NachrichtNachricht

Kulturmanager als Existenzgründer

05.04.2014

Das Sommersemester 2014 beginnt für die Studentinnen und Studenten des Instituts mit einer Kompaktwoche "Teamlabor"


Es ist eine Besonderheit des Masterstudiengangs "Kulturwissenschaft und Kulturmanagement" in Ludwigsburg: das Teamlabor Kulturbetrieb. Bereits in den ersten Tagen ihres Studiums spüren die Studierenden Ideen nach, mit dem Ziel einer erfolgreichen Existenzgründung im Kulturbetrieb. In den folgenden Semestern wird modellhaft durchgespielt, welche Faktoren zu berücksichtigen sind, um einen Kulturbetrieb zu gründen. Die Arbeit im Team steht dabei im Vordergrund.

 

Die ersten Früchte dieser Arbeit präsentierten die Studierenden jetzt zum Auftakt des Sommersemesters 2014 ihren Kommilitonen und allen Dozenten des Instituts. Kurz und prägnant sollten die Studierenden die Ergebnisse ihrer Analysen zu aktuellen Umweltentwicklungen, ihren vermuteten Konkurrenten sowie zur Standortplanung darlegen. Darauf aufbauend präsentieren die jungen potenziellen Existenzgründer ihre Geschäftsfelder und Produkte, die sie  in den folgenden Tagen präzisierten. Weitere Schwerpunkte: die Zielgruppen und Nutzendimensionen im Marketing sowie die Kommunikationsbotschaften in der PR.

 

Zum Abschluss der Kompaktwoche war Sabrina Isaac-Fütterer, Mitarbeiterin des Büros "K3 - Kultur- und Kreativwirtschaft in Karlsruhe", zu Gast. Die Expertin für Existenzgründungen in der Kultur- und Kreativwirtschaft beriet die Studierenden in ihren jeweiligen Gruppen und unterzog ihre Ideen einer kritischen Prüfung. Die Kompaktwoche diente auch der Vorbereitung auf die Zwischenpräsentation, die am 5. Mai, 16.00 bis 17.30 Uhr,  am Institut für Kulturmanagement stattfinden wird.


Weiterführende Links:
K3 - Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe

 

Text: Yvonne Pröbstle
Foto: Christiane Dätsch


<< <- Zurück zu: Aktuelle Meldungen