Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Logo
 Seitensprache Deutsch hallo
 

In dem vom Land Baden-Württemberg finanzierten Promotionskolleg "Mathematisch-naturwissenschaftliches Lernen in lebensnahen Anwendungskontexten" werden Schülerexperimente und die Anbindung des Unterrichts an alltags- und anwendungsnahe Kontexte in den Blick genommen.

Ziel des Kollegs ist es, entsprechende Unterrichtseinheiten einzusetzen und die damit initiierten Lernprozesse zu untersuchen. Die Anbindung an alltags- und anwendungsnahe Kontexte soll die Entwicklung von einsetzbarem Wissen mit Anwendungsbezügen im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht unterstützen (und kein "träges Wissen" aufbauen). Einen möglichen Ansatzpunkt bieten Sensoren aus Technik, Alltag und Biologie, die einerseits selbst fachliche Inhalte sind, andererseits aber auch als Werkzeuge für experimentelles Arbeiten und zur Datenerhebung eingesetzt werden können. Zur lerntheoretischen Basis gehören dabei Konzepte wie anchored instruction und cognitive apprenticeship.

Die fachinhaltlichen Schwerpunkte gehen vom naturwissenschaftlichen Arbeiten, Experimentieren und Messen (mit Alltagssensoren) aus, beinhalten die Mathematisierung mit funktionalen Abhängigkeiten und statistischen Betrachtungen und integrieren insbesondere die Ausbildung mentaler Modelle. Inhalte aus Alltag, Umwelt und Medizintechnik werden so gewählt, dass sie das Interesse von Jungen, insbesondere aber auch das von Mädchen ansprechen können. Sowohl sachbezogene als auch situative Komponenten werden dabei berücksichtigt.

PROMOTIONSKOLLEG MATHEMATISCH-NATURWISSENSCHAFTLICHES LERNEN IN LEBENSNAHEN ANWENDUNGSKONTEXTEN 
SUCHE
Startseite   Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht