Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

http://www.ph-ludwigsburg.de/3958.1.html

08-07-2020

Bewältigungskompetenzen in Partnerschaften und ihre Transmission auf angehörige Kinder

Abstract

zurück

gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (August 2004 - August 2006)

Untersucht werden die Auswirkungen unterschiedlicher Konfliktbewältigungskompetenzen von Partnerin und Partner in Erwachsenenpartnerschaften auf

1. die Partnerschaftsstabilität,
2. die Partnerschaftsqualität sowie
3. die Bewältigungskompetenzen angehöriger Kinder.

Kurzfristig wurde zur Realisierung dieses Vorhabens ein Instrumentarium zur Messung von Bewältigungskompetenzen von Eltern und Kindern entwickelt und validiert an einer Stichprobe von 614 Erwachsenen, davon 326 mit Kindern im frühen Grundschulalter und 288 Kinderlosen, die im Abstand von 6 Monaten zweimal befragt wurden sowie einer Intensivstichprobe von 72 Erst- und Zweitklässlern.

Mittelfristig wurde die Paneltauglichkeit der entwickelten Instrumente im Mini-Panel des Familienpanels des DFG-Schwerpunktprogramms 1161 "Beziehungs- und Familienentwicklung" evaluiert.

Langfristig sollen im Rahmen dieses Familienpanels längsschnittliche Effekte in der Paardyade und auf angehörige Kinder untersucht werden.

 

Veröffentlichungen:

Reichle, B. & Dette-Hagenmeyer, D.E. (2008). Individuelle und dyadische Bewältigung von Alltagskonflikten: Themen, Copingstrategien und Partnerschaftsqualität. In J. Huinink & M. Feldhaus (Hrsg.), Paneluntersuchungen intimer Beziehungen und familiärer Entwicklung (S. 227-254). Würzburg: Ergon.

Franiek, S. & Reichle, B. (2007). Elterliches Erziehungsverhalten und Sozialverhalten im Grundschulalter. Kindheit und Entwicklung, 16, 240-249.

 

zurück

© Pädagogische Hochschule Ludwigsburg