DE  |  EN

14.06.2018: Teilhabe zwischen Kampf und Selbstverständlichkeit - Die Mutter eines Sohnes mit Behinderung erzählt

Am Donnerstag, den 14.06., findet im Raum 1.318 von 10:15 bis 11:45 der Vortrag "Teilhabe zwischen Kampf und Selbstverständlichkeit - Die Mutter eines Sohnes mit Behinderung erzählt" von Kerstin Erhardt statt. Der Eintritt ist frei.

Im Rahmen des Seminars „Einführung in Behinderungsbegriffe und ihre Bedeutung für die Teilhabe“ (Merz-Atalik) ist es gelungen, Frau Kirsten Ehrhardt als Referentin zu gewinnen. Sie wurde bekannt durch die öffentliche Diskussion in den Medien, nachdem der Wunsch nach der Fortsetzung der inklusiven Bildung am Gymnasium für den Sohn Henri auf Widerstand stieß. Frau Ehrhardt berichtet aus den biografischen Erfahrungen als Mutter eines Jungen mit Down Syndrom, der inzwischen eine Realschule besucht, und als Autorin, Bloggerin und Aktivistin rund um Inklusion.

 




Zurück zu: Startseite
SUCHE

AKTUELLES 

SERVICE

DIE PH LUDWIGSBURG FÜR

Startseite > 
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht