Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

http://www.ph-ludwigsburg.de/8206.1.html

24-10-2019

Forschungsprojekte

Dr. Kerstin Alber:

Wortschatzförderung - Strategiebasierte Wortschatzarbeit auf der Grundlage semantisch-lexikalischer Entwicklungsprozesse 

Schüler mit Wortschatzproblemen fallen auf! Im schulischen Alltag erkennen Lehrkräfte, dass der fehlende Wortschatz in sämtlichen Schulfächern die Lernprozesse der Schülerinnen und Schüler (SuS) erschwert. Diese Einschätzung wird durch die Ergebnisse von Wortschatzdiagnosen gestützt (vgl. Willenberg 2007; Polz 2011; Merten und Kuhs 2012; Alber 2014). Videoanalysen von Unterrichtssituationen belegen, dass die Wortschatzarbeit selbst im Deutschunterricht eine „Gelegenheitsarbeit mit ungewissem Ausgang“ (Merten 2012, S. 67) ist. Zum einen kennen die Lehrkräfte die individuellen Lernvoraussetzungen und Schwierigkeiten ihrer SuS im Bereich des Wortschatzes nicht, sodass sie nicht wissen, wie eine passgenaue Förderung zu gestalten ist (vgl. Merten und Kuhs 2012). Zum anderen beklagen Lehrkräfte den Mangel an methodischen Zugängen für die Wortschatzarbeit. Überwiegend werden lexikon- und textorientierte Methoden eingesetzt, anstatt förderdiagnostisch passgenau an den Fähigkeiten der SuS im Sinne einer strategiebasierten Wortschatzarbeit (vgl. Alber 2014, Alber und Kemmler 2017) anzusetzen. Voraussetzung hierfür ist das Vorliegen eines diagnostischen Analyseinstruments auf der Grundlage der semantisch-lexikalischen Entwicklungsprozesse (vgl. Alber 2016), das die pädagogischen Fachkräfte sowohl in Kindertageseinrichtungen als auch die Lehrkräfte im schulischen Primar- und Sekundarbereich unterstützt, damit die Sprachförderung in der „Zone der nächsten Entwicklung“ gelingt. Wünschenswertes Ziel ist, dass kein Kind mehr einen uneinholbaren Entwicklungsverlauf im Wortschatz aufweist. Zuletzt ist die Erforschung von semantisch-lexikalischen Rückbildungsprozessen, die mit dem altersbedingten Verlust von Wortschatz einhergehen, die Herausforderung für eine alternde Gesellschaft. Ziel sollte es sein, diesen Rückbildungsprozess zu verzögern oder aufzuhalten. Hierzu ist ein Modell der semantisch-lexikalischen Entwicklungsprozesse, das theoretisch entwickelt und empirisch überprüft wurde, notwendig.

 Fußballgrammatik - Deutsche Grammatik spielerisch trainieren

Die Fußballgrammatik ist eine didaktische Konzeption für den Grammatikunterricht sowie die Vermittlung der syntaxbezogenen Bereiche der Orthographie. Die Konzeption basiert auf dem Stellungsfeldermodell und nutzt die Analogie zum Fußball in vielfältiger Weise. Erklärvideos, Materialien, Übungen mit Lösungen, Materialien zum Bestellen und Unterrichtsbeispiele finden sich unter www. fussballgrammatik.de.

© Pädagogische Hochschule Ludwigsburg