DE  |  EN

Die PH Ludwigsburg stellt auf Notbetrieb um und bleibt vorerst bis 19. April geschlossen

18-03-2020

Von Mittwoch, den 18. März 2020 bis voraussichtlich Sonntag, den 19. April bleibt die PH Ludwigsburg geschlossen. Alle wichtigen Informationen finden Sie hier:

(For an English version click here please ) 

Nachdem das Land Baden-Württemberg weitreichende Maßnahmen zum Schutz gegen SARS-CoV-2 getroffen hat (https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/landesregierung-beschliesst-massnahmen-gegen-die-ausbreitung-des-coronavirus/) und entsprechende Verordnungen die Grundlage für entsprechende Entscheidungen der Hochschulen geben, hat die Hochschulleitung der PH Ludwigsburg folgende Beschlüsse gefasst:

Allgemeine Hinweise zur Schließung wegen COVID-19:

  • Es wird – vorerst bis zum 19. April 2020 – auf Notbetrieb umgestellt. 
  • Dies bedeutet, dass die Gebäude grundsätzlich abgeschlossen sind. Die Schließung betrifft alle Einrichtungen der Hochschule, also auch die Bibliothek, die Fakultäten und Institute, deren Sekretariate usw., so lange keine andere Weisung ergeht. Anfragen an die Einrichtungen können per E-Mail gestellt werden. 
  • Das Rektorat bildet zwei Krisenteams, von denen jeweils eines zu den üblichen Dienstzeiten anwesend sein wird. E-Mail-Anfragen können weiterhin über die Adresse rektorat(at)ph-ludwigsburg.de gestellt werden.
  • Die Verwaltungsabteilungen bleiben mit einem Notfallteam vorerst noch besetzt. Anfragen können per E-Mail oder auch telefonisch gestellt werden. Die eingehende Post wird geleert und mit einem Eingangsstempel versehen.
  • Informationen für Mitarbeiter*innen finden Sie im internen Downloadbereich unter COVID-19.
  • Bitte beachten Sie stets die aktuellen Hinweise der zuständigen Stellen, insbesondere des Robert-Koch-Instituts und der zuständigen Gesundheitsbehörden. Wenn Sie in einem der vom Robert-Koch-Institut definierten COVID-19 Risikogebiete oder besonders gefährdeten Regionen im Inland nach RKI-Klassifizierung waren, (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html) Kontakt zu einer infizierten Person hatten oder die Symptome eines Atemweginfekts oder erhöhte Temperatur zeigen, besteht generell ein Betretungsverbot für die Gebäude der Pädagogischen Hochschule. Melden Sie sich bitte bei Ihrem Gesundheitsamt und nehmen Sie bitte auch mit der Hochschulleitung (Mitarbeitende: rektorat(at)ph-ludwigsburg.de) bzw. Studierendenverwaltung (Studierende: studienabteilung(at)ph-ludwigsburg.de) Kontakt auf.
  • Das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg hat eine Telefonhotline für alle Bürger*innen eingerichtet. Werktags und am Wochenende zwischen 9 und 18 Uhr sind Mitarbeiter*innen telefonisch unter 0711 904-39555 zu erreichen.

Studium und Prüfungen:

  • Vorerst findet bis zum 19. April 2020 kein Lehrbetrieb in der PH statt. Dies betrifft auch Kompakt-Lehrveranstaltungen sowie den Allgemeinen Hochschulsport, der ebenfalls vorerst ausgesetzt wird. Online-Lehrveranstaltungen finden weiterhin statt.
  • Für die Erstsemesterberatungen sieht die derzeitige Planung Montag, den 20. April vor. Ob dieser Termin überhaupt stattfinden kann, ist noch nicht abzusehen. Es wird daher zugleich daran gearbeitet, möglichst viele Informationen digital zur Verfügung zu stellen. Hierzu wird es für die Erstsemesterstudierenden einen moodle-Kurs geben, in den alle Materialien der Studienberater*innen eingestellt werden. Die LSF-Belegungsfristen werden entsprechend angepasst. Weitere Hinweise hierzu werden zu einem späteren Zeitpunkt folgen.
  • Die regulären Lehrveranstaltungen nach dem Vorlesungsverzeichnis sollen nach heutigem Stand frühestens am Dienstag, den 21. April 2020 beginnen. Ob und wie viel Lehre im Sommersemester vor Ort gestaltet wird, ist im Moment aber noch nicht absehbar. Alle Lehrenden bereiten sich intensiv auf die Online-Lehre vor. Materialien werden komprimiert so aufbereitet, dass sie über Moodle oder andere Kanäle bereitgestellt werden können.
  • Alle anstehenden Prüfungen, auch die mündlichen, werden zunächst auf den Zeitraum nach dem 21. April 2020 verschoben. Alle Staatsprüfungen (PO 2011) wurden vom Landeslehrerprüfungsamt (LLPA) bis Juni abgesagt. Ein Ersatztermin soll laut LLPA in Kürze bekannt gegeben werden. Es wird noch geprüft, ob dieser bereits nach Pfingsten oder erst später angesetzt werden kann; vgl. https://km-bw.de/FAQS+Schulschliessungen. Die Fächer können im Umlaufverfahren für Akademische Prüfungen beschließen, dass auf die Modulebene bezogen eine Alternativleistung erbracht wird, die dann für alle Studierenden, die sich zu dieser Modulprüfungen gemeldet haben, gelten soll.
  • Fristen, z.B. für den Übergang zum Master oder Abgabefristen, werden entsprechend nach hinten geschoben; vgl. hierzu die Mitteilungen des Prorektors/Prüfungsamtes. 
  • Sofern Praktika (z.B. wegen Schulschließungen) terminlich nicht nachgeholt werden können, werden auch dafür Alternativleistungen angeboten; vgl. hierzu die Mitteilungen des Schulpraxisamts.
  • Master-Grundschullehramtsstudierende, die bereits im Gasthörerstatus den Vorbereitungsdienst begonnen haben und die Abschlussbescheinigung des Masterstudiums wegen ausgefallener bzw. verschobener Prüfungen nicht bis zum 31.03.2020 beim RP vorlegen können, können dies zu einem späteren Zeitpunkt, zeitnah nach dem Abschluss der Prüfungen, nachholen.
  • Internationale Studierende: Aufgrund der Coronakrise musste leider unser Incoming-Programm des Akademischen Auslandsamts für das Sommersemester ausgesetzt werden, so dass wir im Sommersemester keine neuen internationalen Gaststudierenden haben werden.
  • Informationen rund um das Studium finden Sie auch auf den Seiten der Studienabteilung.

FAQ und weitere Informationen zu COVID-19 finden Sie im Downloadzentrum.


Back to: Startseite
SEARCH

AKTUELLES 

SERVICE

INFORMATION FOR

Startseite > 
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht