Seitensprache Deutsch Pagelanguage English

Am Mittwoch, den 19. Juli 2017 wurde auf dem Campus der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg zum 5. Mal das Lernfestival gefeiert. Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren sind eingeladen, in kostenlosen Workshops, Vorträgen, durch Aktionen und Präsentationen Bildung aktiv zu erleben. Dies wurde ermöglicht dank der Initiative und dem Engagement der Studierenden, Dozierenden und Mitarbeiter der PH.

WORKSHOPS FÜR SCHULKLASSEN UND KINDERGARTENGRUPPEN

Schulklassen aller Altersstufen lernten in Workshops von Dozentinnen, Dozenten und Studierenden der PH das Leben an einer Hochschule kennen. Experimente, Theater, Sprachspiele, Medien, Kunst und vieles mehr konnten erprobt und entdeckt werden. Dozentinnen, Dozenten und Studierende des Studiengangs "Frühkindliche Bildung und Erziehung" boten beim Lernfestival Workshops und spezielle Angebote für Kindertagesstätten- und Kindergartengruppen mit ihren Erzieherinnen und Erziehern an.

Parallel bot der "Markt der Möglichkeiten" Mitmach- und Kreativangebote, die von den Kindern und Jugendlichen in den Pausen besucht werden konnten.

WORKSHOPS DER HOCHSCHULEINRICHTUNGEN UND ALUMNITREFFEN

Am Nachmittag boten die Einrichtungen der Hochschule besonders für die Studierenden der PH spannende Einblicke in ihr Leistungsspektrum. Auf dem Programm standen verschiedene  Workshops, Alumnitreffen und ein Campusrun.

DIE KINDERUNI LUDWIGSBURG BEIM LERNFESTIVAL

Die Kinderuni Ludwigsburg lud alle Acht- bis Zwölfjährigen zu einer Vorlesung mit dem Thema "Die Spinnen die Römer – wie sah die Welt von Asterix und Co wirklich aus?" ein. Sie durften als "Studierende" einen spannenden Vortrag im Hörsaal von Prof. Dr. Tobias Arand erleben.

FOKUS GRUNDSCHULE: WAS LERNEN WIR AUS DEN BILDUNGSSTUDIEN?

In regelmäßigen Abständen werden Studien der empirischen Bildungsforschung veröffentlicht, zuletzt bei der IQB-Studie Bildungstrend 2016. In der öffentlichen Debatte darüber wird immer wieder auf die Rolle der Grundschulen verwiesen, in denen die Grundlage in allen Fächern gelegt wird – in Deutsch und Mathematik, aber auch in der Fremdsprache oder im Sachunterricht. Von verschiedener Seite wurde dabei ein Zusammenhang von angeblichen oder tatsächlichen Bedingungen des Lernens in Grundschulen und den Ergebnissen der Studien hergestellt. Deshalb hat sich eine Diskussionsrunde an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg im Rahmen des Lernfestivals 2017 mit diesem Thema befasst. Unter dem Titel „Fokus Grundschule: Was lernen wir aus den Bildungsstudien? Antworten aus der Lehrerbildung“ wurden Ergebnisse des IQB-Bildungstrends und der Internationalen Grundschulleseuntersuchung IGLU von deren Projektleiterinnen vorgestellt und anschließend von Vertreter/innen der Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften der PH Ludwigsburg und kooperierender Schulen diskutiert.

ABENDPROGRAMM

Ab 18:00 Uhr waren alle Besucherinnen und Besucher, Studierende und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der PH zum Semesterabschlussgrillen „unter der Spinne“ eingeladen. Für die musikalische Begleitung sorgte die Jazz-Combo der Hochschule. Parallel fand der große PH Slam in der Aula statt. Rund 250 Besucherinnen und Besucher nahmen an dieser modernen Form des Dichterwettstreits teil, der von dem bekannten Stuttgarter Slammer und Künstler Nikita Gorbunov moderiert wurde.

Im Anschluss fand das Sommerfest des AStA auf dem Campus statt.

CAMPUSLEBEN 
SUCHE
Startseite > Campusleben > Lernfestival 2017
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht