DE  |  EN

24.10.2018: Das Kassandra-Phänomen - Literarische Performance

Von: M. Gans

24-10-2018

© Marie Hudelot

Am Mittwoch, den 24. Oktober 2018 kommt um 20 Uhr im Literatur-Café der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg eine besondere literarische Performance zur Aufführung.

Kassandra ist eine Gestalt aus der griechischen Mythologie, die vorhersieht was kommen wird, der aber niemand glaubt. Würde Kassandra heute leben, würde sie nicht vor dem Einzug des trojanischen Pferdes warnen, sondern vor der Verstopfung der Meere durch Plastikmüll, nicht vor einfallenden Kriegern, sondern vor ausfallendem Regen, nicht vor griechischen Schwertern, sondern vor globalen Wirtschaftsabkommen.
Dem Kassandra-Phänomen auf der Spur holen sich die Akteure Unterstützung aus der Literatur u.a. bei den Schriftstellerinnen Arundhati Roy, Nina Jäckle, Christa Wolf, Rosa Luxemburg, Elfriede Jelinek, Marie Luise Kaschnitz und den Autoren der Internet Anthologie „Wetterstationen: Klimawandel schreiben“.

Projektleitung: Sabine Wandelt-Voigt + Petra Weimer
Mit: Irina Blaul, Isabel Pickl Bermejo, Lea-Lina Oppermann, Isabel Schmier, Janka Watermann, Petra Weimer und Sabine Wandelt-Voigt

Veranstaltet vom Literatur-Café,
Eintritt € 10.-/6.- an der Abendkasse

Gefördert vom Literatursommer Baden-Württemberg 2018
in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, Studiengang Sprechkunst

      

Die Premiere findet am Do den 4.10. 2018 in der Musikhochschule Stuttgart statt. Weitere Spielorte im Oktober 2018: 5.10. Marotte Theater Karlsruhe, 6.10. Zimmertheater Rottweil, 10.10. Krebsklinik Öschelbronn, 12.10. Kulturforum Schorndorf in der Kunstgalerie


Zurück zu: Kulturprogramm im Literatur-Café
LITERATUR-CAFÉ 
SUCHE
Kulturprogramm im Literatur-Café > 
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht