BMBF: Förderung von Maßnahmen zur interdisziplinären Vernetzung der Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften mit den Natur- und Ingenieurswissenschaften
Einreichungsfrist: 31.05.2016

Die Beteiligung von Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften in Horizont 2020, dem EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, wird als unabdingbar angesehen, dabei aber in eher technik- und naturwissenschaftlich getriebenen Vorhaben bislang nur unzureichend genutzt. Dies betrifft vor allem die Förderaktivitäten in der 5. Gesellschaftlichen Herausforderung "Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe" (GH 5).

Ziel dieser Bekanntmachung ist es daher, auf nationaler Ebene interdisziplinäre "Tandems" aus Sozial-, Wirtschafts- oder Geisteswissenschaftler/innen und Akteuren mit naturwissenschaftlichem  oder technischem Hintergrund zusammenzuführen, die darin unterstützt werden, sich an einer Ausschreibung im Rahmen von Horizont 2020 in den Themen der GH 5 zu beteiligen.

Mit der Fokussierung auf die GH 5 sollen Synergien mit dem nationalen Rahmenprogramm "Forschung für Nachhaltige Entwicklung" (FONA), insbesondere im Bereich der sozialökologischen Forschung, erzielt werden.

Konkret gefördert wird die Vorbereitungsphase für eine Antragstellung auf ein Verbundprojekt im Rahmen der Ausschreibungen im Jahr 2017 der 5. GH von Horizont 2020, in denen die Beteiligung von Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften plausibel ist. Darüber hinaus wird die Vorbereitungsphase für eine Antragstellung auf ein Verbundprojekt aus dem Arbeitsprogramm 2017 der cross-cutting activities (Focus Areas) gefördert für die Ausschreibungen "CIRC-01-2016-2017", "CIRC-02-2016-2017" oder "SSC-02-2016-2017". Förderanträge sind bis spätestens 31.05.2016 beim DLR Projektträger einzureichen.


<< zurück zur Übersicht      @ E-Mail für weitere Informationen