Kommunikation und SpracheKommunikation und Sprache

Das Handlungsfeld untergliedert sich in zwei Schwerpunkte: Sprachwissenschaft und Unterstützte Kommunikation. Zum einen ist das Ziel des Studiums dieses Handlungsfeldes, sprachwissenschaftliche, psycholinguistische und soziolinguistische Grundlagen für die Arbeit mit sprachlich behinderten und sprachlich benachteiligten Kindern zu erwerben.  Zum anderen werden Grundlagen der unterstützten Kommunikation vermittelt. Das Studium im Handlungsfeld Kommunikation und Sprache ist verpflichtend für Studierende, die die sonderpädagogische Fachrichtung Sprache als erste oder zweite Fachrichtung studieren. 

Pro Semester werden zwei Seminare angeboten: Im Wintersemester die Seminare zur Unterstützten Kommunikation und „Phonetik / Phonologie“, im Sommersemester die Seminare zur „Semantik / Pragmatik“ und „Morphologie / Syntax“.

In jedem Seminar werden Grundbegriffe erarbeitet, die benötigt werden, um den kindlichen Spracherwerb zu beschreiben. Der Spracherwerb wird im jeweiligen Bereich betrachtet, und es werden Möglichkeiten der Analyse von Kinderäußerungen erörtert sowie Bezüge zu didaktischen Fragestellungen hergestellt.

 

Kontakt: Kristina Singer


Weitere Informationen in der Studienordnung, Anlage 2, Abschn. 7.6.

INSTITUT FÜR ALLGEMEINE SONDERPÄDAGOGIK 
SUCHE
Institut für allgemeine Sonderpädagogik > Handlungsfelder > Kommunikation und Sprache
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht