DE  |  EN


Finanzierung Rechneraustausch - Neue*r Mitarbeiter*in

Die Rechnerausstattung (PC und Monitor) für neue Mitarbeiter (die mindestens zu 50 % eingestellt sind) wird von der Hochschulen finanziert. Zur Beantragung wenden Sie sich bitte an das Kontaktformular. Geben Sie dort ggf. die Inventarnummer des Gerätes der / der vorherigen Stelleninhaberin / Stelleninhabers an. Wenn Sie die bisherige Ausstattung übernehmen, informieren Sie uns bitte.
Für Verwaltungspersonal ist ein WAP vorgesehen. Für wissenschaftliches Personal der PH ein WAP, auf Wunsch, ein Notebook. Für die Lehrenden der HVF sind Notebooks vorgesehen. Auf Wunsch kann stattdessen auch ein WAP bereitgestellt werden. Eine Übersicht der Preise und Modelle finden Sie links.



Finanzierung Rechneraustausch - Ersatzbeschaffung

Ersatzbeschaffungen werden ebenfalls von der Hochschulen finanziert, sofern das Gerät älter als 7 Jahre ist. Wenden Sie sich in diesem Fall über das Kontaktformular an uns. Bitte geben Sie die Inventarnummer z.B. 0123456/20/1230 (silberner Aufkleber auf dem Gerät) an. In beiden Fällen wird von der Hochschule ein Standard-WAP bzw. ein Standard Verwaltungsarbeitsplatz finanziert. Die Preise und Konfiguration finden Sie links.



Finanzierung Rechneraustausch - Abweichungen vom Standard (PH)

Soll ein Notebook statt eines WAP oder ein zusätzlicher Monitor beschafft werden, muss der Aufpreis über den jeweiligen Bereich finanziert werden. In Hinblick auf die Corona bedingte Sondersituation kann in begründeten Fällen (!) auch ein bereits bestehender PC, der noch nicht zum Austausch vorgesehen ist (Gerät noch keine 7 Jahre alt) nur mit Aufpreis durch ein Notebook ersetzt werden.



Finanzierung Rechneraustausch - Projekt-Ausstattung

IT-Ausstattungen für Projekte werden von dem jeweiligen Projekt selbst getragen.

Jeder Mitarbeiter hat üblicherweise einen Computer.

Sollen darüber hinaus weitere Rechner beschafft werden, müssen die dazu notwendigen Finanzmittel bei der Abteilung / dem Projekt beantragt und dort auch genehmigt werden. Bei größeren Investitionen können über die Abteilung bei der Hochschulleitung Investitionsmittel beantragt werden.

  • Grundlage aller Beschaffungen sind die Beschaffungsrichtlinien der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Dort wird u.a. auch das Beschaffungsverfahren vorgegeben, zu dem die / der Antragsteller*in verpflichtet ist, an dem Stellen des Beschaffungsantrags mitzuwirken.
  • Bei der Beschaffung von IT-Komponenten für die PHL muss laut Richtlinien eine Beratung durch das MIT erfolgen. Wir bitten Antragsteller*innen, sich auf unseren Infoseiten zu erkundigen. Für die dort gelisteten Standard-Geräte ist eine Beratung durch das MIT nicht erforderlich!

    Grundsätzlich ist das MIT bei jeder Beschaffung von IT-Geräten zu beteiligen. Wird davon abgewichen und die Beschaffung in eigener Regie durchgeführt, sollte folgendes bedacht werden:


    Beschaffungsrichtlinien der PHL

    Seit Januar 2002 gelten die Beschaffungsrichtlinien der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg zuletzt aktualisiert 2019. Diese Richtlinien geben u.a. an, ab welchen Beträgen welche Form der Ausschreibung gewählt werden muss. Diese Richtlinien müssen auf jeden Fall eingehalten werden.



    Inventarisierung

    Die beschafften Komponenten müssen inventarisiert werden. Bei Beschaffungen durch den Besteller, muss dieser auch die Inventarisierung selbst durchführen, in Absprache mit der Haushaltsabteilung (HVF) bzw. der Finanzabteilung (PHL).



    Kein Service durch das MIT

    Bei Beschaffungen durch den Besteller selbst, muss dieser auch die Installation, Betreuung, Wartung und Reparaturbeauftragungen selbst durchführen. Das MIT übernimmt keinerlei Service für diese Komponenten.

    ZENTRUM FÜR MEDIEN UND INFORMATIONSTECHNOLOGIE (MIT) 
    SEARCH
    Zentrum für Medien und Informationstechnologie (MIT) > IT-Beschaffungen > FAQ

    DruckansichtDruckansicht