Zum Seiteninhalt springen

Evaluation und Berichtswesen

Kern eines Monitorings ist die systematische Erfassung von Begutachtungen bzw. Erhebungen und deren Analyse.

Grundlegender Bestandteil für das interne Monitoring der PH Ludwigsburg ist ein systematisches Erhebungs- und Berichtswesen. Damit wird in regelmäßigen Abständen dokumentiert, wie die Prozesse und Verfahren der Qualitätssicherung und -entwicklung im Bereich Studium und Lehre umgesetzt werden. Das Berichtswesen ist eine zentrale Grundlage für die Hochschulsteuerung (Strategie und Zielentwicklung) und die Umsetzung in den operativen Ebenen der Hochschule.

Alle Berichte fließen am Ende eines Studienjahrs in den Jahresbericht  ein, den die Hochschulleitung veröffentlicht.

Für die strategische Planung wird alle 5 Jahre ein Struktur- und Entwicklungsplan durch das Rektorat konzipiert und von Hochschulrat und Senat beschlossen. Darin werden für alle Hochschulbereiche Zustände, Optionen und Maßnahmen dargestellt.

Die PHL verfügt seit 2008 über eigene Erhebungsinstrumente:

  • die Lehrveranstaltungsevaluation (als gesetzliche Vorgabe nach LHG § 5),
  • die Befragung zur Schulpraxis,
  • die Studiengangbefragung zur Erhebung von Kriterien auf der Studiengangsebene,
  • die Studienabschlussbefragung (gemeinsam mit allen anderen PH Standorten), zur Befragung von Absolvent*innen, die ganz aktuell ihren Abschluss gemacht haben.

Die Instrumente werden zentral durch die Stabsstelle für Qualitätsmanagement betreut und ausgewertet.

Folgend können Sie den aktuellen Evaluationsplan für die zentralen Evaluationen im Jahr 2024 einsehen. Der Plan führt die zentralen Evaluationsvorhaben der PHL auf, welche durch die Stabstelle QM durchgeführt werden. Die aufgezeigten Zeiträume sind als Planungsgrößen zu verstehen, diese können bei der Umsetzung ggf. variieren. Externe Evaluationen bzw. solche die nicht von der PHL zentral durchgeführt werden, werden nach Bewertung der Stabstelle QM ggf. an Studierende weitergeleitet. Hierbei ist v.a. das Thema der Evaluationslast zentral in der Bewertung, ob externe Evaluationen angemessen an Studierende weitergeleitet werden können.

Kommen Sie mit Rückfragen zu den Evaluationsvorhaben gerne auf Michael Weber (LV-Eva, SPB, SAB, LF-Eva) und Lorraine Schneider (SGB, PSE-LV-Eva) zu (qm@ph-ludwigsburg.de).

 

Erhebungs-, sowie Vor- und Nachbereitungszeiträume*

 

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

               

LV-Eva

LV-Eva
WiSe 23 / 24 (Fak III)

     

Lehrveranstaltungsevaluation
SoSe 2024 (Fak I)

   

LV-Eva
WiSe 24 / 25 (Fak II)

                         

SGB

       

Studiengangsbefragung

   
                         

SPB

Schulpraxisevaluation ISP und OEP: Jeweils Aspekt Schule und Aspekt Begleitung PHL getrennt erhoben (∑ = 4 Evaluationen)

             
                         

SAB

Studienabschlussbefragung WiSe 23 / 24

     

Studienabschlussbefragung
SoSe 2024

 

SAB WiSe
24 / 25

                         

LF-Eva

         

Evaluation des Lernfestivals 2024

         
                       

PSE-LV-Eva

                   

PSE-LV-Eva

Ansprechperson:

Als Beauftragter der QM Stabstelle für das Thema Evaluation freut sich Michael Weber auf Ihre Fragen und Hinweise.

  • Sie sind Juniorprofessor*in und benötigen Ergebnisse von Lehrveranstaltungsevaluationen?
  • Sie sind Lehrkraft an der PHL und möchten Ihre Lehre befragungsbasiert weiterentwickeln, Ihre Lehrveranstaltungen befinden sich aber nicht im aktuellen Zuschnitt der Lehrveranstaltungsevaluation?
  • Sie sind  Mitarbeitende*r der PHL, möchten eine eigene Evaluation durchführen und sich dazu mit jemandem unverbindlich austauschen?

Kommen Sie gerne auf Michael Weber zu und besprechen die möglichen Vorgehensweisen.