DE  |  EN

Preisverleihung "Demografie Exzellenz Award 2018" für das Projekt "F4DIA – Fit für die digitalisierte Arbeitswelt“

Das Projekt F4DIA – „Fit für die digitalisierte Arbeitswelt“ (Kooperationsprojekt der Bildungspartner GARP, TRUMPF GmbH + Co. KG, Verein zur Förderung der Berufsbildung (VFB), Zentrum für wissenschaftlichen Weiterbildung der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, Staatsgalerie Stuttgart) wurde mit dem Demografie Exzellenz Award 2018 in der Rubrik wissen & können am 10. Oktober 2018 im Schlosshotel Petersberg im Rahmen einer feierlichen Gala ausgezeichnet.

Gesucht wurden Leuchtturm-Projekte zur demografieorientierten Personal-, Produkt und Dienstleistungspolitik. Leuchtturm-Projekte, die andere Unternehmen und Institutionen zum Nachahmen anregen. Mittlerweile zum zehnten Mal wurde 2018 der Demografie Exzellenz Award verliehen. Er ist Anerkennung für Geleistetes und zugleich Inspiration für Zukünftiges. Er soll beispielhafte Projekte ins Licht der Öffentlichkeit rücken und anderen Mut machen, den Beispielen zu folgen. Der Fokus in der Rubrik „wissen & lernen“: Lebenslanges Lernen und Wissenstransfer. rasanter technologischer Fortschritt und sozialer Wandel machen den Wissenserwerb zum Schlüsselfaktor im Unternehmen. Know-how zu schaffen, zu sichern und weiterzugeben, ist die daraus resultierende Anforderung.

Kurzbeschreibung des Projekts „F4DIA“:
Die Weiterbildung „F4DIA – Fit für die digitalisierte Arbeitswelt“, die die PH als Projektpartner mit anbietet, will Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch von kleinen und mittelständischen Unternehmen zu „Multiplikatoren für die digitalisierte Arbeitswelt“ qualifizieren: Digitale Transformation findet in jedem Unternehmen statt und ihre Auswirkungen kommen in allen Bereichen zum Tragen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Weiterbildung werden durch Seminarbausteine dazu qualifiziert in ihrem Arbeitsumfeld digitalisierte Prozesse zu erkennen, auf diese zu reagieren, positiv zu begleiten und auch anzuleiten.

Die Teilnehmer sind nach der Qualifizierung zum „Multiplikator für die digitalisierte Arbeitswelt“ (IHK) in der Lage, ihrem Arbeitsumfeld digitalisierte Prozesse zu erkennen, auf diese zu reagieren, sie positiv zu begleiten und anzuleiten. Zur bedarfsgerechten Umsetzung dokumentieren und präsentieren die Teilnehmer eine Projektarbeit. Alle Projektarbeiten fließen in einen Leitfaden ein, der als Praxishandbuch der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt wird. Ein Durchgang ist erfolgreich abgeschlossen, der nächste startet im November.

Auslöser für das Projekt, die Ausschreibung „Digitalisierung und berufliche Weiterbildung“  des Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.

Link zum Projekt F4DIA: www.f4dia.de




Back to: Startseite
SEARCH

AKTUELLES 

SERVICE

INFORMATION FOR

Startseite > 
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht