Kooperation hochrangige Behörden – Forschungseinrichtung(en) (Leitaktion 3, Erasmus+)
Einreichungsfrist: 14.04.2016

Wenn Sie Interesse an der Kooperation mit hochrangigen Behörden (z.B. Kultusministerium) haben: Es geht um die Erhebung und Bewertung von Daten über die systemrelevante Wirkung innovativer politischer Maßnahmen. Ziel ist die Verbesserung der Wirksamkeit und Effizienz der Bildungssysteme.
Voraussetzung ist die Einbindung hochrangiger Behörden sowie die Anwendung fundierter und allgemein anerkannter Bewertungsmethoden auf der Grundlage von Feldversuchen (experimentelle Maßnahmen).

Vorrangige Themen sind u.a.:

1. Förderung von Grundwerten durch Bildung und Ausbildung, die die Vielfalt des Lernumfelds berücksichtigen
2. Beschäftigung und Kompetenz: Die Validierung des nicht formalen und informellen Lernens in der allgemeinen und beruflichen Bildung
3. Verbesserung der Lehreraus- und Weiterbildung unter Nutzung der Möglichkeiten der neuen Technologien (Schulbildung)

Partnerschaft:

mind. 4 Einrichtungen aus 3 förderfähigen Ländern

- Mind. je 1 Behörde (Ministerien oder vergleichbar) aus 3 versch. Ländern (oder Behördenverband/Netzwerk, das mind. 3 Länder vertritt); Behörden können sich durch andere öffentliche oder private Organisationen oder Behördennetzwerke/-verbände vertreten lassen - ausdrückliche schriftliche Übertragung nötig)
- Mind. 1 öffentl. oder private Einrichtung mit Erfahrung im Bereich von Simulationsstudien und der Evaluierung der Auswirkungen politischer Maßnahmen („Forschungseinrichtung“). Diese Einrichtung ist für die methodischen Aspekte und die Feldversuchsprotokolle verantwortlich (an der Partnerschaft kann mehr als eine solche Einrichtung beteiligt sein, sofern die Arbeiten abgestimmt werden)
Koordination muss durch Behörde oder durch eine von einer Behörde beauftragte öffentliche oder private Einrichtung erfolgen.


Projektlaufzeit: zwischen 24 und 36 Monaten (Start zw. 1.1. und 28.2.2017)
Finanzierung: max. 2 000 000€ pro Projekt (75% der Gesamtkosten).

Frist Vorantrag: 14.04.2016

Frist Vollantrag: 13.10.2016

Die relevanten Unterlagen finden sie auf der Webseite des EACEA


<< zurück zur Übersicht      @ E-Mail für weitere Informationen