Seitensprache Deutsch Pagelanguage English

Das Profil der Hochschule

Organisationskultur

Qualität von Studium und Lehre

Qualität der Forschung

Qualität der Dienstleistungen

Das Verhältnis der Hochschule zu anderen Bereichen der Bildungs- und Berufspraxis und der Gesellschaft

 

Download des Leitbilds (.pdf)

Entwicklungsprozess

Dieses Leitbild ist in einem breiten Partizipationsprozess aller Mitglieder der Pädagogischen Hochschule in den Jahren 2009 – 2010 erarbeitet und 2016 von den Fakultätsräten, dem Senat und dem Hochschulrat für weitere 5 Jahre bestätigt worden. Die Mitglieder der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg beziehen das Leitbild in ihre Entscheidungsprozesse ein.

DAS PROFIL DER HOCHSCHULE

Die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg ist eine staatliche Hochschule des Landes Baden-Württemberg und versteht sich als bildungswissenschaftliche Universität. Sie ist ein wissenschaftliches Kompetenzzentrum für Bildung und Kultur.

Grundlegung, Erforschung und Förderung von Bildungsprozessen sind unsere zentralen Ziele. Die enge Verzahnung von Forschung, Lehre und Praxis ist ein spezifisches Qualitätsmerkmal.

Die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg hat ihre historische Basis als Lehrerbildungsstätte auf alle gesellschaftlichen Handlungsfelder mit Bildungsfragen erweitert: Die gesamte schulische Bildung, die Erwachsenen- und Weiterbildung, die außerschulische Kinder- und Jugendbildung, die im Sozial- und Kulturbereich verorteten Bildungsaufgaben sowie Bildungs- und Sozialisationsprozesse unter Bedingungen von Behinderung und sozialer Ungleichheit und kultureller Vielfalt sind Gegenstände unserer Forschung und Lehre. Dies umfasst auch die in den genannten Handlungsfeldern notwendigen Managementaufgaben.

Mitglieder, Absolventinnen und Absolventen unserer Hochschule wirken in allen Bildungsbereichen und tragen mit ihrer Berufstätigkeit, ihrer Expertise, ihren Forschungs-projekten, Promotionen und Habilitationen zur Weiterentwicklung des gesamten Bildungswesens bei.

Wir betreiben Forschung in allen Bildungsbereichen.

Wir bieten grundlegende, berufsqualifizierende Studiengänge, weiterführende forschungs- bzw. anwendungsorientierte Studiengänge sowie wissenschaftliche Weiterbildungsangebote an und wirken dabei auch in die berufliche Praxis hinein.

Unsere Hochschule ist eine Kulturinstitution, die kulturelle Teilhabe und Bildung in der eigenen Organisation und auch darüber hinaus fördert.

Die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg orientiert sich am „Leitbild der nachhaltigen Entwicklung“ und vollzieht ihre Aktivitäten mit Verantwortung für kommende Generationen.
Internationalisierung, internationale Vernetzung und Kooperationen zählen zu den Kernelementen unserer Einrichtung.

Bildung ist für uns ein aktiver Prozess der Auseinandersetzung mit sich selbst, der Gesellschaft und der Welt. Der Diskurs um den Bildungsbegriff und das Bildungsverständnis steht im Zentrum unserer Arbeit.

Die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg bietet einen Raum, in dem zum einen für alle Gruppen bestmögliche Voraussetzungen für Bildungsprozesse in sozialen Kontexten geschaffen werden und zum anderen die Fähigkeit entwickelt werden kann, Bildungs-prozesse anderer zu unterstützen und die dafür notwendigen Bedingungen zu schaffen.

Wir begreifen Diversität als Chance und treten aktiv für Inklusion ein.

Das Studium verstehen wir als Bildungsprojekt der Studierenden im Sinne von Persönlichkeitsbildung und Berufsvorbereitung, in dem Theorie und Praxis verknüpft sind. Grundlage hierzu ist die Fähigkeit zur wissenschaftlichen Reflexion der Bildungsprozesse, der Lerngegenstände, der individuellen Voraussetzungen und der Kontexte.

Nach oben

ORGANISATIONSKULTUR

Als Mitglieder der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg gestalten und prägen wir deren Kultur. Dies umfasst auch ein hohes Maß an Mitverantwortung in allen Bereichen der Hochschule.

Wir pflegen eine verständigungsorientierte Diskurskultur, die bestrebt ist, die Interessen aller Beteiligten zu berücksichtigen. Wir tragen Sorge für die Transparenz von Verfahren und Beschlüssen.

Unser Leitungsverständnis ist auf Partizipation hin angelegt.

Die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg ist eine lernende Organisation, deren Mitglieder sich aktiv an der Qualitätsentwicklung beteiligen. Dazu gehören auch regelmäßige Evaluationen in allen Bereichen.

Die fachliche und persönliche Weiterentwicklung der Mitarbeiter/innen wird durch vielfältige Maßnahmen unterstützt. Die PH Ludwigsburg beteiligt sich aktiv an der Berufsausbildung, wo sie Beschäftigungsmöglichkeiten für Auszubildende hat.

Die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg unterstützt das Engagement und die Mitwirkung der Studierenden.

Wir setzen uns für die Gleichstellung von Frauen und Männer in allen Bereichen und auf allen Ebenen ein und erkennen Gender Mainstreaming als durchgängigen Grundsatz an.
Die Hochschule sieht es als ihre Aufgabe an, die Gesundheitsförderung der Beschäftigten durch geeignete Maßnahmen zu unterstützen.

Wir gestalten Campus und Gebäude im Rahmen der architektonischen Gegebenheiten so, dass eine gute Lern- und Arbeitsatmosphäre entsteht.

Nach oben

QUALITÄT VON STUDIUM UND LEHRE

Gelingendes Lernen setzt das Zusammenwirken von Lehrenden und Lernenden voraus. Die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg bietet den Studierenden eine Umgebung, in der sie, hochschuldidaktisch kompetent unterstützt, als selbständig Lernende erfolgreich aktiv sein, sich theoretische und praktische Erkenntnis- und Erfahrungsräume erschließen können.

Die Aufarbeitung aktueller fachlicher Diskurse und des Forschungsstandes ist für unsere Lehrenden selbstverständlich (inhaltliche Dimension).

Personale, fachliche und hochschuldidaktische Kompetenzen bei Lehrenden und Prüfenden werden von uns vorausgesetzt und weiterentwickelt (personale Dimension).

Die Lehrenden gestalten die Bildungsprozesse ausgehend von Kriterien, die sie über die kontinuierliche Auseinandersetzung mit den für die Hochschuldidaktik relevanten wissenschaftlichen Erkenntnissen gewinnen. Die eigene Lehre, einschließlich der Prüfungen, auf diese Weise zu entwickeln, ist Anspruch aller Lehrenden (didaktische Dimension).

Die Beziehung zwischen Lehrenden und Studierenden wird von beiden Seiten differenziert reflektiert und aktiv gestaltet, z.B. durch das Etablieren einer stärkenorientierten Feedbackkultur (Beziehungsdimension).

Wo dies didaktisch sinnvoll ist, erfolgt eine Vernetzung der Lehre (formal-organisatorische Dimension).

Querschnittskompetenzen werden in allen Studiengängen durch Angebote gefördert, so etwa forschungsmethodische, medienpädagogische, interkulturelle und diagnostische Kompetenzen. In diesen Bereichen streben wir eine Grundbildung für alle Studierenden an.

Nach oben

QUALITÄT DER FORSCHUNG

Wir legen den Schwerpunkt auf bildungswissenschaftliche und fachdidaktische Forschung, zum Beispiel in bildungswissenschaftlicher Grundlagenforschung, Lehr-Lernforschung in allen Altersstufen, Unterrichtsforschung, Professionalisierungsforschung, institutions- und organisations-bezogener Bildungsforschung, Praxisforschung, Forschung zu Bildungs-, Sozialisations- und Rehabilitationsprozessen. Das schließt andere Forschungsbereiche nicht aus.

Die Vielfalt an Forschungszugängen und –methoden stellt ein wichtiges Merkmal unseres Forschungsprofils dar. Vor allem die interdisziplinären Forschungsmöglichkeiten sind als besonderes Potenzial zu sehen.
Forschungsorientierte Lehre wird durch die enge Verzahnung zwischen Forschung und Lehre erreicht.

Die guten Kontakte zu beruflichen Praxisfeldern ermöglichen den Zugang zu den Lernenden, Lehrenden und Institutionen, in denen bildungswissenschaftlich geforscht wird, sowie den Transfer der Forschungsergebnisse.

Wir pflegen internationale Forschungskooperationen und fördern den wissenschaftlichen Nachwuchs durch systematische Angebote und Qualifikationsmöglichkeiten.

Nach oben

QUALITÄT DER DIENSTLEISTUNGEN

Die Serviceeinrichtungen (Verwaltung und betriebliche Einrichtungen) der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg verstehen sich vorrangig als interne Dienstleister und Berater für eine effizient arbeitende Hochschule. Sie handeln nach klar strukturierten und dokumentierten Prozessen.

Dienstleistungen können darüber hinaus auch externen Interessenten angeboten werden.
Wir optimieren unsere Prozesse mit Blick auf eine Steigerung der Leistungsfähigkeit der gesamten Hochschule.

Wir bemühen uns um eine schlanke Bürokratie, aber sachgerechte Vorgehensweise bei Verwaltungsvorgängen.

Gegenseitiger Respekt, Freundlichkeit und der Wille zu helfen prägen unsere tägliche Zusammenarbeit.

Nach oben

DAS VERHÄLTNIS DER HOCHSCHULE ZU ANDEREN BEREICHEN DER BILDUNGS- UND BERUFSPRAXIS UND DER GESELLSCHAFT

Wir verstehen die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg als Kommunikationszentrum und pflegen eine gute Vernetzung in überregionalen und regionalen Kontexten.

Wir legen besonderen Wert auf internationale Kooperationen mit Partnern in allen Kulturkreisen und pflegen enge und intensive Beziehungen mit unseren Partnerhochschulen. Zugleich ist die Hochschule stark in die Region eingebunden und tritt dort auch als kultureller Akteur auf.

Wir engagieren uns für die Weiterentwicklung der Bildungslandschaft mit ihren öffentlichen und privaten Bildungs- und Kultureinrichtungen.

Wir betreiben Öffentlichkeitsarbeit und berichten über die Entwicklungen in Forschung und Lehre sowie im Bereich der zentralen Dienstleistungen.

Die Aufgabe der (Aus-)Bildung und Beratung der Studierenden endet nicht mit dem Examen, sondern reicht in die Berufstätigkeit hinein. Wir sind an aktiven Alumni interessiert, die der Hochschulentwicklung wertvolle Impulse geben. Die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg baut dafür ein Alumni-Netzwerk auf.

Nach oben

HOCHSCHULE 
SUCHE
Startseite > Hochschule > Profil > Leitbild
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht