DE  |  EN

Am Vor- und Nachmittag bieten die Einrichtungen der Hochschule für Studierende, Studieninteressierte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Alumni der PH spannende Einblicke in ihr Leistungsspektrum.

Angebote für Studierende

Angebote für Studieninteressierte

Angebote für Mitarbeiter*innen und Alumni

Zur Online-Anmeldung

ANGEBOTE FÜR STUDIERENDE

Hausarbeiten schreiben
09:00 - 16:00 Uhr

Kompetenzzentrum für Bildungsberatung (Anabel Haas)
Raum 1.349
Hausarbeiten schreiben gehört zum Studium dazu. Viele fragen sich jedoch, wie schreibe ich eine Hausarbeit und was heißt wissenschaftliches Arbeiten. In diesem Workshop lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer alles Nötige zum Thema Hausarbeiten schreiben:  Dazu gehört das Finden einer guten Fragestellung, Literaturrecherche, wissenschaftliches Arbeiten, Zitieren, der  Aufbau einer guten Hausarbeit sowie die Planung passend zum eigenen Arbeitsrhythmus. Zur Anmeldung

 

"Uni für alle": Every day for future! - Lernen gegen Klimawandel
11:00 - 12:30 Uhr
Prof. Dr. Katrin Bederna, Prof. Dr. Armin Lude
Raum 1.301
Der Klimawandel ist ein drängendes Thema. Er hat eine große Zukunftsbedeutung für die Schülerinnen und Schüler. In einer Vorlesung als „Uni für alle“ soll dieses Thema aus naturwissenschaftlicher, theologischer und pädagogischer Perspektive beleuchtet werden: Was muss man lernen und tun, um den Klimawandel zu bremsen und seine Folgen zu mindern? Die Veranstaltung enthält interaktive Elemente. Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte aller Altersstufen. Zur Anmeldung

 

Information und Beratung im Studierenden-Service-Center
11:30 - 13:45 Uhr (offenes Angebot)
Studierenden-Service-Center (Julia Pathe-Breckner)
Raum 1.112
Das Studierenden-Service-Center (SSC) ist die erste Anlaufstelle für Studierende der PH bei Fragen rund um das Studium. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Studienabteilung, des Prüfungsamtes, des Akademischen Auslandsamtes, des Schulpraxisamtes und Tutorinnen und Tutoren des AStA bieten Informationen, Beratung und ggf. Weitervermittlung an.
Auch am Tag des Lernfestivals können sich PH-Studierende und Studieninteressierte ohne Anmeldung bei Fragen zu Bewerbung, Prüfungen, Schulpraktika, Auslandssemester, Studienalltag und vielem mehr an das SSC wenden.

 

IT-Beratung
12:45 - 13:45 Uhr (offenes Angebot)

Medien- und Informationszentrum (MIT)
Räume 1.006
Studierende der PH können sich bei IT-Problemen im Bereich WLAN, dem PH-Nutzerkonto, E-Mail, Moodle & LSF usw. von studentischen Beratern beraten und helfen lassen.

 

Information über die zweite Ausbildungsphase und über die Modalitäten der Bewerbung und Einstellung
13:30 - 15:30 Uhr (offenes Angebot)
Räume: Aula, 1.201
Die Studiendekane der PH (Fakultät I und II) sowie Vertreterinnen und Vertreter des Regierungspräsidiums Stuttgart und der Staatlichen Seminare für Didaktik und Lehrerbildung informieren über die zweite Ausbildungsphase und über die Modalitäten der Bewerbung und Einstellung für die Lehrämter an Grundschulen (Aula), Werkreal-, Haupt- und Realschulen (Raum 1.201). Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Studierende der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.

 

Workshops zum Verfassen von Wissenschaftlichen Hausarbeiten
14:15 - 15:45 Uhr

Schreibberatung des Sprachdidaktischen Zentrums (Sarah Adonyi, Annkatrin Elbe, Eva-Maria Munkler, Joachim Schäfer)
Räume 1.314, 1.315, 1.317, 1.318
In diesem Workshop geht es um die Grundlagen des Schreibprozesses. Dabei wird beispielsweise auf die verschiedenen Textsorten, die Themenfindung und Gliederung, den allgemeinen Schreibvorgang und die Besonderheiten des Zitierens näher eingegangen.
Die Veranstaltung ist auf 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrenzt, wobei es vier Workshops parallel geben wird. Zur Anmeldung

 

Wie entwickle ich einen Fragebogen? Möglichkeiten und Probleme, die zu beachten sind.
14:15 - 15:45 Uhr
Forschungswerkstatt Bildungswissenschaften (Veronika Fain)
Raum 1.210
Einen Fragebogen zu entwickeln scheint einfach zu sein. Bei der Konstruktion von Fragebögen sind vjedoch erschiedenste wissenschaftliche Erkenntnisse zu berücksichtigen. Diese einzelnen werden wir in dem Workshop besprechen und auch an verschiedenen Beispielen durchgehen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die gelernten Inhalte direkt umzusetzen. Zur Anmeldung

 

„Hilfe, die wollen ein Exposé!“ Workshop zur Erstellung eines wissenschaftlichen Exposés
14:15 - 15:45 Uhr
Forschungsförderungsstelle (Dr. Stefanie Rhein, Gloria Korn, Alexandra Findeis)
Raum 1.222
Im Laufe des Studenten- bzw. Doktorandenlebens wird bei verschiedenen Anlässen ein Exposé benötigt: Anmeldung der Masterarbeit, Anmeldung der Promotion bei der Fakultät, Bewerbungen für Stipendien etc. Die Forschungsförderungsstelle bietet für Doktorandinnen und Doktoranden, Promotionsinteressierte und (Master-)Studierende den Workshop „Hilfe, die wollen ein Exposé!“ an. Darin werden Tipps zu Formalia, Gliederung und Inhalten eines Exposés gegeben. Zur Anmeldung


Ab ins Ausland
14:15 - 15:45 Uhr

Akademisches Auslandsamt (Lydia Kolano)
Raum 1.006
Eine kurze Vorstellung zu den Möglichkeiten während des Studiums ins Ausland zu gehen mit anknüpfenden Erfahrungsberichten. Danach findet eine offene Fragerunde statt. Anmeldung wäre wünschenswert aber nicht verpflichtend. Zur Anmeldung

 

Die DNA des Philosophierens
14:15 - 15:45 Uhr (offenes Angebot)
Dr. Frank Brosow
Raum 1.301
Die Begriffe ‚Philosophie‘ und ‚Philosophieren‘ werden im Alltag und in der Pädagogik sehr frei verwendet. Jede Firma hat ihre ‚Philosophie‘, am Stammtisch wird ‚philosophiert‘ und zum ‚Philosophieren mit Kindern‘ gibt es zahllose Ansätze. Doch nicht jeder, der denkt, nachdenkt oder argumentiert, philosophiert auch. Dieser Workshop geht der Frage nach, wie man Denken, Nachdenken und Argumentieren im privaten, wissenschaftlichen und pädagogischen Kontext so betreiben kann, dass tatsächlich philosophiert wird, wie also fachunabhängig philosophisch-ethische Bildungsprozesse initiiert werden können.

 

Der Weltkulturatlas - Ein Studienprojekt im Kulturmanagement
14:15 - 15:45 Uhr
Prof. Dr. Thomas Knubben
Raum 5.005
Kann man Glück in Zahlen messen? Wie viele Museen braucht ein Land? Woran sterben Popmusiker? Antworten auf diese und ähnliche Fragen gibt der Weltkulturatlas, den Studierende des Kulturmanagements zusammen mit Informationsgrafiker*innen der Hochschule Würzburg-Schweinfurt über drei Semester hinweg erarbeitet haben. Die Präsentation gibt Einblick in den Entstehungsprozess mit seinen Herausforderungen und Ergebnissen. Zur Anmeldung

 

Berufsorientierung in den Naturwissenschaften
14:15 - 15:45 Uhr
Marina Hönig, Prof. Dr. Silvija Markic
Raum 1.203
Die Berufsorientierung soll einen festen Platz im Fachunterricht einnehmen. Doch wie kann dieser Forderung entsprochen werden? In diesem Workshop werden aktuelle Befunde aus der Forschung über Berufsorientierung in den naturwissenschaftlichen Fächern diskutiert. Vorgestellt werden weiterhin konkrete Unterrichtsbeispiele, die im schulischen Kontext zur Berufsorientierung eingesetzt werden können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer testen einzelne Maßnahmen und erproben deren Einsatz mit erfahrenen Lehrpersonen. Zur Anmeldung

 

Die Werkstatt "Deutsch als Zweitsprache für alle Fächer" stellt sich vor
14:15 - 15:45 Uhr (offenes Angebot)
Katja Holdorf, Petra Vins
Raum 6A.001
In der Werkstatt „Deutsch als Zweitsprache für alle Fächer“ können Studierende und Lehrende sich beraten lassen und beispielhafte Materialien (digital und analog) zum sprachsensiblen Fachunterricht einsehen und selbst erstellen. Zudem kann eine umfangreiche Literaturdatenbank zum Thema „Sprachsensibler Fachunterricht genutzt werden.
Da die didaktische Sammlung Deutsch ebenfalls geöffnet sein wird, können Materialien eingesehen und ausgeliehen werden.

 

Das abgebildete Kind
14:15 - 15:45 Uhr
Gesine Kulcke
Raum 1.250
Was sagen uns Fotografien über Kind und Kindheit? Student*innen präsentieren Fotografien von Kindern und ihre Analyse, um davon ausgehend über gesellschaftliche Vorstellungen von Kind und Kindheit zu diskutieren, die in den Fotografien zum Ausdruck gebracht werden. Gezeigt werden Bilder  aus unterschiedlichen Verwendungszusammenhängen: hierzu gehören u.a. Pressefotos, Fotos aus dem Kontext von Öffentlichkeitsarbeit, Bilder, die als Illustration in Schulbüchern und Lehrbüchern auftauchen, aber auch Fotografien, die in unterschiedlichen Zusammenhängen im Internet publiziert werden. Zur Anmeldung

 

Information und Beratung zu Nachhaltigkeit und Mobilität
15:30 - 16:30 Uhr (offenes Angebot)
Jutta Seyfang, Andrea Lehning
Raum 1.112
Die Beauftragten für Nachhaltigkeit und Mobilität der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg stehen Mitarbeiter*innen und Studierenden während des Semesters immer Montag- und Mittwochnachmittag bei Fragen zur Verfügung. Auch beim Lernfestival bieten sie Informationen und Beratung rund um das Thema Nachhaltigkeit und Mobilität an der PH an. Weitere Informationen gibt es auch unter www.ph-ludwigsburg.de/18579

 

Mobbing, Ausgrenzung, Angst – miteinander umgehen lernen
14:15 - 15:45 Uhr
Doris Arnold
Raum 1.256
Anregungen, Denkimpulse und Übungen zum Umgang miteinander und zur Frage: Wer ist der Andere/die Andere?
Es geht um Achtung, Wertschätzung, Selbstwertschätzung, um die Anerkennung des Anderen. Die Fähigkeit das Andere (den Anderen, die Andere) anders sein lassen zu können bedarf bewusster Lernprozesse. Ausgehend von Wahrnehmungs- und Sensibilisierungsübungen werden konkrete Erfahrungen zur Sprache kommen und kreativ ausgedrückt. Zur Anmeldung

 

Lesefördermaterialien für Kinder mit Leseschwierigkeiten erproben und einschätzen - entfällt

zurück zur Startseite

Nach oben

ANGEBOTE FÜR STUDIENINTERESSIERTE

"Uni für alle": Every day for future! - Lernen gegen Klimawandel
11:00 - 12:30 Uhr
Prof. Dr. Katrin Bederna, Prof. Dr. Armin Lude
Raum 1.301
Der Klimawandel ist ein drängendes Thema. Er hat eine große Zukunftsbedeutung für die Schülerinnen und Schüler. In einer Vorlesung als „Uni für alle“ soll dieses Thema aus naturwissenschaftlicher, theologischer und pädagogischer Perspektive beleuchtet werden: Was muss man lernen und tun, um den Klimawandel zu bremsen und seine Folgen zu mindern? Die Veranstaltung enthält interaktive Elemente. Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte aller Altersstufen. Zur Anmeldung

 

Information und Beratung im Studierenden-Service-Center
11:30 - 13:45 Uhr (offenes Angebot)
Studierenden-Service-Center (Julia Pathe-Breckner)
Raum 1.112
Das Studierenden-Service-Center (SSC) ist die erste Anlaufstelle für Studierende der PH bei Fragen rund um das Studium. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Studienabteilung, des Prüfungsamtes, des Akademischen Auslandsamtes, des Schulpraxisamtes und Tutorinnen und Tutoren des AStA bieten Informationen, Beratung und ggf. Weitervermittlung an.
Auch am Tag des Lernfestivals können sich PH-Studierende und Studieninteressierte ohne Anmeldung bei Fragen zu Bewerbung, Prüfungen, Schulpraktika, Auslandssemester, Studienalltag und vielem mehr an das SSC wenden.

 

Wie entwickle ich einen Fragebogen? Möglichkeiten und Probleme, die zu beachten sind.
14:15 - 15:45 Uhr
Forschungswerkstatt Bildungswissenschaften (Veronika Fain)
Raum 1.210
Einen Fragebogen zu entwickeln scheint einfach zu sein. Bei der Konstruktion von Fragebögen sind jedoch erschiedenste wissenschaftliche Erkenntnisse zu berücksichtigen. Diese einzelnen werden wir in dem Workshop besprechen und auch an verschiedenen Beispielen durchgehen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die gelernten Inhalte direkt umzusetzen. Zur Anmeldung


Ab ins Ausland
14:15 - 15:45 Uhr

Akademisches Auslandsamt (Lydia Kolano)
Raum 1.006
Eine kurze Vorstellung zu den Möglichkeiten während des Studiums ins Ausland zu gehen mit anknüpfenden Erfahrungsberichten. Danach findet eine offene Fragerunde statt. Anmeldung wäre wünschenswert aber nicht verpflichtend. Zur Anmeldung

 

Die DNA des Philosophierens
14:15 - 15:45 Uhr (offenes Angebot)
Dr. Frank Brosow
Raum 1.301
Die Begriffe ‚Philosophie‘ und ‚Philosophieren‘ werden im Alltag und in der Pädagogik sehr frei verwendet. Jede Firma hat ihre ‚Philosophie‘, am Stammtisch wird ‚philosophiert‘ und zum ‚Philosophieren mit Kindern‘ gibt es zahllose Ansätze. Doch nicht jeder, der denkt, nachdenkt oder argumentiert, philosophiert auch. Dieser Workshop geht der Frage nach, wie man Denken, Nachdenken und Argumentieren im privaten, wissenschaftlichen und pädagogischen Kontext so betreiben kann, dass tatsächlich philosophiert wird, wie also fachunabhängig philosophisch-ethische Bildungsprozesse initiiert werden können.

 

Der Weltkulturatlas - Ein Studienprojekt im Kulturmanagement
14:15 - 15:45 Uhr
Prof. Dr. Thomas Knubben
Raum 5.005
Kann man Glück in Zahlen messen? Wie viele Museen braucht ein Land? Woran sterben Popmusiker? Antworten auf diese und ähnliche Fragen gibt der Weltkulturatlas, den Studierende des Kulturmanagements zusammen mit Informationsgrafiker*innen der Hochschule Würzburg-Schweinfurt über drei Semester hinweg erarbeitet haben. Die Präsentation gibt Einblick in den Entstehungsprozess mit seinen Herausforderungen und Ergebnissen. Zur Anmeldung

  

Die Werkstatt "Deutsch als Zweitsprache für alle Fächer" stellt sich vor
14:15 - 15:45 Uhr (offenes Angebot)
Katja Holdorf, Petra Vins
Raum 6A.001
In der Werkstatt „Deutsch als Zweitsprache für alle Fächer“ können Studierende und Lehrende sich beraten lassen und beispielhafte Materialien (digital und analog) zum sprachsensiblen Fachunterricht einsehen und selbst erstellen. Zudem kann eine umfangreiche Literaturdatenbank zum Thema „Sprachsensibler Fachunterricht genutzt werden.
Da die didaktische Sammlung Deutsch ebenfalls geöffnet sein wird, können Materialien eingesehen und ausgeliehen werden.

 

Das abgebildete Kind
14:15 - 15:45 Uhr
Gesine Kulcke
Raum 1.250
Was sagen uns Fotografien über Kind und Kindheit? Student*innen präsentieren Fotografien von Kindern und ihre Analyse, um davon ausgehend über gesellschaftliche Vorstellungen von Kind und Kindheit zu diskutieren, die in den Fotografien zum Ausdruck gebracht werden. Gezeigt werden Bilder  aus unterschiedlichen Verwendungszusammenhängen: hierzu gehören u.a. Pressefotos, Fotos aus dem Kontext von Öffentlichkeitsarbeit, Bilder, die als Illustration in Schulbüchern und Lehrbüchern auftauchen, aber auch Fotografien, die in unterschiedlichen Zusammenhängen im Internet publiziert werden. Zur Anmeldung

 

Information und Beratung zu Nachhaltigkeit und Mobilität
15:30 - 16:30 Uhr (offenes Angebot)
Jutta Seyfang, Andrea Lehning
Raum 1.112
Die Beauftragten für Nachhaltigkeit und Mobilität der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg stehen Mitarbeiter*innen und Studierenden während des Semesters immer Montag- und Mittwochnachmittag bei Fragen zur Verfügung. Auch beim Lernfestival bieten sie Informationen und Beratung rund um das Thema Nachhaltigkeit und Mobilität an der PH an. Weitere Informationen gibt es auch unter www.ph-ludwigsburg.de/18579

 

Mobbing, Ausgrenzung, Angst – miteinander umgehen lernen
14:15 - 15:45 Uhr
Doris Arnold
Raum 1.256
Anregungen, Denkimpulse und Übungen zum Umgang miteinander und zur Frage: Wer ist der Andere/die Andere?
Es geht um Achtung, Wertschätzung, Selbstwertschätzung, um die Anerkennung des Anderen. Die Fähigkeit das Andere (den Anderen, die Andere) anders sein lassen zu können bedarf bewusster Lernprozesse. Ausgehend von Wahrnehmungs- und Sensibilisierungsübungen werden konkrete Erfahrungen zur Sprache kommen und kreativ ausgedrückt. Zur Anmeldung

 

 

Lesefördermaterialien für Kinder mit Leseschwierigkeiten erproben und einschätzen - entfällt

zurück zur Startseite

Nach oben

ANGEBOTE FÜR MITARBEITER*INNEN UND ALUMNI

"Uni für alle": Every day for future! - Lernen gegen Klimawandel
11:00 - 12:30 Uhr
Prof. Dr. Katrin Bederna, Prof. Dr. Armin Lude
Raum 1.301
Der Klimawandel ist ein drängendes Thema. Er hat eine große Zukunftsbedeutung für die Schülerinnen und Schüler. In einer Vorlesung als „Uni für alle“ soll dieses Thema aus naturwissenschaftlicher, theologischer und pädagogischer Perspektive beleuchtet werden: Was muss man lernen und tun, um den Klimawandel zu bremsen und seine Folgen zu mindern? Die Veranstaltung enthält interaktive Elemente. Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte aller Altersstufen. Zur Anmeldung

 

Das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung stellt sich vor
13:00 - 16:00 Uhr (offenes Angebot)
Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung
Räume 1.212, 1.213
Das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) stellt sich und die laufenden Weiterbildungsangebote für Lehrerinnen und Lehrer, Schulleiterinnen und Schulleiter sowie andere Zielgruppen im Bildungs- und Kulturbereich vor.
Der Aufbau des ZWW als zentrale wissenschaftliche Einrichtung der PH wird im Rahmen eines bis Ende 2020 laufenden Projekts vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert. 

 

Moodle: Einblicke in Möglichkeiten Lehre und Lernen zu unterstützen
14:15 - 15:15 Uhr

Susanne Krauß
Raum: 1.013
Egal, ob Sie noch gar nicht mit Moodle arbeiten oder bereits einige Funktionen nutzen, Sie erhalten in dieser Veranstaltung einen Einblick, wie die Lernplattform zur Unterstützung der eigenen Lehre bzw. des Lernens eingesetzt werden kann.
Die Themen wählen wir gemeinsam anhand Ihrer Interessen und Bedarfe in der Veranstaltung aus. Im Anschluss haben Sie im offenen Workshop die Möglichkeit, diese selbständig unter Anleitung auszuprobieren bzw. für Ihre Lehrveranstaltungen vorzubereiten.
Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Mitarbeiter*innen und Lehrbeauftragte. Zur Anmeldung

 

Moodle: offener Workshop
15:30 - 17:30 Uhr (offenes Angebot)

Susanne Krauß
Raum: 1.013
Sie haben konkrete Ideen, die Sie in Moodle gern umsetzen oder ausprobieren möchten, aber benötigen Unterstützung dabei? Kommen Sie vorbei und nutzen Sie die Zeit, ihre eigenen Veranstaltungen vorzubereiten oder auch einfach ungezwungen ein paar Sachen auszuprobieren.
Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Mitarbeiter*innen und Lehrbeauftragte.

 

Wie entwickle ich einen Fragebogen? Möglichkeiten und Probleme, die zu beachten sind.
14:15 - 15:45 Uhr
Forschungswerkstatt Bildungswissenschaften (Veronika Fain)
Raum 1.210
Einen Fragebogen zu entwickeln scheint einfach zu sein. Bei der Konstruktion von Fragebögen sind jedoch erschiedenste wissenschaftliche Erkenntnisse zu berücksichtigen. Diese einzelnen werden wir in dem Workshop besprechen und auch an verschiedenen Beispielen durchgehen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die gelernten Inhalte direkt umzusetzen. Zur Anmeldung

 

„Hilfe, die wollen ein Exposé!“ Workshop zur Erstellung eines wissenschaftlichen Exposés
14:15 - 15:45 Uhr
Forschungsförderungsstelle (Dr. Stefanie Rhein, Gloria Korn, Alexandra Findeis)
Raum 1.222
Im Laufe des Studenten- bzw. Doktorandenlebens wird bei verschiedenen Anlässen ein Exposé benötigt: Anmeldung der Masterarbeit, Anmeldung der Promotion bei der Fakultät, Bewerbungen für Stipendien etc. Die Forschungsförderungsstelle bietet für Doktorandinnen und Doktoranden, Promotionsinteressierte und (Master-)Studierende den Workshop „Hilfe, die wollen ein Exposé!“ an. Darin werden Tipps zu Formalia, Gliederung und Inhalten eines Exposés gegeben. Zur Anmeldung

 

Mobbing, Ausgrenzung, Angst – miteinander umgehen lernen
14:15 - 15:45 Uhr
Doris Arnold
Raum 1.256
Anregungen, Denkimpulse und Übungen zum Umgang miteinander und zur Frage: Wer ist der Andere/die Andere? Es geht um Achtung, Wertschätzung, Selbstwertschätzung, um die Anerkennung des Anderen. Die Fähigkeit das Andere (den Anderen, die Andere) anders sein lassen zu können bedarf bewusster Lernprozesse. Ausgehend von Wahrnehmungs- und Sensibilisierungsübungen werden konkrete Erfahrungen zur Sprache kommen und kreativ ausgedrückt. Zur Anmeldung

 

Die DNA des Philosophierens
14:15 - 15:45 Uhr (offenes Angebot)
Dr. Frank Brosow
Raum 1.301
Die Begriffe ‚Philosophie‘ und ‚Philosophieren‘ werden im Alltag und in der Pädagogik sehr frei verwendet. Jede Firma hat ihre ‚Philosophie‘, am Stammtisch wird ‚philosophiert‘ und zum ‚Philosophieren mit Kindern‘ gibt es zahllose Ansätze. Doch nicht jeder, der denkt, nachdenkt oder argumentiert, philosophiert auch. Dieser Workshop geht der Frage nach, wie man Denken, Nachdenken und Argumentieren im privaten, wissenschaftlichen und pädagogischen Kontext so betreiben kann, dass tatsächlich philosophiert wird, wie also fachunabhängig philosophisch-ethische Bildungsprozesse initiiert werden können.

 

Der Weltkulturatlas - Ein Studienprojekt im Kulturmanagement
14:15 - 15:45 Uhr
Prof. Dr. Thomas Knubben
Raum 5.005
Kann man Glück in Zahlen messen? Wie viele Museen braucht ein Land? Woran sterben Popmusiker? Antworten auf diese und ähnliche Fragen gibt der Weltkulturatlas, den Studierende des Kulturmanagements zusammen mit Informationsgrafiker*innen der Hochschule Würzburg-Schweinfurt über drei Semester hinweg erarbeitet haben. Die Präsentation gibt Einblick in den Entstehungsprozess mit seinen Herausforderungen und Ergebnissen. Zur Anmeldung

 

Berufsorientierung in den Naturwissenschaften
14:15 - 15:45 Uhr
Marina Hönig, Prof. Dr. Silvija Markic
Raum 1.203
Die Berufsorientierung soll einen festen Platz im Fachunterricht einnehmen. Doch wie kann dieser Forderung entsprochen werden? In diesem Workshop werden aktuelle Befunde aus der Forschung über Berufsorientierung in den naturwissenschaftlichen Fächern diskutiert. Vorgestellt werden weiterhin konkrete Unterrichtsbeispiele, die im schulischen Kontext zur Berufsorientierung eingesetzt werden können. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer testen einzelne Maßnahmen und erproben deren Einsatz mit erfahrenen Lehrpersonen. Zur Anmeldung

 

Die Werkstatt "Deutsch als Zweitsprache für alle Fächer" stellt sich vor
14:15 - 15:45 Uhr (offenes Angebot)
Katja Holdorf, Petra Vins
Raum 6A.001
In der Werkstatt „Deutsch als Zweitsprache für alle Fächer“ können Studierende und Lehrende sich beraten lassen und beispielhafte Materialien (digital und analog) zum sprachsensiblen Fachunterricht einsehen und selbst erstellen. Zudem kann eine umfangreiche Literaturdatenbank zum Thema „Sprachsensibler Fachunterricht genutzt werden.
Da die didaktische Sammlung Deutsch ebenfalls geöffnet sein wird, können Materialien eingesehen und ausgeliehen werden.

 

Das abgebildete Kind
14:15 - 15:45 Uhr
Gesine Kulcke
Raum 1.250
Was sagen uns Fotografien über Kind und Kindheit? Student*innen präsentieren Fotografien von Kindern und ihre Analyse, um davon ausgehend über gesellschaftliche Vorstellungen von Kind und Kindheit zu diskutieren, die in den Fotografien zum Ausdruck gebracht werden. Gezeigt werden Bilder  aus unterschiedlichen Verwendungszusammenhängen: hierzu gehören u.a. Pressefotos, Fotos aus dem Kontext von Öffentlichkeitsarbeit, Bilder, die als Illustration in Schulbüchern und Lehrbüchern auftauchen, aber auch Fotografien, die in unterschiedlichen Zusammenhängen im Internet publiziert werden. Zur Anmeldung

 

Information und Beratung zu Nachhaltigkeit und Mobilität
15:30 - 16:30 Uhr (offenes Angebot)
Jutta Seyfang, Andrea Lehning
Raum 1.112
Die Beauftragten für Nachhaltigkeit und Mobilität der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg stehen Mitarbeiter*innen und Studierenden während des Semesters immer Montag- und Mittwochnachmittag bei Fragen zur Verfügung. Auch beim Lernfestival bieten sie Informationen und Beratung rund um das Thema Nachhaltigkeit und Mobilität an der PH an. Weitere Informationen gibt es auch unter www.ph-ludwigsburg.de/18579

zurück zur Startseite

Nach oben

CAMPUSLEBEN 
SUCHE
Startseite > Campusleben > Lernfestival > Angebote für Studierende, Studieninteressierte, Mitarbeiter*innen, Alumni
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht