DE  |  EN

Aktuelle Informationen zum Hochschulbetrieb

By: Hochschulleitung

24-07-2020

Regelungen für den Hochschulbetrieb (gültig vorbehaltlich weiterer Regelungen des Landes):

Für die PH Ludwigsburg haben das Rektorat und der Senat auf Basis der derzeitigen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg folgende Regelungen beschlossen (gültig vorbehaltlich weiterer Regelungen des Landes):

Allgemeiner Hinweis für das Betreten der PH

  • Für Personen, die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen aufweisen, gilt weiterhin ein Betretungsverbot nach § 7 Abs. 1 CoronaVO. Die Hochschulen müssen aufgrund eines Erlasses des MWK eine entsprechende Erklärung der Studierenden sicherstellen. Diese kann nach Auffassung der Justiziariate über die Teilnahme an einer Veranstaltung konkludent (stillschweigend) erfolgen, wenn darauf hingewiesen wurde. Daher informieren wir hiermit darüber, dass mit der Teilnahme an einer Veranstaltung (Prüfung, Kompaktseminar, Sprechstunde usw.) erklärt wird, dass man keine Symptome hat und damit die Ausschlussgründe bei Ihnen nicht vorliegen.
  • Die Kontaktdaten aller an die PH kommenden Personen sind weiterhin zu erfassen und von den jeweiligen Terminverantwortlichen vier Wochen aufzubewahren.

Regelungen für die letzte Juliwoche und August 2020:

  • Es gelten nach wie vor die Regelungen aus Rundbrief Nr. 19. Grundsätzlich ruht der Präsenzbetrieb bis auf die Prüfungen. Lerngruppen von bis zu 4 Studierenden können bis 7. August über den ASTA einen freien Seminarraum bis zu einem halben Tag buchen und nutzen, sofern die Abstandsregeln eingehalten werden. Uhrzeit und Namen der Beteiligten werden vom ASTA notiert. Es gilt auch hier das Teilnahme- und Betretungsverbot nach §7/Corona Verordnung.
  • Ausnahmegenehmigungen für einzelne Präsenzveranstaltungen in der vorlesungsfreien Zeit können weiterhin beim Rektorat beantragt und ggf. nach Vorlage eines auf die Gegebenheiten hin angepassten Hygienekonzepts genehmigt werden. Bitte richten Sie Ihre Anträge an rektorat(at)ph-ludwigsburg.de.


Regelungen für September 2020:

  • Sofern die aktuellen Corona-Verordnungen des Landes nicht verschärft werden, können Kompaktveranstaltungen mit kleineren Teilnehmerzahlen (TN) als Präsenzveranstaltungen ermöglicht werden. Genehmigungen für 6-20 TN können beim Rektorat beantragt und ggf. nach Vorlage eines auf die Gegebenheiten hin angepassten Hygienekonzepts erteilt werden. 
  • Für Treffen, Sprechstunden und Sekretariatsbesuche sind keine Genehmigungen erforderlich, bitte verabreden Sie aber weiterhin vorher Termine und bewahren Sie die Kontaktdaten vier Wochen auf. 


Regelungen für Oktober 2020:

  • Für KW 43/44 (19.10. – 30.10) hat der Senat beschlossen, dass in diesen zwei Wochen spezielle Angebote für Studienanfänger*innen gemacht werden. Die ursprünglich nur für KW 44 geplante Einführungswoche wird dafür verdoppelt. Die großen Veranstaltungen (z.B. Studiengangsberatungen) müssen zwar dennoch wieder digital angeboten werden, aber darüber hinaus erhält jedes Fach einen Vier-Stunden-Block („Fächer-Start-Tag“), in dem man das Fach vorstellen und kreativ auf die Erst- und (in den Lehrämtern auch) Zweitsemester zugehen kann; denkbar ist auch, mit einer exemplarischen Sitzung aus den ersten Modulen zu beginnen, die ansonsten digital zur Verfügung steht. Das Programm wird den Studienanfänger*innen dann in einem eigenen Flyer vorgestellt, der gerade erstellt wird. Alle Fächer werden gebeten, den zugeteilten halbtägigen im Sinne der Studienanfänger*innen entsprechend zu nutzen. Diese „Start-Tage“ sind zwar wegen des Online-Semesters nicht obligatorisch (wie auch früher schon die Ersti-Tage), aber sie wären sicherlich für viele hilfreich. Außerdem können in freien Zeitfenstern weitere Workshops mit Anmeldung angeboten werden (Anfragen bitte an das Rektorat richten).


Regelungen für das Wintersemester 2020:

  • Die Vorlesungszeit umfasst 13 Lehrwochen vom 2. November 2020 bis zum 12. Februar 2021 (Weihnachtspause vom 24.12.2020-6.1.2021).
  • Prüfungswochen sind vom 15.02.2021 – 26.02.2021
  • Der grundsätzliche Modus ist nochmals die digitale Lehre. In allen Studiengängen soll ein möglichst vollwertiges Online-Semester angeboten werden, das auch weitgehend ohne Präsenz studierbar ist und somit neben synchronen auch asynchron verfügbare Lehrangebote enthält. Diese Regelung erlaubt auch Risikopersonen (mit Attest) unter Lehrenden und Studierenden, Studierenden mit Einschränkungen, internationalen Studierenden, die nicht einreisen können usw. ein Studienangebot und ermöglicht im Fall einer Verschärfung der Regeln durch eine ansteigende Infektionslage auch einen reinen Online-Betrieb ohne Präsenz.
  • Zugleich wird es aber ergänzend auch wieder einzelne Präsenzangebote geben. Wegen der Vorgaben der Corona-Verordnungen und des darauf aufbauenden Hygienekonzeptes bleiben die Möglichkeiten dafür jedoch sehr begrenzt. Begegnungen auf dem ganzen Campus sollen durch organisatorische Maßnahmen so gering wie möglich gehalten werden, die Abstandsregel gilt insbesondere wegen der Durchmischung von Gruppen in wechselnden Seminarbesetzungen weiterhin. Die maximale Raumbelegung verringert sich dadurch je nach Raum auf ca. 25-33 % der üblichen Sitzplätze. Die Belegungszahl eines Raums ist festgelegt und ist an der Tür abzulesen. Der größte Raum ist die Aula mit 63 Plätzen (statt 500). 
  • Das Vorlesungsverzeichnis wird regulär über LSF erstellt. Dabei ist für jede Lehrveranstaltung im Kommentar anzugeben, welcher Kategorie sie angehört. Es gibt zwei übergeordnete Kategorien für die Stundenplanung - mit oder ohne Terminbindung:  
    • Typ A: Veranstaltungen, die keine festen Zeitfenster haben, also komplett asynchron stattfinden.
    • Typ B: Veranstaltungen, die ein festes Zeitfenster haben, also (zumindest hin und wieder) synchrone Elemente nutzen.
  • Präsenzlehre wird somit eher ergänzend zum digitalen Angebot in kleinen TN-Zahlen stattfinden, vorrangig in Bereichen, in denen sie kaum ersetzbar ist (z.B. Laborarbeit, Sportpraxis usw.) und mit einem Fokus vor allem auf den Studienanfänger*innen, i.d.R. nicht obligatorisch. Für Veranstaltungen mit Präsenz gelten die Regeln des Hygienekonzepts der PH mit der Checkliste für Veranstaltungen und die Dokumentationspflicht der Anwesenheit. 
  • Für die Prüfungsformate gilt wie schon im Sommersemester ebenfalls der Vorrang für digitale Formen, da die Verfügbarkeit von Prüfungsräumen begrenzt ist.

Wenn Sie an COVID-19 erkrankt sind, nehmen Sie bitte mit Ihrem Gesundheitsamt Kontakt auf und melden sich bitte auch bei der Hochschule, vielen Dank.

Bitte beachten Sie stets die aktuellen Hinweise der zuständigen Stellen, insbesondere des Robert-Koch-Instituts und der zuständigen Gesundheitsbehörden. Telefonhotline Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg zwischen 9 und 18 Uhr: 0711 904-39555.

  • Informationen rund um das Studium finden Sie auch auf den Seiten der Studienabteilung.
  • Informationen für Mitarbeiter*innen finden Sie im internen Downloadbereich unter COVID-19.

Corona-Verordnung der Landesregierung gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 im Downloadzentrum.

FAQ des MWK zu den Auswirkungen des Coronavirus auf die Hochschulen

Merkblatt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zum Thema Infektionsschutz für Bildungseinrichtungen


Back to: Startseite
SEARCH

AKTUELLES 

SERVICE

INFORMATION FOR

Startseite > 
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht