Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Logo
DE  |  EN
 

 

Promovendin: Dipl.-Päd. Heike Itzek-Greulich

Projekttitel:
Wirksamkeit des Lernens im Schülerlabor.
Curriculare Einbindung des Lernorts Schülerlabor in den naturwissenschaftlichen Unterricht

Betreuer:
Markus Rehm, PH Heidelberg
Thorsten Bohl, Uni Tübingen
Ulrich Trautwein, Uni Tübingen
Benjamin Nagengast, Uni Tübingen

Institut und Fachbereich:
Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Institut für Naturwissenschaft und Technik
Abteilung Chemie und ihre Didaktik

Kontakt:
Telefon: +49 7141 140-849
Zimmer 2.214
Link zur Projekt-Homepage:
http://www.ph-heidelberg.de/chemie/startseite-neu/forschung/wirksamkeit-des-lernens-im-schuelerlabor.html


Projektbeschreibung:

Die Studie untersucht die Wirkung eines außerschulischen Lernorts (Schülerlabor) auf den naturwissenschaftlichen Schulunterricht. Die Lerngelegenheit im Schülerlabor wird curricular in das Lehr-Lernarrangement im naturwissenschaftlichen Schulunterricht eingebunden (Intervention). Es sollen drei Unterrichtsarrangements (Besuch des Labors mit curricularer Einbindung - Unterricht ohne Laborbesuch -Besuch des Labors ohne curriculare Einbindung) und eine Wartekontrollgruppe mit Pre-, Post- sowie Follow-Up-Erhebungen untersucht werden. Als Stichprobe dienen 60 Schulklassen der Jahrgangsstufe 9 an Realschulen in Baden-Württemberg. Untersucht und verglichen werden der Lernzuwachs, die Motivation und das Interesse an den Naturwissenschaften. Die quantitativen Daten werden mit Hilfe von mehrebenenanalytischen  Verfahren  ausgewertet. Es wird erwartet, dass durch die Ergebnisse eine Aussage über die Effektivität des Lernorts Schülerlabor in Abhängigkeit vom gewählten Lehr-Lern-Arrangement getroffen werden kann.

PROMOTIONSKOLLEG EFFEKTIVE LEHR-LERNARRANGEMENTS 
SUCHE
Effektive Lehr-Lernarrangements > Forschungsprojekte > Wirksamkeit des Lernens im Schülerlabor
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht