Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Logo
 Seitensprache Deutsch hallo
 

MUSIKPROJEKT „FAIRTRADE – FAIRER HANDEL“ IM WINTERSEMESTER 2013/14

Quelle: ludwigsburg.fairtrade-towns.de

Das Musikprojekt „Fairtrade – Fairer Handel“ im Wintersemester 2013/14 ging im Frühjahr 2013 von einer Anfrage der Ludwigsburger Fairtrade-Agendagruppe aus. Verschiedene Treffen mit den Verantwortlichen (u.a. Herbert Babel und Martin Graunke) machten das Desiderat einer qualitativ hochwertigen Musik für deutschsprachige Fairtrade-Veranstaltungen offensichtlich.

Ziel der Lehrveranstaltung war die gemeinsame Komposition und Produktion eines 3-4-minütigen Fairtrade-Songs. 25 Teilnehmende (Musikstudierende aus den Lehramtsstudiengängen sowie aus dem BA-Studiengang ‚Kultur- und Medienbildung’) dazu Claus Crasselt als Tutor für konzeptionelle, kompositorische und studiotechnische Aufgaben, setzten sich praktisch und theoretisch mit bekannten Charity Songs und Anknüpfungsmöglichkeiten des internationalen Fairtrade-Gedankens auseinander.

Hauptaufgabe war es, einen treffenden „Ton“ in Text und Musik zu finden, der aufruft, aber nicht belehrt; berührt, aber nicht romantisiert; einen dramatischen Bogen durchläuft, ohne in übertriebenes Pathos zu verfallen; und der letztlich keine düsteren Szenarien, sondern eine positive Vision vermittelt.

Seit Januar 2014 liegt das Ergebnis vor: Mit dem Titel „Gemeinsam fairer sein“ ist ein Popsong mit Latin-Stilelementen überschrieben, der mit Chor- und Soloteilen, Streicher- und Bläsersätzen ausgearbeitet ist. Die Arrangements wurden von den Studierenden
übernommen (u.a. Sabrina Steudle für die Streicher; Miriam Gölz für die Bläser; Holger Frank Heimsch für Chorsätze). In den Strophen werden beispielhaft verschiedene vom Welthandel abhängende Personen aus aller Welt thematisiert. Der mitreißende Refrain fordert zu einem bewussten gerechten Handeln (hier doppeldeutig für allgemeines bzw. wirtschaftliches Handeln) auf.

„Gemeinsam fairer sein“ wird in der ersten Februarhälfte 2014 an der PH Ludwigsburg aufgenommen und kommt am 9. Februar 2014 um 16:30 Uhr auf der Neckarweihinger Energie- und Umweltmesse NEUM 2014 (Gemeindehalle Neckarweihingen, Carl-Diem-Straße 26, 71642 Ludwigsburg) zur Uraufführung.

Avisiert ist der Einsatz des produzierten Songs durch diverse deutsche Fairtrade-Organisationen sowie die Verwendung eines aus dem Songende ausgekoppelten „Jingles“
als Untermalung eines Fairtrade-Bildes, das vor Ludwigsburger Kinoveranstaltungen gezeigt werden soll.

Prof. Dr. Robert Lang

Hier geht es zur  Themensendung "Fairtrade"

Hier geht es zum  Beitrag "Gemeinsam fairer sein" - der neue Fairtradesong von Studenten der PH Ludwigsburg

Hier geht es zum Artikel aus dem Ludwigsburger Wochenblatt

Hier geht es zur Studioaufnahme vom Fairtrade-Song "Gemeinsam fairer sein" (Folgt noch ...)

WEIHNACHTSKONZERT 2013: HOCHSCHULCHOR UND HOCHSCHULORCHESTER PRÄSENTIEREN FRANZÖSISCHE BAROCKMUSIK UND EINE NEUE DIMENSION DER CHORMUSIK

Am Donnerstag, 19. Dezember 2013, laden der Hochschulchor und das Hochschulorchester der PH Ludwigsburg zum Weihnachtskonzert 2013 um 19.30 Uhr (Einlass 19 Uhr) in die Erlöserkirche Ludwigsburg (Weststadt, Osterholzallee) ein.

Für das Weihnachtskonzert 2013 haben sich die Choristen und Musiker mit dem „Te Deum“ vom Marc-Antoine Charpentier auseinandergesetzt. Charpentiers Musik beruht auf einer Mischung von italienischen und französischen Stilelementen, die sich gleichermaßen für das Theater und die Kirchenmusik eignet. Zu seinen bekanntesten Werken gehört das „Te Deum“, dessen Entstehungsdatum wahrscheinlich auf eine Feier des französischen Sieges in Steinkerque im August 1692 zurückgeht. Wegen der Bedeutsamkeit des zu feiernden Anlasses wurden dem üblicherweise nur aus Streichern, Holzbläsern und Orgel bestehenden Orchester noch Trompeten und Pauken hinzugefügt. Chor und Solisten besingen das Lob Gottes und danken ihm für seinen Beistand. Dem heutigen Hörer dürfte die instrumentale Einleitung als Eurovisionshymne aus Funk- und Fernsehen bekannt sein.

Außerdem wird der Hochschulchor Werke von Eric Whitacre und Morten Lauridsen präsentieren, die durch ihre sphärischen und klanggewaltigen Werke eine neue Dimension der Chormusik eröffnen.

Das Hochschulorchester wird zudem die „Orchester-Suite Nr. 3 D-Dur BWV 1068“ von Johann Sebastian Bach spielen. Als besonderes Highlight darf man sich auf die Welturaufführung des Ludwigsburger Komponisten Daniel Eilas Brenner freuen. Mit seinem Werk „Fünf Stücke zu Weihnachten für Bläserseptett“ wird die Zusammenarbeit aus dem Sommer 2013 fortgeführt.

Als Solisten konnten Susanne Moldenhauer, Doreen Marx und Barbara Lasarzewski  (Sopran), Susanne Simonsen (Alt), Holger Frank Heimsch und Georg Kalmbach (Tenor) und Fabio Scinta (Bass) verpflichtet werden. Die musikalische Gesamtleitung hat Daniel Joos.

Der Eintritt ist frei, Spenden für die Aufrechterhaltung der hochschulmusikalischen Arbeit erbeten.

Die Erlöserkirche Ludwigsburg (Osterholzallee) ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln (S-Bahn bis Ludwigsburg, Weiterfahrt mit der Bus-Linie 430 Richtung Eglosheim Straßenäcker, Haltestelle Weststadt-Kirche) auf Hin- und Rückweg zu erreichen.

Zur Bildergalerie

 Zur Pressenotiz

SOMMERSEMESTER 2013: INTERKULTURELLES SOMMERKONZERT AM DO, 4. JULI 2013

Chormusik aus Europa und dem Nahen Osten und Filmmusik unter studentischer Leitung

Der interkulturelle musikalische Schwerpunkt des Sommersemesters 2013 findet am Donnerstag, dem 4. Juli 2013, um 19.30 Uhr in der Aula der PH Ludwigsburg seinen Abschluss im Chorprogramm des Hochschulchors. Das Hochschulorchester gibt ein Konzert mit Filmmusik.

Im Chorprogramm wechseln sich europäische Volkslieder und Liebeslieder ab, die musikalische Reise führt von Norwegen bis in die Türkei und zeigt die musikalisch vielfältige Stilistik der vorgestellten Regionen.

Das Hochschulorchester spielt Werke von Daniel Brenner und Michael Jonda (Ludwigsburg) sowie einen Klassiker des Filmmusik-Repertoires – mehr soll an dieser Stelle noch nicht verraten werden.

Die musikalische Leitung des Abends liegt in den Händen von Studierenden der Chor- und Orchesterleitungskurse von Andreas Eckhardt (Abteilung Musik/Abteilung Kultur- und Medienbildung). Das Konzert ist Teil der Ausbildung in Ensembleleitung, die Studierenden sammeln praktische künstlerische Erfahrungen: in den Ensembles und am Dirigierpult.

horads 88,6 - Campusmagazin Ludwigsburg hat zu diesem Konzert eine Themensendung produziert. Hier geht es zur  Themensendung.

Mehr Infos zum  Hochschulchor.

Mehr Infos zum  Hochschulorchester.

13. MAI 2013: TÜRKISCH-DEUTSCHE ZUSAMMENARBEIT BEI WORKSHOP, PROBE UND KONZERT

Studierende aus Izmir und Ludwigsburg im musikalischen Dialog

Unter der Leitung von Halil Ibrahim Yüksel (Izmir), Bernhard König (Köln) und Andreas Eckhardt (Ludwigsburg) kamen Hochschulensembles und Solisten der  Ege Universitesi Izmir und der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg zu einem Experimentalworkshop und einer Probe auf dem Ludwigsburger Campus zusammen. Ein festliches Abendkonzert bildete den Abschluss der interkulturellen Begegnung.

Am Montag, dem 13. Mai 2013, fand ein Tag der musikalischen Begegnung zwischen Studierenden des Staatlichen Konservatoriums für Türkische Musik Izmir und der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg statt.

In einem Improvisationsworkshop musizierten das Hochschulorchester und türkische Instrumentalisten gemeinsam. Nach einer Vorstellung der klassischen türkischen Instrumente (Tanbur, Ney, Ud, Keman und Kanun) verband Bernhard König Ausschnitte aus dem klassischen sinfonischen Repertoire mit türkischen Instrumentalwerken und schuf so neue Klangeindrücke. In einer gemeinsamen Chorprobe wurden Vokalkompositionen aus der Türkei und Deutschland einstudiert. Halil Ibrahim Yüksel präsentierte türkische Ilahi, und Andreas Eckhardt erarbeitete mit dem Ensemble eine Heine-Vertonung.

Beim Konzert am Abend präsentierten die jungen Musikerinnen und Musiker in einem Konzert die Vielfalt beider Musikkulturen. Solistische Beiträge und Ensemblestücke wechselten sich ab, auch das Männerensemble „les favoris“ unter der Leitung von Susanne Moldenhauer gab eine Kostprobe seines Könnens. Einen besonderen Akzent bekam die Veranstaltung durch den Besuch des türkischen Generalkonsuls M. Türker Ar? (Stuttgart), der in einem Grußwort die besonderen Möglichkeiten der interkulturellen musikalischen Zusammenarbeit herausstellte.

Die Studierenden aus Izmir waren auf Einladung des Vereins BKM Stuttgart e. V. (Bildung – Kultur – Musik) auf Konzertreise in Süddeutschland. Der Initiative des Vereins ist auch die musikalische Begegnung in Ludwigsburg zu verdanken, diese wurde von der Internationalen Bachakademie Stuttgart unterstützt. Ein Gegenbesuch von Studierenden des Hochschulchores und des Hochschulorchesters der PH Ludwigsburg ist für 2014 geplant.

Hier geht es zur Bildergalerie.

Hier geht es zum  Film-Bericht 1.

Hier geht es zum  Film-Bericht 2.

 

Andreas Eckhardt

WEIHNACHTSORATORIUM VON GEORG GEBEL D.J. (WISE 2012/2013)

14 Jahre sind seit der Uraufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach vergangen, als 1748 zum ersten Mal das Weihnachtsoratorium von Georg Gebel d. J. im thüringischen Rudolstadt erklingt. Gebel war „Concert-Meister“ am Rudolstädter Hof, sein Weihnachtsoratorium wurde von Zeitgenossen als „Meisterstück“ bezeichnet.

Nach dem Weihnachtsoratoriums von Bach 2010 präsentieren der Hochschulchor und das Hochschulorchester zum Abschluss des Jubiläumsjahrs der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg Gebels Werk im Rahmen des traditionellen Weihnachtskonzerts. Die kulturell reiche Wirkungs- oder Herkunftsregion Mitteldeutschland verbindet Georg Gebel mit Komponisten weiterer weihnachtlicher a capella-Werke des Chores.
Das Hochschulorchester musiziert darüber hinaus Antonio Vivaldis „Winter“ aus den „Vier Jahreszeiten“ - die Jazz-Combo reflektiert die diesem Werk zugrunde liegenden Sonette.
Solisten sind Susanne Moldenhauer (Sopran), Susanne Simonsen (Alt), Rainer Tetenberg (Tenor), Fabio Scinta (Bass) und Oliver Bensch (Violine).

"EIN ENGEL AUF DER SUCHE NACH WEIHNACHTEN" - EIN KONZERTPÄDAGOGISCHES KINDERKONZERT MIT DER MUSIK VON GEORG GEBEL D.J. (WISE 2012/2013)

Am Montag, 17. Dezember 2012 präsentierten Studierende in der Aula der PH Ludwigsburg das Kinderkonzert zum Weihnachtsoratorium von Georg Gebel d. J. Nach den erfolgreichen Aufführungen des Weihnachtsoratoriums von Bach 2010 präsentieren der Hochschulchor und das Hochschulorchester unter der Leitung von Andreas Eckhardt zum Abschluss des Jubiläumsjahrs der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg dieses Werk in Form eines „Weihnachtsoratoriums für Kinder“ unter der Leitung Studierender der Abteilungen Musik und Kultur- und Medienbildung.

Das Konzert wird von Studierenden dirigiert, inszeniert. Die solistischen Arien werden von Christine Pfitzer (Sopran), Julia Scheigerer (Alt), Holger Frank Heimsch (Tenor) und Fabio Scinta (Bass) gesungen.

Hier geht es zur horads-Themensendung.

Hier geht es zur Bildergalerie.

PRINZIP SCHÖPFUNG (SOSE 12)


Foto: Iwo Deibert

Am 19. und 20. Juli 2012 präsentierten die Sänger und Instrumentalisten der PH Ludwigsburg ein ganz besonderes Musikprojekt:

„Singt dem Herren, alle Stimmen“ – der Librettotext aus dem dritten Teil von Joseph Haydns Schöpfungs-Oratorium ist Motto dieser Aufführung. In einer Collage von Originalwerk und neu hinzukommenden Partien unter dem Titel „Gottesklang & Engelsgeräusch“ (Konzeption Bernhard König) begegnen sich auf musikalischer Ebene Menschen mit und ohne Behinderung.

Es musizierten Hochschulchor & Hochschulorchester der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg unter der musikalischen Leitung von Andreas Eckhardt, der CampusChor Reutlingen mit Sängern der Fakultät für Sonderpädagogik Reutlingen, der Theologischen Hochschule Reutlingen und der Hochschule Reutlingen unter der musikalischen Leitung von Inga Brüseke, Musiker und Sänger des Experimentalorchesters Halle 016 der BruderhausDiakonie Reutlingen sowie Sängerinnen und Sänger der BAFF (Bildung-Aktion-Feste-Freizeit) Reutlingen und der Lebenshilfe Tübingen. Das Projekt stand in Kooperation mit der Musikvermittlung der Internationalen Bachakademie Stuttgart (Christian Zech).

Aufgeführt wurde das "Prinzip Schöpfung" in der Erlöserkirche Ludwigsburg und in der Christuskirche Reutlingen. Das Projekt wurde durch die Paul Lechler-Stiftung gefördert.

Die Konzerte fanden im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum Jubiläum "50 Jahre Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg" statt.

 

Hier geht es zur horads-Themensendung.

Hier geht es zum horads-Beitrag (Nachbericht).- (Reporter: Holger Frank Heimsch)

Hier geht es zur Bildergalerie.

Hier geht es zu den Presseberichten.

Weitere Infos auch unter  Facebook.

KONZERTPROJEKT MIT DER PH FREIBURG: CHOR UND ORCHESTERMUSIK VON BACH, TSCHAIKOWSKY UND ZIMMERMANN (WISE11/12)

Foto: Holger F. Heimsch

Foto Iwo Deibert

Vom 20. bis 22. Januar 2012 finden die ersten Projektkonzerte mit dem Hochschulchor der PH Freiburg und dem Hochschulchor und dem Hochschulorchester der PH Ludwigsburg unter dem Titel "Doppelchörig: Bach – Mendelssohn – Tschaikowsky – Zimmermann" statt.

Am Freitag, 20. Januar 2012 begann die heiße Probenphase bei einem gemeinsamen Abendessen und der Hauptprobe in der Aula der PH Ludwigsburg.

Am Samstag, den 21. Januar 2012 um 19:00 Uhr in der Erlöserkiche Ludwigsburg gestalteten die Hochschulensembles der beiden Hochschulen  zum ersten Mal ein gemeinsames Konzert. Unter der Leitung von Andreas Eckhardt (Ludwigsburg) und Stefan Weible (Freiburg) erklangen Werke von Bach (Teile aus der h-Moll-Messe BWV 232), Tschaikowsky (Nussknacker-Suite op. 71a), Zimmermann (Weihnacht, 4 Motetten für gemischten Chor und Kontrabass) sowie die doppelchörige Psalmvertonung „Singet dem Herrn ein neues Lied“ von Mendelssohn Bartholdy.

Das gleiche Programm erklang am Sonntag, 21. Januar 2012, in der kath. Kirche St. Barbara.

 

Hier geht es zum horads-Beitrag (Vorbericht). - (Reporter: Holger Frank Heimsch)

Hier geht es zum horads-Beitrag (Nachbericht). - (Reporter: Holger Frank Heimsch)

Hier geht es zur Bildergalerie.

Hier geht es zum  Pressebericht aus dem Onlinemagazin ImPHuls.

MULTIMEDIALE LERN-DVD-ROM "W.A.MOZART: JUPITER-SINFONIE KV 551" (SOSE 11)

Ein konzertpädagogisches Projekt mit Studenten des Studienganges "Kultur- und Medienbildung", Studenten der Abteilung Musik und dem Hochschulorchester der PH Ludwigsburg.

Seminarleitung: Christiane Viertel

Hier gehts zur Bildergalerie.

Hier gehts zum horads-Beitrag. - (Reporter: Holger Frank Heimsch)

 

"FRAG DOCH MAL DEN BACH !" - WEIHNACHSORATORIUM FÜR KINDER (KONZERTPÄDAGOGISCHES PROJEKT) WISE 10/11

Foto: Iwo Deibert

12 Studentinnen und Studenten der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg schreiben, planen und produzieren eine speziell für Kinder entwickelte Konzertversion von Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium. Rund 450 Kinder erlebten J.S.Bach in seiner anstrengenden Probenarbeit im Jahre 1734.

Unter der Leitung von Akad. Rat Andreas Eckhardt, Leiter von Hochschulchor und Hochschulorchester der PH, und Christiane Viertel (Studiengang Kultur- und Medienbildung), bekamen die Seminarteilnehmer eine ausführliche Einführung in das Thema Konzertpädagogik. „Es versteckt sich dahinter die Konzeption und Durchführung eines Kinderkonzerts, welches Studenten selber entwickeln“, so Eckhardt. „Theoretisches Grundwissen wird verbunden mit der Konzeption, die auch tatsächlich durchgeführt wird“.

Hier gehts zur Bildergalerie.

Hier gehts zur horads-Themensendung.

Hier gehs zum  Pressebericht .

 

"ZUKUNPHTSMUSIK" - WERNER CEE & PH LUDWIGSBURG MIT EINEM MULTIMEDIALEN KLANGPORTRAIT DER STADT LUDWIGSBURG (SOSE 10)

Foto: Marc Benseler

Der Komponist Werner Cee und Musik- und Kunststudierende der PH Ludwigsburg zeigten im PH-Innenhof am 22. Juli um 12 Uhr und im Rahmen des Zukunftmusikfestival 2010 (7. Oktober, Karlskaserne Ludwigsburg) in einer Live-Performance das multimediale Klangportrait Alltags(Ver)Dichtung.

Die Veranstalter KulturRegion Stuttgart und Musik der Jahrhunderte mit dem Netzwerk Süd laden vom 1. bis zum 10. Oktober zum Festival Zukunftsmusik ein. 12 Komponisten haben musikalische Projekte für 12 Städte der KulturRegion Stuttgart e.V. entworfen und dabei besondere Merkmale oder Talente des jeweiligen Ortes hervorgehoben.

Als Beitrag der Stadt Ludwigsburg zum diesjährigen Projekt der Kultur- Region konnte eine Zusammenarbeit zwischen der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg und dem für das hiesige Projekt gewonnenen Komponisten Werner Cee realisiert werden.

Um einen ersten Vorgeschmack auf die endgültige Produktion zu geben, die im Oktober durch die Stadt Ludwigsburg, Musik der Jahrhunderte und die KulturRegion Stuttgart e.V. präsentiert wird, zeigen der Komponist Werner Cee und Musik- und Kunststudierende der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg im PH-Innenhof am 22. Juli um 12 Uhr in einer Live-Performance das multimediale Klangportrait Alltags(Ver)Dichtung.

Betreut wird das Projekt von Diplom-Designer Marc Benseler (Kunst) und Professor Peter Imort (Musik).

Hier gehts zur horads-Themensendung.

"HINTER DEM HIMMEL SCHLAFEN DIE MÄRCHEN" - EIN THEATER-MUSIK-KUNST-PROJEKT (WISE 09/SOSE 10)

Foto: BTZ PH Ludwigsburg

Studierende des Erweiterungsstudiengangs Theaterpädagogik, Kunst, Musik und Theater zeigen unter der Leitung von Gabriele Czerny, Thomas Bickelhaupt und Robert Lang ihr jährliches Aufführungsprojekt: "Hinter dem Himmel schlafen die Märchen… wer weckt sie auf?"

Es war einmal… So beginnen alle Märchen auch mein Märchen. Du kennst mich sicher. Ich bin die lila Kuh aus der Schokoladen Werbung. Aber ich will nicht mehr, ich will zurück dorthin wo ich herkomme, zurück in mein Märchen „Hans im Glück“. Begleite mich auf dieser Reise! Dabei begegnen uns noch andere Märchenfiguren wie Sterntaler, Frau Holle, Rumpelstilzchen, Dornröschen und Rapunzel. Wir werden begleitet von einem Orchester, das uns den Weg weist und von überraschenden Bildern.

Dabei wirst du magische Momente, märchenhafte Bilder, sphärische Klänge, lustige Animationen, anziehende Kostüme erleben und du wirst verstehen warum es heißt „Hinter dem Himmel schlafen die Märchen.“

Hier gehts zur Bildergalerie.

Hier gehts zur horads-Themensendung.

 

 

FILMMUSIK "BEELZEBUB" - EIN PROJEKT MIT DER FILMAKADEMIE LUDWIGSBURG (WISE 09/10)

Foto: Filmakademie Baden-Württemberg

Der Hochschulchor und das Hochschulorchester der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg spielten im Februar 2010 die Filmmusik für einen Film der Filmakademie Baden-Württemberg. Im eigenen Ton-Studio der PH Ludwigsburg wurde Vivaldis "Gloria" für den Film "BEELZEBUB" von den Musikern eingespielt.

Hier gehts zur Bildergalerie.

Hier gehts zur  Filmreportage.

 

 

07712 Besuche07712 Besuche07712 Besuche07712 Besuche07712 Besuche
ABTEILUNG MUSIK 
SUCHE
Abteilung Musik > Projekte
Startseite   Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht