Ein kleiner Programmierkurs - Teil 1.6 Zusammenfassung

Bis hierhin haben wir einige wichtige Konzepte der Programmierung sowie erste Ideen der Umsetzung mit CindySkript kennengelernt.
Lesen Sie mehr...

Ein kleiner Programmierkurs - Teil 1.5 Integration durch Trapezfunktion

Im letzten Teil dieser Lektion wollen wir eine numerische Intergration der Funktion durch Annäherung mit Trapezflächen visualisieren. Dazu lernen wir eine neue Zeichenfunktion kennen und schauen uns an, wie Variablen verwendet werden können um Rechenergebnisse zu speichern und als Zwischenergebnisse weiter zu verwenden. Lesen Sie mehr...

Ein kleiner Programmierkurs - Teil 1.4: Schleifen - Immer wieder das gleiche

Eines der wichtigsten Konzepte in der Programmierung ist das Konzept der Schleifen.

Es kommt ganz häufig vor, dass man den Computer mehrmals hintereinander die gleiche oder zumindest eine sehr ähnliche Befehlsfolge ausführen lassen will. Da man nun nicht den gleichen Programmcode mehrmals hintereinander schreiben mag (insbesondere, wenn man erst während der Programmausführung weiß, wie oft man etwas machen möchte), verwendet man zur mehrfachen Wiederholung des Programmcodes eine Schleife. Lesen Sie mehr...

Ein kleiner Programmierkurs - Teil 1.3: Funktionen funktionieren

Im vorangegangenen Abschnitt haben wir bereits am Beispiel der Identität gesehen, wie man Funktionen definieren kann. Zunächst gibt man der Funktion einen Namen (das kann einfach "f","g",... sein, es können aber auch längere Namen wie "farbeaendern", "fakultaet" oder "hugo" sein). Anschließend wird in runden Klammern eine Liste von Parametern genannt, die der Funktion übergeben werden. Bei Funktionen, die man aus der Analysis kennt, sind das ein, zwei oder mehrere Zahlen, die meistens mit kleinen Buchstaben benannt werden. Aber auch bei den Parametern hat man freie Wahl der Namen. Als drittes folgt ein Doppelpunkt mit Gleichheitszeichen ":=", das angibt, dass man die Funktion hier definiert. Nun folgt schließlich die Anweisung, die in der Funktion ausgeführt wird. Dies kann wiederum eine einfache Berechnung sein oder eine Folge von verschiedenen Anweisungen. In letzterem Fall schreibt man alle Anweisungen mit Semikolon getrennt in eine geschweifte Klammer: {Anweisung1; Anwesung2; Anweisung3}. Abgeschlossen wird die Funktionsdefinition wieder von einem Semikolon. Lesen Sie mehr...

Ein kleiner Programmierkurs - Teil 1.2: "Hello World" interaktiv

In diesem Abschnitt wollen wir etwas Bewegung ins Spiel bringen. Der Benutzer soll selbst bestimmen können, wo der Punkt gezeichnet wird. Lesen Sie mehr...

Ein kleiner Programmierkurs - Teil 1.1: "Hello World"

Das erste Programm, das man üblicher Weise schreibt, ist das Programm "Hello World!". Dabei soll ein einfacher Text, wie z.B. "Hallo Welt!" auf dem Bildschirm ausgegeben werden.

Lesen Sie mehr...

Ein kleiner Programmierkurs - Einleitung

Wenn man davon redet, programmieren zu lernen, so ist damit meist gemeint, eine der Programmiersprachen Basic, Pascal, C/C++, Java, Python, PHP (oder wie sie alle heißen) zu lernen. Dies ist auch die richtige Wahl, wenn es um die Entwicklung kompletter Anwendungen geht.
Das Ziel dieses kleinen Kurses ist es jedoch, euch beizubringen, (kleinere) mathematische Probleme mit kleinen Programmen zu lösen. Das ist auch genau das, was ihr später im Schullaltag können solltet, um euch das Leben zu vereinfachen.

Lesen Sie mehr...