Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

http://www.ph-ludwigsburg.de/17098.1.html

06-12-2019

Evaluation

Prof. Dr. Horst Niesyto und Dr. Thorsten Junge, Prof.‘in Dr. Sanna Pohlmann-Rother und Dr. Anja Kürzinger

Das Projekt dileg-SL ist als dialogisch orientiertes Entwicklungsprojekt konzipiert. Die formative Evaluation berücksichtigt die Perspektive unterschiedlicher Akteurinnen und Akteure: Studierende und Dozentinnen und Dozenten an der PH Ludwigsburg, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte an der Rosensteinschule (Partnerschule in Stuttgart).

Im Vordergrund stehen u.a. folgende teilprojektübergreifende Leitfragen:

  • Wie werden fach- und unterrichtsbezogene sowie lebens- und medienweltliche Themen in die aktiv-produktive Gestaltung mit digitalen Medien einbezogen?
  • Inwieweit werden altersangemessene, kritisch-reflexive Aspekte in die aktiv-produktive Gestaltung mit digitalen Medien integriert und von den Schülerinnen und Schülern aufgenommen?
  • Inwieweit wird der Medieneinsatz der Heterogenität der Kinder gerecht? Eröffnen sich durch eine Medienintegration im Unterricht individuelle Fördermöglichkeiten und Lernwege? Inwieweit werden den Kindern Freiräume gewährt, ihre Lernprozesse selbst zu gestalten?
  • Welche Kompetenzen bzgl. digitaler Medien werden in den Begleitseminaren und den Unterrichtsversuchen bei den Studierenden sichtbar?
  • Welche Erfahrungen machen Studierende und Dozierende im Projektverlauf? Inwieweit gelingt die Umsetzung der geplanten Unterrichtsversuche und Teilprojekte?

Mit Blick auf institutionelle Strukturen und die Nachhaltigkeit der Verankerung von Medienkompetenz in der Lehrerbildung werden weitere Fragen in einer summativen Evaluation bearbeitet, vor allem bezüglich der Kooperation zwischen Erziehungswissenschaft/ Medienpädagogik und den Fächern, den Möglichkeiten eines phasenübergreifenden lokalen Netzwerkes von Lehrkräften/ Dozentinnen und Dozenten sowie der Weiterentwicklung des schulbezogenen Mediencurriculums.

Die Evaluation des Projekts wird verschiedene Methoden einsetzen, insbesondere

  • Unterrichtsvideografie; verantw. Prof’in Dr. Sanna Pohlmann-Rother und Dr. Anja Kürzinger (Grundschulpäd., bis 02/2017 PH Ludwigsburg, ab 03/2017 Uni Würzburg) 
  • Einzelinterviews (mit Dozenten/innen & Lehrkräften), Projektjournale (Studierende), Analyse ausgewählter medialer Eigenproduktionen (verantw. Prof. Dr. Horst Niesyto und. Dr. Thorsten Junge; Abtl. Medienpädagogik).

Das Konzept der Evaluation wird in Abstimmung mit den beteiligten Fächern und der Partnerschule entwickelt und konkretisiert. Jedes der acht Teilprojekte wird auf dem Hintergrund teilprojektspezifischer Ziele einen Beitrag zur Gesamtevaluation des Projekts leisten und weitere thematische und methodische Aspekte einbringen.

© Pädagogische Hochschule Ludwigsburg