Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Logo
 Seitensprache Deutsch Language not available / Sprache nicht verfuegbar
 

Ziel der Forschungsstelle ist es,

Das zentrale Anliegen des Forschungsansatzes ist es,

Insgesamt geht es uns darum, die Kindheits- und Jugendforschung und die medienpädagogische Forschung methodisch stärker für präsentativ-symbolische Formen der Selbstdarstellung und des Selbstausdrucks zu öffnen und neue Formen des Zusammenspiels von verbalen und nicht-verbalen Methoden zu entwickeln.

 

Literaturhinweise:

Christoph Eisemann (2014): C Walk auf YouTube. Sozialraumkonstruktion, Aneignung und Entwicklung in einer digitalen Jugendkultur. Wiesbaden: VS Verlag. 

Horst Niesyto; Peter Holzwarth; Björn Maurer (2007): Interkulturelle Kommunikation mit Foto und Video. Ergebnisse des EU-Projekts CHICAM „Children in Communication about Migration“. München: Verlag kopaed.

Das Buch enthält auch einen Beitrag mit methodischen und praktischen Hinweisen für kleine Forschungsprojekte, die Studierende in eigener Regie durchführen können.
Leseprobe

Margrit Witzke (2004): Identität, Selbstausdruck und Jugendkultur. Eigenproduzierte Videos Jugendlicher im Vergleich mit ihren Selbstaussagen. München: Verlag kopaed.

Horst Niesyto (Hrsg.) (2003): VideoCulture - Video und interkulturelle Kommunikation. Grundlagen, Methoden und Ergebnisse eines internationalen Forschungsprojekts. München: Verlag kopaed.

Horst Niesyto (Hrsg.) (2001): Selbstausdruck mit Medien. Eigenproduktionen mit Medien als Gegenstand der Kindheits- und Jugendforschung. München: Verlag kopaed.

MEDIENPÄDAGOGIK 
SUCHE
Medienpädagogik > Forschung > Medienethnographische Forschungsstelle
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht