DE  |  EN

 

Weiterbildung hat sich in den letzten Jahren stark verändert und erfordert heute mehr denn je Online-Kompetenz.
Der Kurs zum/zur hochschulzertifizierten Online-Live-Trainer*in setzt auf den Erwerb bzw. die Erweiterung von Handlungskompetenz im virtuellen (Didaktik-)Raum. Dazu werden neben technischem Wissen Erkenntnisse der Pädagogischen Psychologie und der aktuellen Methodik-/ Didaktik-Forschung verknüpft.
Die Verzahnung von Theorie und Praxis auf Basis aktueller Forschungsergebnisse ist dabei ebenso bedeutsam wie neueste technische Entwicklungen. Auch Konzepte der klassischen Präsenzlehre bleiben dabei nicht unberücksichtigt, sondern erfahren eine Anpassung und Umsetzung im virtuellen Raum.

Der nächste Durchgang startet im Februar 2021!

Dieser Hochschulzertifikatskurs richtet sich an alle, die Weiterbildungsangebote im virtuellen Raum fachlich und wissenschaftlich fundiert planen, gestalten und durchführen wollen.

  • Lernen und Lehren im virtuellen Raum
    • Die Besonderheiten der Kommunikation online
    • Klassische und neue Lerntheorien – und was sie für die pädagogische Praxis im virtuellen Raum bedeuten
    • Geeignete Methoden für Online-Weiterbildung
    • Interaktionsprozesse steuern und gestalten
    • Das Rollenverständnis als Online-Trainer
  • Technik
    • Überblick über geeignete Konferenzsysteme
    • Werkzeuge für virtuelle Zusammenarbeit
    • Die eigene Ausrüstung als Online-Trainer
  • Konzeption von Online-Lernarrangements
    • Erstellung von inhaltlichen Lern-Architekturen
    • Aktivierung von Lehrgruppen online
    • Steuerung von Lern-/Lehrprozessen
    • Auswertung und Ergebnissicherung
  • Gestaltung eines eigenen Werkstücks
    • Eigene Inhalte werden in direkt umsetzbares Format gebracht
    • Feedback vom Dozententeam und aus der Gruppe
    • Praxis-Check

Bei der methodischen Gestaltung des Hochschulzertifikatskurses steht die enge Verzahnung von Theorie, Praxiserfahrung und Reflexion im Mittelpunkt. Der Kurs setzt auf eine Mischung aus verschiedenartigen Online-Phasen.

Synchrone (virtuelle) Präsenz

In synchronen Einheiten trifft sich die Kursgruppe zum Austausch, der Wissensvermittlung und der Reflexion zu festgelegten Terminen im virtuellen Klassenzimmer. Die Kursanlage ermöglicht berufsbegleitendes Studieren. Termine in virtueller Präsenz finden daher vorrangig werktags zwischen 17 und 20 Uhr und samstags zwischen 8:30 und 13:30 Uhr statt.

Selbstlernphase

Darüber hinaus werden in asynchronen Einheiten selbstständig Wissensbausteine und Inhalte erarbeitet und Übungen absolviert.

Technische Voraussetzungen

- Internet-Arbeitsplatz mit PC/Laptop (Windows 8.1 oder höher, Mac iOS 10.11, Linux)

- IPad oder Tablet sind nur als Zusatzgeräte möglich.

- Kamera, Mikrophon, Lautsprecher (idealerweise Headset)

- ruhige Arbeitsumgebung

Mit dem Hochschulzertifikat erwerben Sie einen Qualitätsnachweis über eine erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung im Umfang von 150 Stunden (entspricht 5 CP nach ECTS).

Ausführliche Hinweise zum Zertifikatserwerb und den Modulprüfungsbestandteilen

Die Synchronphasen finden mittwochs von 17:00 – 20:15 Uhr und samstags von 8:30 Uhr bis 13:30 Uhr an folgenden Terminen statt:

24.02.2021 (Kickoff)

03.03. / 10.03. u. 17.03.2021 - optionale Einführungstermine zur Anpassung des technischen Kompetenzniveaus

24.03. u. 31.03.2021

10.04. / 14.04. / 21.04. u. 28.04.2021

05.05. / 12.05. / 15.05. u. 19.05.2021

09. u. 16.06.2021 - optionale Termine zur Transferbegleitung

19.06.2021 (Abschluss)

  • € 945,- (zu bezahlen zum Kursstart)
  • € 50,- Zertifikatsgebühr

Kontakt

Sekretariat des ZWW

WISSENSCHAFTLICHE WEITERBILDUNG 
SUCHE
Startseite > Weiterbildung > Hochschulzertifikat Online-Live-Trainer*in
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht