Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

http://www.ph-ludwigsburg.de/12180.1.html

15-10-2019

Lydia Brack

M.A., Grund- und Hauptschullehrerin, Akademische Mitarbeiterin
Tel.: -778 , Raum 1.351
Postfach 286
Email: brack(at)ph-ludwigsburg.de

Sprechzeit:
Aufgrund von Elternzeit wird im SoSe 2019 keine Sprechstunde angeboten.

Arbeits- und Lehrschwerpunkte

  • Professions- und Professionalisierungsforschung des Lehrberufs
  • Übergänge in die/aus der Grundschule
  • Theorie und Empirie zur Interaktion im Unterricht
  • Leistungsbeurteilung in der Schule
  • Kinder und ihr Geschlecht in der Grundschule
  • Methoden qualitativer Sozialforschung, insbesondere praxeologische Subjektivierungsanalysen

Publikationen

  • Fröhlich, Ch./Eichler, L. (2006): Musikpädagogik in Grund- und Sonderschule. Vom Sinn ritualisierter Unterrichtssequenzen. In: Clausen, B. (Hrsg.): Rituale. Bielefeld: Aisthesis Verlag, S. 49-69 (=Pendelum. Bielefelder Schriften zur ästhetischen Erziehung, Band 3).
  • Schwanzer, A. D./Eichler, L. (2013): Studienwahlmotivation und Berufszufriedenheit bei Lehrkräften. In: engagement. Zeitschrift für Erziehung und Schule. Heft 2, S. 92-99.
  • Brack, L. (2019a): Aufgaben aus Lernmaterialien im Unterricht als Fälle der Grundschullehrerbildung. In: Zeitschrift für Grundschulforschung. 12. Jahrgang. Heft 1, S. 67-82.
  • Brack, L. (2019b): Professionalisierung im Gespräch. Subjektivierungen in Nachbesprechungen über den Grundschulunterricht im Rahmen des Semesterpraktikums. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Vorträge

  • 12/2007 an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Liestal/Schweiz vor Studierenden des Lehramts: „Einblick in ein an der Pädagogischen Hochschule durchgeführtes Forschungsprojekt: Vorgehensweise bei der Themen- und Thesenformulierung, beim Forschen und Auswerten der Ergebnisse, bei der Schreibplanung und Erstellung einer Zulassungsarbeit“.
  • 05/2015 auf dem Internationalen Kongress der Gesellschaft für Schulpraxis in Brugg-Windisch/Schweiz: „Erstpositionierungen von Studierenden in Unterrichtsnachbesprechungen.“
  • 03/2016 auf dem 25. DGfE-Kongress in Kassel: „Unterrichts- und Subjektkonstruktionen in Unterrichtsnachbesprechungen“
  • 11/2016 am Nachmittag „Dialog Schule-Hochschule“ vor Ausbildungsberater*innen: „Beraten im Rahmen von Schulpraktika der Lehrer_innenbildung“
  • 09/2017 auf der Jahrestagung der Kommission ‚Professionsforschung und Lehrerbildung‘ der DGfE/Sektion Schulpädagogik in Solothurn/Schweiz: „Über Kinder reden. Diskursive Praktiken über Schülerinnen und Schüler in Unterrichtsnachbesprechungen der Lehrerbildung“

Promotionsprojekt

„Professionalisierung im Gespräch. Subjektivierungen in Nachbesprechungen über den Deutschunterricht in der Grundschule im Semesterpraktikum der Lehrer*innenbildung“

Curriculum vitae

10/2002–11/2005
Studium des Lehramts für Grund- und Hauptschule, Schwerpunkt Grundschule an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg
02/2006–07/2007
Vorbereitungsdienst am Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Nürtingen und an der Schillerschule GHWRS Esslingen
09/2007–07/2012
Lehrerin an der Luginslandschule
04/2010–02/2013
Studium des Master Bildungsforschung an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, Domäne Schulpädagogik
10/2011–02/2012
Lehraufträge an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg
02/2012–07/2018
Abordnung an die Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Forschung und Lehre in der Abteilung Pädagogik und Didaktik des Elementar- und Primarbereichs des Instituts für Erziehungswissenschaft
seit 10/2014
Promovendin der Fakultät I an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg
seit 08/2019
Fachschulrätin an der PH Ludwigsburg
10/2014-08/2019
Promovendin der Fakultät I an der PH Ludwigsburg

© Pädagogische Hochschule Ludwigsburg