Seitensprache Deutsch Language not available / Sprache nicht verfuegbar

Akademische Oberrätin

Institut für Erziehungswissenschaft

Abteilung Pädagogik und Didaktik des Elementar- und Primarbereichs

Sprechstunde: Dienstag 14 bis 15 Uhr

Telefon: 07141-140-377

E-Mail: seifertanja(at)ph-ludwigsburg.de

Wissenschaftliche Schwerpunkte an der PH Ludwigsburg

Heterogenität und Differenz – Heterogenität und Differenzierung

Kindheit und Kindheitsforschung in pädagogischen Institutionen

Übergänge - Der Übergang vom Elementar- zum Primarbereich

Professionalität und Professionalisierung

Veröffentlichungen (Auswahl)

Monographien


Herausgeberschaften von Sammelbänden

 

Peer-Review- Fachzeitschriften


Beiträge in Herausgeberbänden und Fachzeitschriften

Aktuelle Forschungsprojekte

Abgeschlossene Comenius-Projekte

Professionsforschung und zur Übergangsforschung vom Elementar- zum Primarbereich

Forschungspartner an Universitäten in Kopenhagen/Dänemark, Stockholm/Schweden, Florina/Griechenland, Melbourne/Australien, Tallinn/Estonia sowie das Staatsinstitut für Frühpädagogik München/Deutschland
Präsentation der Ergebnisse: 21. EECERA-Tagung Education from Birth: Research, Practices and Educational Policy, Universität Genf, 14.-17.9.2011, 22. EECERA-Tagung Education, Universität Porto, 29.08 – 01.09.2012 sowie auf der 23. EECERA-Tagung Values, Culture and Contexts, 28.-31.08.2013

Forschung zum Übergang vom Elementar- zum Primarbereich in Israel

  • Projekt:  The use of sketchbooks in the transition from kindergarten to school in Israel (10/2012 – 12/2013)

Forschungspartner: Beit Berl College

  • Projekt: Professionsverständnis angehender Kindheits- und Grundschulpädagogen/innen (seit 04/2013)

Forschungspartner: Prof. Dr. Elke Reichmann, Evangelische Hochschule Ludwigsburg
Präsentation der Ergebnisse: Which Concept of Children’s Learning Do Students of Early Childhood Education Programmes or Primary School Education Programmes Have? – A Comparative Study, Vortrag auf 23. EECERA-Tagung Values, Culture and Contexts, Universität Tallinn, Estland, 29.08.2013

  • Projekt: Europäisches Comenius-Projekt TRAM – Transitions and Multilingualism (2009 – 2012)

Partner: Pädagogische Hochschule Ludwigsburg (Prof. Dr. E. Röbe/ Dr. A. Seifert), Elternverein Baden-Württemberg und Bayrisches Staatsinstitut für Frühpädagogik sowie europäische Projektpartner in Schweden (Universität Stockholm), Niederlande (Universität Utrecht), Rumänien (Universität Sibiu) und Lettland (Universität Liepaja)
Europäischer Anlass: Die Ebene der europäischen Vernetzung bereichert, da Ansätze und Modelle im Umgang mit Mehrsprachigkeit und Diversität im Elementarbereich verglichen und unter Berücksichtigung der eigenen Voraussetzungen und institutionellen Bedingungen adaptiert werden können. 
Schwerpunkte: Umgang mit sprachlich-kultureller Heterogenität unter europäischer Perspektive, Ausbildungs- und Weiterbildungskonzeptionen
Präsentation der Ergebnisse: Europäische Fortbildungen (Link: www.tram-project.eu), Zweisprachiges Curriculum: Griebel, W./ Heinisch, R./ Kieferle, Ch./ E. Röbe/ Seifert, A. (Hg.):  Übergang in die Schule und Mehrsprachigkeit – Ein Curriculum für pädagogische Fach- und Lehrkräfte/ Transition to School and Multilingualism - A Curriculum for Educational Professionals. Hamburg: Verlag Dr. Kovac, Abschlusskongress „Promoting Transitions and Multilingualism in European Education“, Bayerisches Staatsministerium, München am 29.06.2012

  • Projekt: Europäisches Comenius-Projekt TRANSITION – Ausbildung zum Übergangsbegleiter für frühkindliche Übergangsprozesse (2006 – 2008/09)

Partner: Pädagogische Hochschule Ludwigsburg (Prof. Dr. E. Röbe/Dr. A. Seifert), Elternverein Baden-Württemberg und Bayrisches Staatsinstitut für Frühpädagogik sowie europäische Projektpartner in Schweden, Österreich, Slowakei und Lettland
Anlass: Transitionsphasen beinhalten für das Kind - aber auch für dessen Eltern - relevante Entwicklungsaufgaben. Sie stellen sehr sensible Zeitabschnitte dar, die einer professionellen Übergangsgestaltung und –begleitung bedürfen. Theorie und Praxis in Bezug auf frühkindliche Übergänge unterscheiden sich in den einzelnen europäischen Ländern, zudem gibt es unterschiedliche Professionalisierungsansätze und -konzeptentwicklungen.
Präsentation der Ergebnisse: Europäische Fortbildungen und ein zweisprachiges Curriculum für frühkindliche Übergangsbegleiter (Link:  www.project-transition.eu), Abschlusskongress „Lebenswege der Kinder in Europa gemeinsam verantworten“ in der Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin am 27.06.2008

INSTITUT FÜR ERZIEHUNGSWISSENSCHAFT 
SUCHE
Institut für Erziehungswissenschaft > Personen > Mitglieder des Instituts > Seifert, Anja
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht