Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

http://www.ph-ludwigsburg.de/11625.1.html

16-10-2019

Prof. Dr. Ulrich Binder

Tel. -745, Raum 1.346

E-Mail: ulrich.binder(at)ph-ludwigsburg.de

 

Sprechstunde:

dienstags, 14.00 - 15.00 Uhr (Anmeldung per Mail erwünscht)

Hinweis für Staatsexamensprüflinge

Bitte bereiten Sie sich für die obligatorische persönliche Besprechung Ihrer Prüfung anhand des Informationsblatts aus meinem Schaukasten vor (Gebäude 1, 3. Stock).

Beachten Sie, dass ich Fragen zu Prüfungen nicht per Mail bearbeite.

Berufliche Tätigkeiten

1983-1984
Technischer Zeichner

1984-1988
freiberuflicher Musiker

1989-1994
Angestellter (Plattenfirma)

1994-1996
Kindergarten- und Horthelfer

1999-2004
Volksschullehrer an der Bilingualen Volksschule Donau-City/Wien

2004-2011
Assistent, Oberassistent, Dozent am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Bern,
Abteilung Allgemeine und Historische Pädagogik

2008-2011
Dozent für Allgemeine Pädagogik an der PH Bern

2009-2011
Bereichsleiter für Erziehungs- und Sozialwissenschaftliche Studien, PH Bern

seit 2011
Professor für Allgemeine Pädagogik, PH Ludwigsburg

2012-2016
Prodekan der Fakultät I: Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaften

Forschungsausrichtung

Ich betreibe die Allgemeine Pädagogik als Wissensforschung und gehe unter Berücksichtigung von zeitlichen Strukturierungen, symbolischen Ordnungen und kulturellen Geltungen der Frage nach, wie erziehungswissenschaftliches und pädagogisches Wissen konstruiert, definiert, legitimiert, reglementiert, rezipiert und distribuiert werden und welche Wirkungen das innerdisziplinär und gesamtgesellschaftlich hervorbringt.

Forschungsschwerpunkte

  • historische Entwicklungen in ihrer pädagogischen und erziehungswissenschaftlichen Relevanz
  • disziplinäre Logiken, Mechanismen und Formierungen
  • Begründungen und Ziele von Erziehung und Bildung
  • Wissenschaftstheorien
  • Bildungspolitik und Bildungssysteme im Kontext von Modernisierungen, Steuerungs- und Organisationsfragen
  • Pädagogisches in anderen Systemen und der Öffentlichkeit
  • Gleichheits- und Gerechtigkeitsfragen

Publikationen

Monographien

  • Binder, U., Drerup, J. & Oelkers, J. (erscheint 2020): Pädagogische Debatten. Themen, Strukturen und Öffentlichkeit. Stuttgart: Kohlhammer.
  • Binder, U. (2009): Das Subjekt der Pädagogik – Die Pädagogik des Subjekts. Das Subjektdenken der theoretischen und der praktischen Pädagogik im Spiegel ihrer Zeitschriften. Bern: Haupt.
  • Binder, U. (2003): Wie viel Gemeinschaft braucht die Erziehung? Die moralerzieherischen Implikationen der Liberalismus-/Kommunitarismus-Debatte. Münster: Lit Verlag.

 

Herausgeberschaften

  • Binder, U. (erscheint 2020): Wert und Preis von schulischem Bildungswissen. Themenheft der Zeitschrift für Erziehungswissenschaft.
  • Binder, U. & Grümme, B. (erscheint 2020): Pädagogische Praxen und Wissenschaften im Kontext von Re-Sakralisierung. Themenheft der Zeitschrift für Pädagogik.
  • Binder, U. & Meseth, W. (erscheint 2020): Strukturwandel der Erziehungswissenschaft und der erziehungswissenschaftlichen Wissensproduktion. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Binder, U. & Drerup, J. (erscheint 2019): Demokratieerziehung und die Bildung digitaler Öffentlichkeiten. Wiesbaden: Springer VS.
  • Binder, U./Oelkers, J. (erscheint 2019): „Das Ende der politischen Ordnungsvorstellungen des 20. Jahrhunderts.“ Erziehungswissenschaftliche Beobachtungen.
  • Binder, U. (2018): Modernisierung und Pädagogik - ambivalente und paradoxe Interdependenzen. Weinheim: Beltz Juventa.
  • Binder, U./Oelkers, J. (2017): Der neue Strukturwandel von Öffentlichkeit. Reflexionen in pädagogischer Perspektive. Weinheim: Beltz Juventa.
  • Binder, U. (2016): Erziehungswissenschaftliche Wissenserzeugung. Themenheft der Zeitschrift für Pädagogik 4/2016.
  • Binder, U. (2015): Das Wissen der Wissenschaften an Pädagogischen Hochschulen. Beobachtungen der Produktionen, Rezeptionen und Distributionen. Baltmannsweiler: Schneider.
  • Binder, U./Zirbs, N. (2004): Mathematik(-unterricht) in der Diskussion. Wien: ÖBV.

 

Begutachtete Fachartikel

  • Binder, U. & Schlag, Th. (erscheint 2020). Liberalismus, Religion und Bildung, Inwiefern stimmt das Böckenförde-Diktum? Zeitschrift für Pädagogik.
  • Binder, U. & Tenorth, H.-E. (erscheint 2020): Demokratische Öffentlichkeit und der Filterblasen-Effekt - ein Problem für die Politische Bildung? In M. Hubacher & M. Waldis (Hrsg.), Politische Bildung für die "neue" Öffentlichkeit? Veränderte Machtstrukturen einer digitalen Gesellschaft. Wiesbaden: Springer Open.
  • Binder, U. (erscheint 2020): Das aktuelle Revival von Religion. Einführung in den Thementeil. Zeitschrift für Pädagogik.
  • Binder, U. & Drerup, J. ( 2019): Religion und Religiosität als Stabilisator von freiheitlichen Gesellschaftsordnungen? Eine pädagogische Reflexion. Pädagogische Rundschau 5/2019, 487-502.
  • Binder, U. (2018): Die erziehungswissenschaftliche Programmstruktur: Operationen im Reich der Forschungsmitte.  Erziehungswissenschaft (DGfE), Jg. 29, Heft 56, S. 95-102.
  • Binder, U. (2017): The Category of Gender from the Theoretical Perspective of Equity. The New Educational Review. Vol. 49, No. 3, p. 288-291.
  • Binder, U. (2016): Truth/Utility, Autonomy/Heteronomy, Theory/Practice & Co. On The Duty Of The Difference Of Educational-Scientific Dualities. The New Educational Review, p. 273-282.
  • Binder, U. (2016): Logiken und Funktionsweisen von hochschulischen Internationalisierungsstrategien.  Zeitschrift für Pädagogik 02/2016, S. 282-296.
  • Binder, U. (2015): Auswirkungen der allgemeinpädagogischen „Identitätsdebatte“ (1994–2004) in gegenwärtigen allgemeinpädagogischen Forschungen. Zeitschrift für Pädagogik 2/2015, S. 251-269.
  • Binder, U. (2014): Wie erziehungswissenschaftliches Wissen erzeugt wird. Eine Strukturanalyse.  Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 4/2014, S. 54-68.
  • Binder, U. (2014): Rechtspolitische Hintergründe für die Neue Steuerung im Bildungssystem. Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 1/2014, S. 56-67.
  • Binder, U. (2014): Die Pädagogisierung des Rechts. Staatliche Erziehungsaspirationen durch die Gesetzgebung und deren Folgestrategien. Zeitschrift für Pädagogik 60/3, S. 409-427.
  • Binder, U. (2014): Erwartungen an Erziehung. Die Perspektive der Allgemeinheit.  Boser, L./Bütikofer, A./Hofmann, M./Wannack, E. (Hg.): Lehrbuch Pädagogik. Eine Einführung in grundlegende Themenfelder. Bern: hep, S. 261-275.
  • Binder, U. (2012): Die Sprache der Reformen. Eine Untersuchung der Kommunikation von Bildungsreformen in der Schweiz.  Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 01/2012, S. 93-109.
  • Binder, U. (2012): Die Verwendung von ‚Zukunft‘ in pädagogischen Programmen.  Zeitschrift für Pädagogik 58/3, S. 321-339.
  • Binder, U./Boser, L. (2011): Die Metrisierung der Pädagogik und die Pädagogisierung des Meters. Wie Pädagogik modernisiert wird.  Zeitschrift für Pädagogik 57/1, S. 19-36.
  • Binder, U. (2010): „Staatsklugheit und Religionseifer.“ Die Modernisierung des österreichischen Bildungswesens im 18. Jahrhundert als ‚säkularsakrale‘ Angelegenheit.  Pädagogische Rundschau 2, S. 181-196.
  • Binder, U. (2009): State Official – Public Official – Pedagogic Official. Development of the teaching profession in Austria, France and Germany in the 18th century.  Review of European Studies, Vol. 1, No. 2, December 2009. Canadian Center of Science and Education: Toronto, p. 76-83.
  • Binder, U. (2009): Pädagogische Autonomie und Modernisierung. Perspektiven des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts.  Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 3/2009, S. 274-284.
  • Binder, U. (2008): Gleichheit und Pädagogik. Pädagogische Momente als Katalysator in rechts-, moral- und polittheoretischen Gleichheitsthematisierungen im 17. und 18. Jahrhundert.  Pädagogische Rundschau 06/2008, S. 657-667.
  • Binder, U. (2005): The Subject of Philosophy, The Subject of Pedagogy, The Pedagogues’ Subject.  The New Educational Review 06/2005, p. 27-40.
  • Binder, U. (2003): „Und dann wäre da noch die Moral...“ – Zu Aufgaben der Lehrkraft in komplexen Zeiten.  Erziehung und Unterricht 9-10 (153), S. 1025-1038.

 

Sammelband- und Lexikonbeiträge

  • Binder, U. & Krönig, F.K. (erscheint 2020): Digital Religion und Demokratieerziehung. In U. Binder & J. Drerup (Hrsg.): Demokratieerziehung und die Bildung digitaler Öffentlichkeiten. Wiesbaden: Springer VS.
  • Binder, U. (erscheint 2019): "Going Public". Die Herstellung von Öffentlichkeit durch Theologie und Religionspädagogik. In U. Binder & J.Oelkers (Hrsg.): "Das Ende der politischen Ordnungsvorstellungen des 20. Jahrhunderts." Erziehungswissenschaftliche Beobachtungen. Frankfurt am Main: Suhrkamp.
  • Binder, U. (erscheint 2019): Verordnete Autonomie. Der "Enabling State" als Steuerer des Selbstgesteuerten Lernens. In D. Miller & J.Oelkers (Hrsg.): "Jeder seines Glückes Schmied" oder Kritik der "pädagogischen Selbststeuerung". Weinheim: Beltz
  • Binder, U. & Oelkers, J. (erscheint 2019): Das Ende der politischen Ordnungsvorstellungen des 20. Jahrhunderts und die liberale Bildung. Einleitung. In dies. (Hrsg.): "Das Ende der politischen Ordnungsvorstellungen des 20. Jahrhunderts." Erziehungswissenschaftliche Beobachtungen.
  • Binder, U. (erscheint 2019): Öffentliche Vernunft qua Religion? Eine postsäkulare Entwicklung und ihre Probleme. In D. Langer (Hrsg.): Ratio und Religion? Zur Frage, ob, inwieweit und wie Verstand, Vernunft und Religion miteinander vereinbar sind. Hamburg: Dr. Kovac.
  • Anhalt, E. & Binder, U. (erscheint 2019): Theismus als Therapievorschlag für die Moderne. Zu sozial- und bildungsphilosophischen Attraktivität von Religionsrestaurationen. In N. Balzer, J. Beljan & J. Drerup (Hrsg.): Charles Taylor. Perspektiven der Erziehungs- und Sozialphilosophie. Paderborn: mentis.
  • Binder, U. & Oelkers, J. (erscheint 2019): Institutionalisierung von Bildung: Die Bürokratisierung der Entzauberung. In Conrad, A. & Maier, A. (Hrsg.): Bildung und „Aufklärung(en)“. Ideale und Realitäten, Epochen und Kulturen. Wien: Böhlau.
  • Binder, U. (erscheint 2019). Die Differenzierung von Bildungstheorien und Bildungskonzepten. Heuristische Gewinne und problematische Nebenwirkungen. In Gaus, D. & Drieschner, E. (Hg.): Perspektiven pädagogischer Konzeptforschung. Beiträge zu Sinn, Zweck und Funktion von pädagogischen Konzepten im Bildungssystem. Weinheim: Beltz Juventa.
  • Binder, U. (erscheint 2018): Die Kategorie ,Geschlecht’ in gerechtigkeitstheoretischer Perspektive. In: Godel-Gaßner, R./Remon, C./Frick, R./Kreuzer, T. (Hg.): Geschlecht - ein Thema in Forschung, Lehre und Organisation der PH Ludwigsburg. Baltmannsweiler: Schneider.
  • Binder, U. (erscheint 2018): Einleitung. In: Binder, U. (Hg.): Modernisierung und Pädagogik - ambivalente und paradoxe Interdependenzen. Weinheim: Beltz Juventa.
  • Binder, U. (erscheint 2018): Hochschulgovernance im Modernisierungskontext. Das Beispiel der Internationalisierungsstrategien. In: ders. (Hg.): Modernisierung und Pädagogik – ambivalente und paradoxe Interdependenzen. Weinheim: Beltz Juventa.
  • Binder, U. (2018): Das Unterscheidungsmanagement der Erziehungswissenschaft als normale Besonderheit. In: Austermann, S./Cleppien, G./Kauder, P./Vogel, K. (Hg.): Strukturen der Erziehungswissenschaft - Erziehungswissenschaftliche Strukturen, S. 104-107.
  • Binder, U./Oelkers, J. (2017): Bildung, Öffentlichkeit und Demokratie im Wandel. Einleitung. In dies. (Hg.): Der neue Strukturwandel von Öffentlichkeit. Reflexionen in pädagogischer Perspektive. Weinheim: Beltz Juventa, S. 7-15
  • Binder, U./Tenorth, H.-E. (2017):  Die "Filterblase" - ein Disput über ihre öffentlichkeitstheoretische und pädagogische Bedeutsamkeit. In: U. Binder/J. Oelkers (Hg.): Der neue Strukturwandel von Öffentlichkeit. Reflexionen in pädagogischer Perspektive. Weinheim: Beltz Juventa, S. 180-202
  • Binder, U. (2016): Die Analyse der erziehungswissenschaftlichen Wissenserzeugung als Paradoxiemanagement. Einführung in den Themenschwerpunkt. In: Zeitschrift für Pädagogik 04/2016, S. 447-451
  • Binder, U. (2015): Die PH-Wissenschaften: Wahrheit und Nützlichkeit in eins setzen? Einleitung. In ders. (Hg.): Das Wissen der Wissenschaften an Pädagogischen Hochschulen. Beobachtungen der Produktionen, Rezeptionen und Distributionen. Baltmannsweiler: Schneider, S. 3-11.
  • Binder, U. (2015): Perspektiven einer Theorie der Analyse erziehungswissenschaftlichen Wissens. In: ders. (Hg.): Das Wissen der Wissenschaften an Pädagogischen Hochschulen. Beobachtungen der Produktionen, Rezeptionen und Distributionen. Baltmannsweiler: Schneider, S. 12-37.
  • Binder, U. (2015): Erziehungswissenschaftliche Theoriebildung am Öffentlichkeitstopos. In: ders. (Hg.): Das Wissen der Wissenschaften an Pädagogischen Hochschulen. Beobachtungen der Produktionen, Rezeptionen und Distributionen. Baltmannsweiler: Schneider, S. 99-116.
  • Binder, U. (2014): Neuere systemtheoretische Erklärungsversuche für die Pädagogisierung von Politik und Recht. Oder: Die Systembeziehungen neben der strukturellen Kopplung. In: Drieschner, E./Gaus, D. (Hg.): Das Bildungssystem und seine strukturellen Kopplungen.  Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 85-99.
  • Binder, U. (2014): Rechtspolitische Hintergründe für die Neue Steuerung im Bildungssystem. In: Amos, K./Thiel, A./Schmid, J./Schrader, J. (Hg.): Governance von Bildung im Wandel. Interdisziplinäre Zugänge. Wiesbaden: Springer VS, S. 227–239.
  • Binder, U. (2013): „Also sprach Janusz Korczak“ – eine Analyse der Argumentationsarchitektur von Korczak. In: Godel-Gaßner, R./Krehl, S. (Hg.): Facettenreich im Fokus: Janusz Korczak. Historische und aktuelle Perspektiven. Nürnberg: Garamond, S. 243-256.
  • Binder, U./Osterwalder, F. (2013): Zukunft. In: Keim, W./Schwerdt, U. (Hg.): Handbuch der Reformpädagogik, Teil II: Leitbegriffe und Diskurse. Frankfurt/Main: Peter Lang, S. 225–240.
  • Binder, U. (2012): Bildungsmarkt, Bildungsqualität, Bildungsverwaltung und die Öffentlichkeit als invisible hand – ein fiktives Streitgespräch. In: Deluigi, T./Gabathuler, M./Katzenstein, R./Rothen, Ch. (Hg.): Sakralität, Demokratie und Erziehung. Auseinandersetzungen mit der historischen Pädagogik Fritz Osterwalders. Münster: Lit Verlag, S. 81-98.
  • Binder, U./Osterwalder, F. (2009): Wozu Schule? Neuere schultheoretische Perspektiven. In: Hellekamps, St./Plöger, W./Wittenbruch, W. (Hg.): Handbuch Erziehungswissenschaft, Bd. II: Schule, Erwachsenenbildung, Weiterbildung. Paderborn: Schöningh-Verlag, S. 57-66.
  • Binder, U./Osterwalder, F. (2007): Schule als Organisation. In: Tenorth, H.-E./Tippelt, R. (Hg.): Beltz Lexikon Pädagogik, S. 616-619. Weinheim: Beltz.
  • Binder, U. (2007): Diverse Lemmata zum Bereich „Schule als Organisation“. In: Tenorth, H.-E./Tippelt, R. (Hg.): Beltz Lexikon Pädagogik. Weinheim: Beltz.
  • Binder, U. (2006): Modularisierung. In: Dzierzbicka, A./Schirlbauer, A. (Hg.): Pädagogisches Glossar der Gegenwart. Wien-Göttingen: Löcker, S. 183-190.
  • Binder, U. (2004): Was Europa bewegt. In: Bolz, M. (Hg.): Intensivprogramm: Philosophieren mit Kindern. Münster: Lit Verlag (elektronischer Beitrag auf CD-Rom).

 

Weitere Beiträge

  • Binder, U. (2014): „Hilf mir, es selbst zu tun“ zwischen Kosmologie und Empirie. Interview mit Maria Montessori (Reihe „Große Pädagogen“). In: Schulpraxis, S. 34-35.
  • Binder, U. (2013): Mit Kopf, Herz und Hand. Interview mit Johann Heinrich Pestalozzi (Reihe „Große Pädagogen“). In: Schulpraxis, S. 33-34.
  • Binder, U. (2013): Autonomes Individuum und Weltbürgertum. Interview mit Willhelm von Humboldt (Reihe „Große Pädagogen“). In: Schulpraxis, S. 32-33.
  • Binder, U. (2013): Von der Erziehung zur Natürlichkeit, Vernunft und Menschenfreundschaft. Interview mit Johann Bernhard Basedow (Reihe „Große Pädagogen“). In: Schulpraxis, S. 30-31.
  • Binder, U. (2012): Das Gute ist dem Menschen ins Herz geschrieben. Interview mit Jean-Jacques Rousseau (Reihe „Große Pädagogen“). In: Schulpraxis, S. 36-37.
  • Binder, U. (2012): Alles, was der Mensch ist, ist er durch Erziehung. Interview mit John Locke (Reihe „Große Pädagogen“). In: Schulpraxis, S. 34-35.
  • Binder, U./Slokar, A./Vuille, C. (2011): Genese, Architektur und Umsetzungsform von ‚Kompetenzorientierung‘. Die Beispiele USA, Deutschland und Österreich. In: Reihe der KPH Wien 21, S. 21-33.
  • Binder, U. (2004): Mathematik(-unterricht) in der Diskussion. Vorwort. In: Erziehung und Unterricht, 3-4 (154), S. 180-182.

 

Rezensionen

  • Binder, U. (2017): Rezension von Meseth, Wolfgang/Dinkelaker, Jörg/Neumann, Sascha/Rabenstein, Kerstin/Dörner, Olaf/Hummrich, Merle/Kunze, Katharina (Hg.): Empirie des Pädagogischen und Empirie der Erziehungswissenschaft, Beobachtungen erziehungswissenschaftlicher Forschung. Reihe: Beiträge zur Theorie und Geschichte der Erziehungswissenschaft, Band 40. Bad Heibrunn: Klinkhardt 2016. In: EWR 16 (2017), Nr. 1 (Veröffentlicht am 02.02.2017), URL: www.klinkhardt.de/ewr/978378152105.html.
  • Binder, U. (2012): Rezension von Schäfer, Alfred: Zur Genealogie der Pädagogik. Die Neuerfindung der Pädagogik als ‚praktische Wissenschaft‘. Paderborn: Schöningh 2012. In: EWR 11 (2012), Nr. 6 (veröffentlicht am 28.11. 2012), URL: www.klinkhardt.de/ewr/978350677541.html.
  • Binder, U. (2012): Rezension von: Godel-Gaßner, R./Krehl, S. (Hg.) (2011): Kinder sind auch (nur) Menschen. Janusz Korczak und seine Pädagogik der Achtung. Eine Einführung. In: Korczak Bulletin 21/2012, S. 67-70.
  • Binder, U. (2005): Rezension von Offermanns, Alexandra: Die wussten, was uns gefällt. Ästhetische Manipulation und Verführung im Nationalsozialismus, illustriert am BDM-Werk ‚Glaube und Schönheit’, Münster: Lit Verlag 2004. In: EWR 4 (2005), Nr. 1 (Veröffentlicht am 31.01.2005), URL: www.klinkhardt.d/ewr/82587832.html.

Kongressbeiträge

  • Öffentliche Vernunft qua Religion? Das „Going Public“ von Theologie und Religionspädagogik. Jahrestagung der DGfE-Kommission Erziehungs- und Bildungsphilosophie „Öffentlichkeit(en). Umstrittenheit und Legitimität pädagogischer Räume und Ordnungen“, Universität Wuppertal, 23.09.2019.
  • Abwärts, aufwärts, geradeaus. Drei Perspektiven auf ‚Wandel‘. Einführung bei der Herbsttagung der DGfE-Kommission Wissenschaftsforschung „Strukturwandel der Erziehungswissenschaft und der erziehungswissenschaftlichen Wissensproduktion“, PH Ludwigsburg, 26.09.2018.
  • Bewegungen erziehungswissenschaftlicher Wissensproduktion zwischen Wahrheit und Nützlichkeit. Veranstaltung eines Symposiums (gemeinsam mit Wolfgang Meseth und Katharina Vogel) beim 26. Kongress der DGfE, Universität Duisburg-Essen, 18.03.2018.
  • Eine Tagung, zwei Kulturen? Abschlusskommentar bei der Jahrestagung der DGfE-Kommission Wissenschaftsforschung „Theorien und Theorieentwicklungen (in) der Erziehungswissenschaft", Universität Erfurt, 30.09.2016.
  • Rechtspolitische Hintergründe für die Neue Steuerung im Bildungssystem. Vortrag beim Kongress „Governance in Education – Bildungspolitische Steuerungsprozesse im Wandel“, Universität Tübingen, 21.11.2013.
  • Historische Entwicklungen der Forderung nach „Autonomie der Pädagogik“. Vortrag an der Jahrestagung der ÖFEB „Forschung on demand?“, Universität Graz, 29.09.2011.
  • Die Sprache der Bildungsreformen. Vortrag am Kongress „Bildungsreform und Reformkritik“ der SGBF in Basel, 21.06.2011.
  • Der pädagogische Ich-Welt-Dualismus und Politische Bildung. Vortrag am 20. Kongress der DGfE an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main, 22.03.2006.
  • Gleichheit als Bildungsziel von Schule in einer Gesellschaft von Ungleichen? Vortrag an der Berner Studien- und Kongresswoche „Heterogenität und Integration“, 13.10.2004.

Vorträge (Auszug)

  • Die erziehungswissenschaftliche Programmstruktur: Operationen im Forschungsreich der Mitte. Oder: Das Theorie-Praxis-Problem mal anders betrachtet. Technische Universität Dresden, 06.06. 2018.
  • Die Differenzierung von Bildungstheorien und Bildungskonzepten: Heuristische Gewinne und problematische Nebenwirkungen. Universität Innsbruck, 19.04.2018.
  • Die Differenzierung von Bildungstheorien und Bildungskonzepten: Heuristische Gewinne und problematische Nebenwirkungen. Universität Leipzig, 09.04.2018.
  • Öffentlichkeit, Bildung, Digitalisierung. Universität Koblenz-Landau, 15.05.2017.
  • Wahrheit/Nützlichkeit, Autonomie/Heteronomie, Theorie/Praxis & Co. Zur Einheit der Differenz von pädagogik-wissenschaftlichen Dualen. Universität der Bundeswehr München, 22.02.2017.
  • Wahrheit/Nützlichkeit, Autonomie/Heteronomie, Theorie/Praxis & Co. Zur Einheit der Differenz von pädagogik-wissenschaftlichen Dualen, Universität Koblenz-Landau, 24.05.2016.
  • Auswirkungen der allgemeinpädagogischen „Identitätsdebatte“ (1994–2004) in gegenwärtigen allgemeinpädagogischen Forschungen. Eine Spurensuche. Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, 26.02.2014.
  • Systemtheoretische Erklärungsversuche für die Pädagogisierung von Politik und Recht. Universität Salzburg, 25.06.2013.
  • „Bildung als öffentliches Gut": Die Zivilgesellschaft als Grund, Mittel und Ziel eines basalen Bildungs- und Demokratieverständnisses. „Teach First Deutschland“-Konferenz. Stuttgart, 07.05.2013.
  • Edukatorisches Staatshandeln mittels Gesetzgebung. PH Freiburg, 14.11.2012.
  • The German General Educational Science: What is it and what does it do? Ohio–Baden-Württemberg Education Conference, PH Ludwigsburg, 19.06.2012.
  • Intentionen, Verläufe und Wirkungen von Schulreformen. Eine Projektskizze. Universität Erfurt, 06.12.2010.
  • ‚Zukunft‘ in der Pädagogik. Antrittsvorlesung an der Universität Bern, 28.04.2010.
  • Pädagogik und Öffentlichkeit. Universität Flensburg, 08.04.2010.
  • Allgemeine Vorstellungen und Erwartungen als Grundlage einer Theorie pädagogischen Handelns. Universität Koblenz-Landau, 04.12.2009.
  • Genese und Architektur von ‚Kompetenzorientierung‘. PH Bern, 25.08.2009.
  • „Die Autonomie der Pädagogik.“ Perspektiven des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Habilitationsvortrag an der Universität Bern, 19.05.2008.
  • Der Stellenwert der Allgemeinen Pädagogik im Gefüge der Ausbildung von Lehrpersonen. PH Bern, 06.05.2008.
  • „Staatsklugheit und Religionseifer.“ Die Modernisierung des österreichischen Bildungswesens im 18. Jahrhundert. Universität Bern, 13.03.2008.
  • Vernachlässigte ‚Gewissheiten‘ im Ungewissheitsdiskurs. Universität Trier, 05.12.2006.
  • Der pädagogische Ich-Welt-Dualismus als grundlegendes Problem der Politischen Erziehung. Universität Bern, 06.04.2006.
  • Das Subjekt der Pädagogik – Die Pädagogik des Subjekts. Universität Zürich, 29.06.2005.

© Pädagogische Hochschule Ludwigsburg