DE  |  EN

Seit Oktober 2005 arbeiteten Schüler, Eltern und Lehrer der Realschule am Goldberg in Sindelfingen mit Studenten und Dozenten der PH Ludwigsburg zusammen an einem Musical. Nach der "Einbahnstraße" 2004 und "Mattscheibe" 2005 war es das dritte Kooperationsprojekt zwischen Schule und Hochschule.

Dieses Mal ging es um das Stichwort "Verboten". Das Musical hat viele Verfasser: Schüler und Lehrer der RSG und Studenten der PH sammelten Ideen, schrieben und veränderten Texte udn Lieder zum Thema. Entstanden ist ein Programm mit Verboten quer durch die Menschheitsgeschichte: Vom Sündenfall im Paradies, dem Brudermord von Kain an Abel, dem Apfelschuss von Wilhelm Tell, über Diskriminierung und Bücherverbrennung im Dritten Reich, bis hin zur verbotenen Liebe zwischen Lehrer und Schülerin reichte die Palette der dargebotenen Szenen. Dazwischen wurde gesungen, getanzt und live musiziert.

Seit Mitte Februar 2006 wurde geprobt, wurden Kulissen gebaut, Requisiten gesammelt und Kostüme genäht. Über 90 Mitwirkende zählte die Produktion vor und hinter den Kulissen.

Die Aufführungen waren am 10. und 11. April 2006 im Foyer der RSG in Sindelfingen.

Janina als jüdisches Mädchen und Dennis als Hitlerjunge

Lass' es lieber bleiben!

Lass' es lieber bleiben! Lass' es lieber sein!
Und was du da sagst ist unrecht und gemein.
Nur weil einer Jude trafen ihn Verbote,
einer krassen Willkür, die die Welt bedrohte

Hitler hatte Deutschland total im Würgegriff
viele liefen mit nur manch einer begriff,
dass man etwas tun muss, leisten Widerstand.
Sonst stellt dieser Irre Deutschland an die Wand.

Weiß der Herr warum der Mensch so konstruiert,
dass er in der Masse feige mitmarschiert.
Völkermord begeht und findet nichts dabei.
Kreatur hör dies: Mitmenschlichkeit macht frei!

Michael als Erich Kästner

Ich ballte die Faust in der Tasche

Im Jahre1933 wurden meine Bücher in Berlin, auf dem großen Platz vor der Staatsoper, von einem gewissen Herrn Goebbels mit düster-feierlichem Pomp verbrannt. Vierundzwanzig deutsche Schriftsteller, die symbolisch für immer ausgetilgt werden sollten, rief er triumphierend beim Namen. Ich war der einzige der Vierundzwanzig, der persönlich erschienen war, um dieser theatralischen Frechheit beizuwohnen.

Lea als Ralph

Alles erlaubt...

Eine Gruppe englischer Schuljungen gerät infolge eines Flugzeugunfalls auf eine unbewohnte Insel im Pazifischen Ozean. Kein Erwachsener überlebt. Zunächst erscheint das Leben ohne Regeln leicht zu bewältigen: Auf der Insel gibt es Wasser, Früchte, sogar wilde Schweine, die erlegt werden können. Ralph lässt Hütten bauen, erkundet die Insel, richtet einen Wachdienst für das Signalfeuer ein. Der gute Anfang aber führt in eine Krise, die bald teuflische Formen annimmt...

Aria, Lara, Pia und Tina

Free

I wish I knew it would feel to be free
I wish I could break all the chains holding me
I wish I could say all the things that I should say
Say'em loud say'em clear
For the whole wide world to hear...

Kritik in der Böblinger Zeitung am 12. Apirl 2006 

Ga 11.05.06

SPIEL- UND THEATERPÄDAGOGIK 
SUCHE
Inszenierungsprojekte > PHLeddermäuse > 2006: Musicalprojekt "Verboten"
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht