DE  |  EN

Literaturangaben siehe unter Menü Veröffentlichungen!

01/1990 - 03/1992: Gesellschaftliche Komplexität und redaktionelle Routine

Dissertationsprojekt zur Organisationssoziologie redaktioneller Arbeit und der beruflichen Sozialisation von Rundfunkjournalisten (in Zusammenarbeit mit dem SWF-Landesstudio Tübingen), finanziert aus Mitteln des Instituts für Soziologie der Universität Tübingen. Methoden: standardisierte schriftliche Befragung, standardisierte Arbeitsbeobachtungen, qualitative Leitfadeninterviews und teilnehmende Beobachtung. Veröffentlichung: Kastl 1994

 

09/1999-03/2002: Begleitforschung zum Bundesmodellprojekt „Integrations­fachdienste zur Eingliederung von Menschen mit Behinderung in Deutschland“

Wissenschaftliche Begleitung, Dokumentation und Analyse der Arbeit von Integrationsfachdiensten in 16 deutschen Bundesländern, finanziert durch den Auftraggeber, Bundesarbeitsministeriums bzw. Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Methoden: standardisierte schriftliche Befragung (quartalbezogene Längsschnittstudie über 3 Jahre), qualitative Leitfadeninterviews, Experteninterviews. Veröffentlichung: Kastl 2001, 2002; Kastl/ Trost 2002, 2003, 2004.

 

04/2002-06/2005: Begleitforschung zum Modellprojekt „Persönliches Budget für Menschen mit Behinderung in Baden-Württemberg“

Durchführung und wissenschaftliche Begleitung, Dokumentation und Analyse der Implementierung des sogenannten Persönlichen Budgets für Menschen mit Behinderung in Baden-Württemberg, finanziert durch den Auftraggeber (Sozialministerium Baden-Württemberg). Methoden: standardisierte schriftliche Befragung, qualitative Leitfadeninterviews, Experteninterviews. Veröffentlichung: Kastl, Metzler 2005; Kastl 2006; Kastl/Meyer 2007, 2011a.                                                                                                   

 

04/2007-12/2008: "Soziobiographie Behinderung"

Durchführung und Leitung der Erhebung und Analyse von Biographien behinderter Menschen sowie von sozialen Konstitutions- und (Re-)Konstruktionsprozesse von Behinderung im Zusammenhang biografischer Schwellensituationen (Einschulung, Ende der Schule, Phasen der Entscheidungen über Wohn-/Lebensform, Arbeit/Beruf, Partnerschaft, Krisensituationen), finanziert aus Forschungsmitteln der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg in Kooperation mit der Bruderhausdiakonie, Reutlingen. Methoden: biographische (narrative) Interviews, Dokumenten- bzw. Aktenanalysen. Veröffentlichungen: Kastl 2009; Kastl, Neges 2011/2013,  Veröffentlichung 2016 geplant in Form einer Monographie über Biographie, Behinderung und psychische Erkrankung.

 

07/2007-10/2007: Nutzerbefragung "Heilbronner Therapeutikum"

Leitung der Durchführung und Analyse einer standardisierten Nutzerbefragung des Therapeutikums Heilbronn, einer Komplexeinrichtung für Menschen mit psychischen Behinderungen, in Kooperation mit der Forschungsstelle „Lebenswelten behinderter Menschen“ der Universität Tübingen, finanziert durch den Auftraggeber. Methoden: standardisierte schriftliche Befragung.

 

02/2008-03/2011: Begleitforschung zum Projekt ProSele ("Selbstständig Leben") der Bruderhausdiakonie Reutlingen und des Landkreises Reutlingen

Durchführung und Leitung der wissenschaftlichen Begleitung, Dokumentation und Auswertung eines Projektes zur Enthospitalisierung und Deinstitutionalisierung im Bereich Wohnen von Menschen mit geistigen und psychischen Behinderungen bzw. Erkrankungen mit Hilfe eines Gruppenbudgets, finanziert durch der Aktion Mensch und des Landkreises / der Bruderhausdiakonie Reutlingen. Methoden: standardisierte schriftliche Befragung (quartalbezogene Längsschnittstudie über 2,5 Jahre), qualitative Leitfadeninterviews, Experteninterviews, Dokumentenanalysen (Zeitreihen von Ausgaben/ Kosten für Betreuungsaufwand). Veröffentlichung: Kastl u.a. 2011.

 

10/2011-03/2013: Alter erleben. Lebensqualität und Lebenserwartung von Menschen mit geistiger Behinderung im Alter

in Kooperation mit der Universität Tübingen (Heidrun Metzler, Forschungsstelle Lebenswelten behinderter Menschen) und der Katholischen Fachhochschule Münster (Friedrich Dieckmann) im Auftrag des Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg, Finanzierung durch Drittmittel des Auftraggebers. Methoden: standardisierte schriftliche Befragung. Veröffentlichung: Metzler/Kastl u.a. 2013.

 

11/2014-04/2015: Die Begriffe „Inklusion“ und „Dezentralisierung“ im Kontext des Wohnens mit Behinderung

Expertise für das Sozialministerium Baden-Württemberg in Kooperation mit Heidrun Metzler, Forschungsstelle Lebenswelten behinderter Menschen der Universität Tübingen. Methoden: Literaturanalyse,  Sekundäranalysen.  Veröffentlichung: Kastl/Metzler 2015.

 

 

INSTITUT FÜR ALLGEMEINE SONDERPÄDAGOGIK 
SUCHE
Institut für allgemeine Sonderpädagogik > Soziologie der Behinderung und sozialer Benachteiligung > Prof. Dr. Jörg Michael Kastl > Forschungsprojekte
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht