailliertere Beschreibung von Beispielen bewährter Verfahren.
  • Bewertung der wichtigsten noch vorhandenen Datenlücken
  • Methodischer Vorschlag für einen Satz analytisch fundierter Indikatoren, der die regelmäßige Überwachung des Einsatzes und der  Auswirkungen der IKT in der Bildung auf schulischer sowie auf nationaler und internationaler Ebene ermöglicht.

Erfassungsbereich

Die Studie konzentriert sich auf die schulische Bildungsebene (Grundschul- und Sekundarbildung)

Geografisches Gebiet

Der Erfassungsbereich der Studie umfasst die 27 Mitgliedstaaten der EU, die 3 Kandidatenländer (HR, FYROM, TR) und die beiden EWR-Länder Norwegen und Island.


<< zurück zur Übersicht      @ E-Mail für weitere Informationen