Erasmus+, Programm Jugend: Kapazitätsaufbau im Bereich Jugend
Einreichungsfrist: 03.04.2014

Ziel

Der Programmteil Erasmus+ JUGEND IN AKTION fördert nicht formale und informelle Bildung alle junger Menschen. Ziel dieser Maßnahme ist, internationalen Jugendbegegnungen und Projekte im Bildungs- und Jugendbereich durchzuführen und somit die regionale  Zusammenarbeit zu stärken.

Förderfähige Aktivitäten:

  • transnationale Jugendbegegnungen und Initiativen
  • Aktivitäten zur Förderung der Entwicklung von Partnerschaften und Netzwerken
  • Aktivitäten zur Anregung des politischen Dialogs im Jugendbereich
  • Ausbildung und Schaffung von Handlungskompetenzen von Jugendbetreuern, Jugendorganisationen und Multiplikatoren
  • Job-Shadowing und Mobilitätsmöglichkeiten
  • Europäische Freiwilligendienste sowie Ausbildung und Vernetzung
  • groß angelegte Veranstaltungen, Seminare und Konferenzen für Jugendliche
  • Informations- und Sensibilisierungskampagnen von Jugendlichen und für Jugendliche
  • Entwicklung von Methoden, Materialien, Lehrpläne oder Trainingsmodule für die Jugendarbeit

Prioritäten 2014

  • promoting young people's social inclusion and well-being, notably through projects tackling the issue of youth unemployment
  • promoting healthy behaviours, in particular through the promotion of the practice of outdoor activities and grassroots sports, as means to promote healthy lifestyles as well as to foster social inclusion and the active participation of young people in society;
  • raising awareness about EU Citizenship and the rights that go with it or stimulating the active participation of young people in EU policy-making
  • developing basic and transversal skills, such as entrepreneurship, digital skills and multilingualism in the field of youth, using innovative and learner-centred pedagogical approaches and developing appropriate assessment and certification methods based on learning outcomes
  • enhancing ICT (Information and Communication Technologies) uptake in youth work and non-formal learning, through the support of learning and access to open educational resources (OER) in the youth field, supporting ICT-based training and assessment practices and by promoting the transparency of rights and obligations of users and producers of digitised content
  • promoting stronger coherence between different EU and national transparency and recognition tools, so as to ensure that skills and qualifications can be easily recognised across borders

Projektform: transnationale Projekte zur Kapazitätsaufbau im Bereich Jugend

Fördersumme:  max. 150.000 EUR

Projektdauer: zwischen 9 Monaten und 2 Jahren

Partnerschaft: mind. 3 Einrichtungen aus 3 verschiedenen förderfähigen Ländern, davon mind. 1 Einrichtung aus den Programmländern (28 EU-Mitgliedstaaten; EFTA-Staaten: CH, IS, LI, NO; Türkei, frühere jugoslawische Republik Mazedonien) und 1 Einrichtung aus den Partnerländern (ca. 150 Drittstaaten)

Weitere Einreichungsfrist: 02.09.2014


<< zurück zur Übersicht      @ E-Mail für weitere Informationen