DE  |  EN

19.12.2019: Vortrag "Die Zähmung der Ungewissheit: Kognitive Werkzeuge und ihre Rolle in der Schule"

By: Nina Sturm

19-12-2019

Am Mittwoch, 19.12.2019 findet im Rahmen des Kolloquiums des Instituts für Mathematik und Informatik von 12.15 bis 13.45 Uhr im Raum 1.101 ein Vortrag zum Thema "Die Zähmung der Ungewissheit: Kognitive Werkzeuge und ihre Rolle in der Schule" von Prof. Dr. Ralph Hertwig, dem Direktor des Max Planck Instituts für Bildungsforschung Berlin, statt.

Prof. Dr. Ralph Hertwig, Foto: Arne Sattler

Ungewissheit ist ein widerspenstiges Biest. Wir alle wissen das. Wie kann man sie aber zähmen? Während der letzten Jahrhunderte hat die Wissenschaft – nicht zuletzt die Mathematik von Zufall und Wahrscheinlichkeit – Instrumente geschaffen, die uns bei ihrer Zähmung helfen.
Neben der Wahrscheinlichkeitstheorie gibt es aber auch diverse kognitive Werkezeuge—zum Beispiel Heuristiken, Strategien der kollektiven Intelligenz und das kluge Explorieren der Welt—die unseren intuitiven Umgang von Unsicherheit möglich machen. Kognitionspsychologen haben diese kognitiven Werkzeuge untersucht. Sie sind, so die These hier, die Grundlagen unserer begrenzten Rationalität und unsere intuitive kognitive Werkzeugkiste kann bereits in der Schule gefördert werden.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Einen digitalen Flyer des gesamten mathematisch-didaktischen Kolloquiums finden Sie hier.

 

 


Back to: Startseite
SEARCH

AKTUELLES 

SERVICE

INFORMATION FOR

Startseite > 
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht