Erasmus+, Programme Sport: Kooperationspartnerschaften auf dem Gebiet des Sports
Einreichungsfrist: 26.06.2014

Gefördert werden  innovative Projekte, die folgende Ziele verfolgen:

  • Bekämpfung von Doping im Breitensport (z.B. im Amateursport und im Fitness-Bereich)
  • Förderung von Prävention und Aufklärung bei Akteuren, die an der Bekämpfung von Spielabsprachen beteiligt sind
  • Förderung von präventiven, pädagogischen und innovativen Konzepten zur Bekämpfung von Gewalt, Rassismus und Intoleranz im Sport
  • Förderung der Umsetzung von EU-Regelungen (Empfehlungen, Leitlinien, politischen Strategien usw.) im Sportbereich

Förderfähige Aktivitäten:

  • Vernetzung wichtiger Akteure
  • Ermittlung und Weitergabe bewährter Verfahren
  • Entwicklung und Umsetzung von Fort-und Weiterbildungsmodulen
  • Durchführung von Aktivitäten zur Stärkung der Kompetenz von Multiplikatoren im Bereich des Sports
  • Aktivitäten zur Aufklärung über die Bedeutung von Sport und körperlicher Betätigung für die persönliche, soziale und berufliche Entwicklung
  • Aktivitäten zur Erweiterung der Faktengrundlage für den Sport, um gesellschaftliche und wirtschaftliche Herausforderungen bewältigen zu können (Sammlung von Daten sowie Befragungen, Konsultationen usw.)
  • Konferenzen, Seminare, Treffen, Veranstaltungen und Aufklärungsmaßnahmen

Partnerschaft: mind. 5 Einrichtungen aus 5 verschiedenen förderfähigen Ländern

Projektlaufzeit: max. 36 Monate

Fördersumme: max. 500.000 EUR, 80% der förderfähigen Kosten

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

 


<< zurück zur Übersicht      @ E-Mail für weitere Informationen