Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
Logo
 Seitensprache Deutsch hallo
 

Interventionsprojekt KidSmart der DGfE vorgestellt

Der Veranstalter, Prof. Dr. Bernd Schorb (rechts), begrüßt die Referenten Anita Müller M.A., Prof. Dr. Matthias Rath und Prof'in Dr. Gudrun Marci-Boehncke (von links).

Unter dem Titel "KidSmart - Ein Netzwerk für Medienbildung" haben Prof'in Dr. Gudrun Marci-Boehncke (TU Dortmund), Prof. Dr. Matthias Rath (PH Ludwigsburg) und Frau  Anita Müller M.A. (TU Dortmund) das Interventionsprojekt "KidSmart" auf der diesjährigen Herbsttagung der  Sektion "Medienpädagogik" der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft DGfE vorgestellt. Im Vordergrund standen neben konzeptionellen und methodischen Aspekten des Projekts vor allem Probemfelder und Problemursachen, die im Umfeld längerer und auf Praxisrelevanz ausgelegter Interventions- und Forschungsprojekte auftreten können.

Die Tagung stand unter dem Thema  "Methodologie und Methoden der medienpädagogischen Forschung" und fand an der Universität Leipzig statt. Veranstalter war  Prof. Dr. Bernd Schorb, der dort die Professur für Medienpädagogik und Weiterbildung am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft inne hat.

Marci-Boehncke Vorstand des JFF

Prof'in Dr. Gudrun Marci-Boehncke ist in den Vorstand des  JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis gewählt worden. Der gemeinnützige Verein wurde 1949 gegründet und befasst sich seither in Forschung und pädagogischer Praxis mit dem Medienumgang der heranwachsenden Generation. Ein Spezifikum des JFF ist die Verknüpfung von Forschung und Praxis: Die Ergebnisse der Forschung sind Grundlage für pädagogische Modelle in der Erziehungs-, Bildungs- und Kulturarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Aus der pädagogischen Praxis wiederum erhält der wissenschaftliche Bereich wichtige Impulse.

FPS online relauncht

Die Website des gemeinnützigen  Vereins zur Förderung der publizistischen Selbstkontrolle e.V. ist nach einem Relaunch online gegangen.

Neben den üblichen Informationen zum Verein, den Grundsätzen und der Organisationsstruktur finden sich im neuen Format des Blogs vor allem Infos aus allen Themenfeldern der publizistischen Selbstkontrolle. Webmaster der neue Website ist Vorstandsmitglied Tobias Eberwein. Darüber hinaus ist der FPS jetzt auch auf  Facebook präsent und informiert über  Twitter.

 

"Lehrende und Lernende auf einer Wellenlänge"

... unter dieser Überschrift hat Gudrun Marci-Boehncke ein Plädoyer für Medienbildung in der Schule gehalten. Erschienen ist dieses Papier aktuell im  medienbrief 01/2011 des  LVR Zentrums für Medien und Bildung. Marci-Boehncke betont darin vor allem die Medienkompetenz der Lehrkräfte und die verstärkte Kommunikation zwischen Lehrenden und Lernenden zum Thema Medien. Die Kompetenzforderung ist auch nach fast 20 Jahren Mediendiskussion in der Schule nicht obsolet und Lehrkräfte sind immer noch sprachlos im Umgang mit den Medienkids. Denn:
"Kinder können sich der medialen Umgebung genau so wenig entziehen wie dem Wetter. Und wie bei Wind und Wetter kommt es darauf an, angemessen vorbereitet zu sein ..."
 weiterlesen S. 8

"KidSmart" Empfehlung April 2011

Das von der Forschungsstelle in Kooperation mit der TU Dortmund, der Stadt Dortmund und IBM Deutschland durchgeführte Forschungsprojekt " KidSmart" (siehe unten) wurde vom renomierten  Adolf-Grimme-Institut als " Empfehlung April 2011" für den " Medienpädagogischen Atlas NRW" ausgewählt.

Habib Günesli: Medius 2011

Habib Günesli hat mit seiner Arbeit zum Thema
"Zwischen Herkunfts- und Mehrheitsgesellschaft: Das Mediennutzungsverhalten türkischer Jungen der dritten Generation und ihre sprachliche Entwicklung im sozialen Integrationsprozess. Eine Studie mit Überlegungen zum Medieneinsatz in der Hauptschule“
den diesjährigen MEDIUS-Preis der  Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen FSF bekommen. Die Preisverleihung fand im Rahmen des Berliner Kongresses  "Keine-Bildung-ohne-Medien!" statt.

Pressemitteilung  hier ...

"Kultur im Wandel": Cyberspace

Im Rahmen der Serien " Kultur im Wandel" der Online-Plattform Futurezone macht Prof. Rath deutlich, dass angesichts der globalen Struktur des Cyberspace der Nationalstaat als Instanz der medialen Regelung obsolet wird. Es braucht neue, das heißt nichtstaatliche und individuelle Mechanismen der Normierung.

Weiter  hier oder im  ungarischen Bericht

Vortrag "Digital Turn" von Prof. Rath online

Der Vortrag von Prof. Rath vor der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zum "Digital Turn", der Verantwortung in Web 2.0 und zu Wikileaks ist jetzt auch online verfügbar als  Stream.

Forschungsprojekt "KidSmart" startet

Prof. Marci-Boehncke zeigt Kita-Kindern die Station

In der Mediengesellschaft hängen gesellschaftliche Teilhabe und beruflicher Erfolg maßgeblich von den Fähigkeiten jedes einzelnen ab, sich in, mit und durch Medien zu artikulieren. Doch bereits vor dem Eintritt in die Grundschule zeigt sich auch hinsichtlich der Medienkompetenz die Bildungsschere. Obwohl es viele Ansätze für eine Medienerziehung im vorschulischen Bereich gibt, mangelt es vor allem an der breiten, qualifizierten Umsetzung und der Qualitätssicherung. An diesem Missstand setzt das Projekt »KidSmart« an, eines der größten interventiven Forschungsprojekte in diesem Bereich in Deutschland. Prof. Dr. Gudrun Marci-Boehncke, Inhaberin des Lehrstuhls Neuere Deutsche Literatur/Elementare Vermittlungs- und Anwendungsaspekte der Technischen Universität Dortmund, und Prof. Dr. Matthias Rath, Forschungsstelle Jugend - Medien - Bildung an der PH Ludwigsburg,  wollen konkrete Konzepte für die Vermittlung von Medienkompetenzen vor Ort entwickeln und realisieren, das KiTa-Personal für diese Vermittlung professionalisieren und die Umsetzung dieser Konzepte wissenschaftlich evaluieren. Um diese Ziele zu erreichen, steht hinter »KidSmart« ein Projektverbund: Neben dem wissenschaftlichen Partnern Marci-Boehncke und Rath unterstützen  IBM Deutschland sowie die  Stadt Dortmund mit dem Dortmunder Systemhaus » dosys« und dem städtischen Eigenbetrieb » FABIDO« das Projekt. Mit im Boot ist auch die  Gesellschaft für Medienbildungsforschung.

Pressemitteilung mit ersten Ergebnissen der Eingangserhebung  hier

Board Member IRIE

Prof. Dr. Rath wurde in den Editional Advisory Board der Zeitschrift  International Review of Information Ethics IRIE berufen. Die Zeitschrift widmet sich dem internationalen und interkulturellen Dialog zu den ethischen Folgen der modernen Informationstechnologie.

2011/01/21

FORSCHUNGSSTELLE JUGEND - MEDIEN - BILDUNG 
SUCHE
Forschungsstelle Jugend - Medien - Bildung > Archiv 2011
Startseite   Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht