DE  |  EN

„Spektroelektrochemie als Grundlage für ein Verständnis der Elektrochemie im
BA-Hochschulstudium"

 

Elektrochemie ist derzeit von enormem gesellschaftspolitischem Interesse und daher eines der zen-tralen Gebiete sowohl in der chemischen wie auch der chemiedidaktischen Hochschulausbildung. Mehrere umfangreiche empirische Untersuchungen zeigen jedoch, dass eine klassische Einführung in die Elektrochemie im Chemieunterricht zu zahlreichen Fehlvorstellungen, etwa über Elektrodenreaktionen, führt. Diese Fehlvorstellungen lassen sich in der Hochschulausbildung nur schwer abbauen [1]. 

Mit dem Thema Spektroelektrochemie als Grundlage für ein Verständnis der Elektrochemie im BA-Hochschulstudium wollen wir die Elektrochemie mit der Spektralphotometrie kombinieren, um somit Studierenden einen Zugang zu der modernen analytischen Methode der Spektroelek-trochemie zu geben. Dadurch soll geprüft werden, ob die Kombination aus zwei verschiedenen analytischen Methoden das Verständnis der Elektrochemie positiv beeinflussen kann.

 Zusätzlich zur dargestellten fachlichen Erweiterung der Elektrochemie eröffnet sich durch die Spektroelektrochemie auch eine grundlegende didaktische Fragestellung: Kann die spektroskopische Beobachtung von Phänomenen an einer Elektrode das Verständnis der Elektrochemie vertiefen und nachhaltig fördern?

Unsere Arbeitshypothese ist, dass durch eine direkte Beobachtung und durch die spektroskopische Verfolgung der Elektrodenvorgänge nicht nur die motivationalen Aspekte lernfördernd sind, sondern dass die Sichtbarkeit der Elektrodenvorgänge dabei hilft, diese auch besser verstehen zu können. Die (optische) Spektroskopie, üblicherweise für Studierende deutlich leichter zu verstehen als die Elektrochemie, dieses wird weiter unten ausgeführt, bietet einen weiteren „Eingangskanal“ für das Verständnis der Elektrochemie. Somit entsteht eine tragfähigere und breitere Basis für das Verständnis der Elektrochemie, und wir wollen untersuchen, ob die angedeuteten und weiter unten erläuterten Fehlvorstellungen durch einen spektroelektrochemischen Zugang immer noch auftreten oder sich abbauen lassen.

ABTEILUNG CHEMIE UND IHRE DIDAKTIK 
SEARCH
Abteilung Chemie und ihre Didaktik > Forschung, Projekte und Veröffentlichungen > PH-Ludwigsburg intern (2016b)
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht