Sokrates - COMENIUS 2.1. Europäische Kooperationsprojekte der Lehreraus- und -fortbildung
Einreichungsfrist: 01.03.2006

Bezuschussbare Aktivitäten:

Anpassung, Entwicklung, Erprobung, Umsetzung und Verbreitung von

  • Curricula, Studienzyklen, Materialien für die Lehrer(fort)bildung
  • Unterrichtsmethoden, pädagogischen Strategien für den Unterricht, Lernmaterialien für Schüler

Bereitstellung eines Rahmens für die Organisation von Mobilitätsmaßnahmen für Studierende in der Lehrerausbildung, einschließlich der Durchführung von praktischen Ausbildungseinheiten und der gegenseitigen Anerkennung dieser Aktivitäten durch die betroffenen Einrichtungen

 

Voraussetzungen:

Die geförderten Projekte sollen zu konkreten Ergebnissen führen (z.B. Curricula, Kurse, Methoden, Lehrstrategien, Lehrmaterialien, usw.), die dem Aus- und Fortbildungsbedarf einer klar eingegrenzten Zielgruppe von schulischem Personal Rechnung tragen und dabei die unterschiedlichen Realitäten in den einzelnen teilnehmenden Staaten berücksichtigen.

Begleit- und Bewertungsmaßnahmen sollen von Anfang an als ständige Projektaufgabe mit eingeplant werden. Große Bedeutung kommt auch der Verbreitung von qualitativ hochwertigen Projektergebnissen zu. Daher müssen alle Projekte Pläne zur Evaluierung und Verbreitung der Projektergebnisse enthalten.

Projekte, die ausschließlich für die Evaluierung und/oder Verbreitung der Projektprodukte/-ergebnisse durchgeführt werden, können ebenfalls gefördert werden.

 

Besondere Prioritäten 2006

  • Durchführung des Aktionsplans zur Förderung des Sprachenlernens und der Sprachenvielfalt , insbesondere durch die Förderung eines ganzheitlichen Sprachenkonzepts in den Schulen, des integrierten Lernens von Inhalten und Sprachen (CLIL) und innovativer Ansätze im frühzeitigen Sprachunterricht.
  • Beiträge zur Lehreraus- und -weiterbildung hinsichtlich der Lissabon-Strategie ("Allgemeine und berufliche Bildung 2010") vor allem in folgenden Bereichen:
    • Continuum der Lehreraus- und weiterbildung - Erstausbildung und berufsbegleitende Fortbildung in der perspektive des lebenslangen Lernens
    • Partnerschaften zwischen Lehrerbildungs- und weiterbildungseinrichtungen und der 'weiteren' Welt (Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Sozialpartnern) - Beiträge zur Öffnung der Bildungssysteme
    • Entwicklung neuer pädagogischer Methoden zur Verbesserung der Schülermotivation - "Lernen attraktiver machen"

Partnerschaft: Einrichtungen aus mind. 3 teilnehmenden Staaten (auch Beitrittskandidaten)

 

Download:


<< zurück zur Übersicht      @ E-Mail für weitere Informationen