DE  |  EN

Am Donnerstag, den 23. Juli 2009 wurde auf dem ganzen Campus der PH das Lernfestival gefeiert. Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren eingeladen, in kostenlosen Workshops, Vorträgen, durch Aktionen und Präsentationen Bildung aktiv zu erleben. Dies wurde ermöglicht dank der Initiative und dem Engagement der Studierenden, Dozierenden und Mitarbeiter der PH.

Das nächste Lernfestival findet im Sommer 2011 statt.

 

Staunen und Entdecken: Workshops für Schulklassen

Das Lernfestival begann mit Workshops für Schulklassen aller Altersstufen. In sechs thematischen Kategorien, die von „Mit Natur und Mathe experimentieren“ bis zu „Zuschauen und Mitmachen beim Theater“ reichten, konnten die Schülerinnen und Schüler das Leben an einer Hochschule kennen lernen. Insgesamt boten die Dozierenden und Studierenden der PH am Vormittag über 90 verschiedene Workshops an, die in der Regel 45 oder 90 Minuten dauerten und fast völlig ausgebucht wurden. Für die Schulklassen bestand die Möglichkeit, auch mehrere Workshops nacheinander zu besuchen. Durch diese Wiederholungen standen den 84 angemeldeten Schulklassen (insgesamt über 2000 Kinder und Jugendlichen) 185 Angebote zur Auswahl. Die teilnehmenden Klassen kamen aus der gesamten Region von Vaihingen/ Enz bis Esslingen, größtenteils jedoch aus Ludwigsburg (29 Klassen) und Stuttgart (9 Klassen).

 

Das Programm am Nachmittag: Bildungspolitische Diskussionen & Workshops für Erwachsene

Ab 14 Uhr war das Lernfestival für alle Interessierten geöffnet. Nach der Eröffnung des Nachmittagsprogramms fanden in der Aula zwei bildungspolitische Diskussionen statt. Die erste trug den Titel „Zukunft der Lehrerbildung – Perspektiven für Baden-Württemberg?“ Die zweite Podiumsdiskussion zum Thema „Bildung 2020 - Wie wichtig ist der Republik die Bildung?“ fand im Rahmen des 2. „Bildungsforum Ludwigsburg“ statt. Beide Diskussionen wurden per Livestream in den Nachbarhörsaal sowie im Internet übertragen. Ebenfalls am Nachmittag fanden unter dem Motto „Weiterbilden und Austauschen“ 16 Workshops und Vorträge für Lehrkräfte, Referendare, Studierende, Erzieherinnen und Erzieher und alle Interessierten statt. Sie wurden ebenfalls von Dozierenden und Studierenden der PH angeboten, behandelten Fragen rund um Schule und Bildung und wurden von ca. 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmern besucht.

 

Verstehen und Mitmachen: Kinderuni & Markt der Möglichkeiten

Ganztägig ergänzte der „Markt der Möglichkeiten“ mit 40 Angeboten das Programm des Lernfestivals. Mitmachangebote, Präsentationen, Ausstellungen, Informationsstände und Aufführungen wurden sowohl vormittags als auch nachmittags als Alternative zu den Workshops und in den Pausen von den Abteilungen, Einrichtungen und Partnern der PH angeboten.

Auch die Kinderuni Ludwigsburg war beim Lernfestival dabei und lud alle Acht- bis Zwölfjährigen ein, in der Vorlesung von Prof. Dr. Armin Lude „Gefräßige Ungeheuer oder fliegende Edelsteine? Das abenteuerliche Leben unserer Libellen“ die Hochschule kennenzulernen.

 

Das Kulturprogramm am Abend

Am Abend zeigten Bands, Wortakrobaten und Künstlergruppen der PH ihr Können. Während auf der Open-Air-Bühne nach dem Fassanstich des Rektors Konzerte und ein Poetry-Slam-Beitrag stattfanden, widmete sich das Literaturcafé der Kleinkunst. Mit diesem Programm konnten die Besucher den Tag ausklingen oder sich auf das Weiterfeiern beim großen AStA-Sommerfest einstimmen lassen.

CAMPUSLEBEN 
SUCHE
Startseite > Campusleben > Lernfestival > 
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht