DE  |  EN

06.11.2018: "Religiosität" an Schulen

Von: Stefan Jeuk

06-11-2018

Am 6. November 2018 von 18 Uhr bis ca. 20 Uhr wird Prof. Dr. Böhmer (Erziehungswissenschaften) im Literatur-Café eine Podiumsdiskussion leiten, bei der die Frage diskutiert wird, wie Lehrkräfte mit der wahrgenommenen zunehmend fundamentalistisch begründeten Religiosität vieler Schülerinnen und Schüler umgehen können.

Lehrkräfte sehen sich im schulischen Alltag immer wieder mit Haltungen und Handlungsformen von SchülerInnen oder Eltern konfrontiert, die mit "Religion" begründet werden. Zuweilen können sich diese Praktiken in einer Art und Weise auf den Unterricht und das Schulleben auswirken, dass die Lehrkräfte oder andere am Schulleben Beteiligte sich dadurch empfindlich beeinträchtigt fühlen.

In der Podiumsdiskussion wird versucht, Antworten auf die Frage zu finden, wie Lehrkräfte damit umgehen können, wenn Schülerinnen und Schüler (zunehmend) religiös bedingte oder motivierte Praktiken in den Schulalltag einbringen. Neben Prof. Dr. Böhmer nehmen Gökcen Tamer-Uzun, Religionspädagogin und  wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg und Frau Oda Färber, erfahrene Lehrerin und seit Langem mit diesem Thema befasst, an der Diskussion teil.


Zurück zu: Veranstaltungsreihe Forum Migration
DIE PH LUDWIGSBURG FÜR 
SUCHE
Startseite > eine weltoffene Hochschule > Forum Migration > 
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht