Edition Literatur-CaféEdition Literatur-Café

In der Reihe "Edition Literatur-Café" werden in loser Folge vom Verlag der Pädagogischen Hochschule literarische Texte von Hochschulangehörigen (Studenten, Dozenten, Mitarbeiter) herausgebracht. Einige Texte sind im Rahmen von Schreib- bzw. Textwerkstätten an der PH entstanden. Die Bände sind mit ISBN-Nummer versehen und gelten daher als ordentliche Publikation. Sie sind während der Öffnungszeiten im Literatur-Café oder beim Herausgeber der Edition, Michael Gans (Raum 1.105) erhältlich.

Band 7 "Willa Bernicht" (2016)

von Michael Gans, Illustrationen von Carlo Krone

Willa wohnt mit Papa und Mama Bernicht in Trotzburg. Sie hat einen starken Willen und will oft nicht so wie Papa. Manchmal weiß sie gar nicht wohin mit ihrer Wut. Dann schreit und weint sie. Aber Papa ist geduldig und hilft Willa...

Der Band ist im Verlag der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg unter der ISBN-Nummer ISBN-13 978-3-924080-65-5 erschienen und zum Preis von € 12.- erhältlich.

Band 6 "Todesgewisper" - Krimiwerkstatt 2013

Herausgegeben von Christina Eberhardt, Vanessa Herwarth und Julia Ruf

Sechzehn ganz unterschiedliche Kurzkrimis wurden in dieser Sammlung zusammengestellt. Sie spielen in beschaulichen schwäbischen Städten, in europäischen Metropolen oder in Amerika, auf der anderen Seite des Ozeans.
Die Ermittler sind alkoholabhängige Kommissare, gesundheitsbewusste Privatdetektive und ungleiche Kollegen. Es geht um ehemalige Stasi-Mitarbeiter, eigersüchtige Frauen und erfolgreiche Unternehmer.
Jeder einzelne Kurzkrimi ist etwas ganz Besonderes, und jeder einzelne stammt aus der Feder eines Schreib-Neulings, eines Studierenden der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.

Der Band ist im Verlag der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg unter der ISBN-Nummer ISBN-13 978-3-924080-57-0 erschienen und zum Preis von € 6.- erhältlich.

Band 5 "Das Dachbodenmonster" (2013)

von Michael Gans, Illustrationen von Carlo Krone

Anna ist bei Opa zu Besuch. Sie spielen oft zusammen und machen spannende Ausflüge. Aber  am spannendsten findet Anna den alten Dachboden in Opas Haus. Und dort macht sie eine haarsträubende Entdeckung. Dann dreht sie einen Film und ist fasziniert von einer großen, dicken Spinne.

Carlo Krone, geboren 2000 in Stuttgart, lebt mit seiner Familie in Malmsheim. Hat in seinem Alter noch nicht so viel erlebt wie sein Autoren-Kollege, hat sich aber fest vorgenommen, dies noch zu tun. Er besucht das Gymnasium Renningen und zeichnet in seiner Freizeit Karikaturen aller Art. Das tut er seit er einen Stift halten kann und will es tun, bis er ihn mal nicht mehr halten kann. Dies ist sein erstes Buchprojekt und er will keinesfalls, dass dies sein einziges bleibt.

Die Publikation wurde gefördert von der Fachschaft Deutsch! Der Band ist im Verlag der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg unter der ISBN-Nummer ISBN-13 978-3-924080-56-3 erschienen und zum Preis von € 12.- erhältlich.

 

Band 4 "Hannes fliegt zum Mond" (2012)

von Elena Kinzler, Illustrationen von DON

Hannes ist schon fünf Jahre alt und kommt nächstes Jahr in die Schule. Gestern erzählte die Erzieherin im Kindergarten von Astronauten, die auf den Mond geflogen sind, und zeigte Bilder davon. Zu Hause will sich Hannes nun eine eigene Rakete bauen…

Die Publikation wurde gefördert von der Fachschaft Deutsch! Der Band ist im Verlag der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg unter der ISBN-Nummer ISBN-13 978-3-924080-53-2 erschienen und zum Preis von € 12.- erhältlich.

 

Quelle: Edition Literatur-Café

Band 3 "Al Dente" (2011)

Eine illustrierte Hommage an Loriot - Stilübungen à la Raymond Queneau von Michael Gans & Johannes Weigle

Aus dem Nachwort: "Ein lieber Freund gab mir Queneaus Stilübungen zu lesen. Wir waren auf der Suche nach geeignetem Material für eine szenische Lesung [...] die Grundidee von Raymond Queneau [...] eine Banalität in neunundneunzigfacher Variation zu erzählen [...] So kam mir jener Sketch von Viktor von Bülow alias Loriot in den Sinn, in dem ein Mann einer Dame Bedeutsames zu sagen gedenkt und dieser Versuch an einer im Gesicht klebenden Suppennudel kläglich scheitert. Ein Klassiker des kongenialen Duos Evelyn Hamann und Loriot, der als Vorlage für die hier zusammengestellten dreiunddreißig Variationen diente. Seit Ende der 1940er Jahre sind manche Sprachexperimente inzwischen zur Konvention oder meines Erachtens obsolet geworden, andere Sprachvarietäten haben sich dafür neu entwickelt. So orientieren sich diese »Exercice de Style à la Queneau«  zwar hie und da an den von Harig und Helmlé übersetzten Stilübungen des großen französischen Vorbildes, bemühen sich aber in ihrer Gestaltung doch um eine autonome Ästhetik. Der muttersprachliche Ansatz ermöglicht zudem literarische Orientierungen und Persiflagen, die eine Übersetzung verständlicher Weise nicht zu leisten imstande sein kann. Die erste Fassung meiner Stilübungen gab ich dann Johannes Weigle zur kritischen Lektüre. Er fühlte sich spontan zu den Illustrationen inspiriert. Viel Spaß bei Durchsicht und Lektüre oder einer eventuell entstehenden szenischen Lesung" (Michael Gans).

Die Publikation wurde gefördert von der Fachschaft Deutsch! Der Band ist im Verlag der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg unter der ISBN-Nummer 978-3-924080-47-1 erschienen und zum Preis von € 10.- erhältlich.

Quelle: Edition Literatur-Café

Band 2 "sLam PHoetry" (2011)

Herausgegeben von Hanz & Alexander Willrich

Aus dem Vorwort: "Das Literatur-Café der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg bietet seit 2005 einmal im Semester den Studierenden die Möglichkeit, ihre Texte zu präsentieren. Diese liegen entweder seit Jahren in einer Schublade und entdecken auf diesem Weg erstmals das Licht der Bühne oder sie sind in der Textwerkstatt entstanden. In diesem Seminar von Michael Gans können die Studierenden das kreative Schreiben selbst erleben: Sie entwickeln Ideen, erfinden Charaktere und kämpfen gegen ihre eigenen Schreibblockaden. Sie tragen sich gegenseitig ihre Texte vor, holen sich Lob sowie Kritik ein und feilen an ihrem Vortrag. Am Ende des Semesters stehen die Studiereden dann vor 200 Zuschauern auf der Bühne im Literatur-Café, um sich im Wortgefecht miteinander zu messen. Innerhalb der letzten sechs Jahre wurde der hochschuleigene „PHoetry sLam“ so zu der bestbesuchten Veranstaltung im Literatur-Café.

In der vorliegenden Anthogie befindet sich eine Auswahl der besten Texte, die in den vergangenen Semestern auf der Bühne des PHoetry sLams in Ludwigsburg von Studenten oder Dozenten vorgetragen wurden. Dennoch lebt ein Poetry Slam von der Atmosphäre im Raum und von der Live-Performance der Künstler. Diese Texte zu bändigen und zwischen zwei Buchdeckeln einzupferchen gelingt nur teilweise, deshalb geben wir dir, lieber Leser, gerne noch zwei Hinweise mit auf den Weg:
1. Schau dir bei nächster Gelegenheit einen Poetry Slam live an.
2. Dieses Buch liest sich am besten laut." (Hanz & Alexander Willrich).

Die Publikation wurde gefördert von der Fachschaft Deutsch! Der Band ist im Verlag der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg unter der ISBN-Nummer 978-3-924080-45-7 erschienen und zum Preis von € 7,50 erhältlich.

Quelle: Edition Literatur-Café

Band 1 "Imperfections" (2010)

Herausgegeben von Michael Gans

Eine Anthologie von Kurzkrimis, die in der Krimiwerkstatt im Wintersemester 2009/2010 von Student/innen und Dozent/innen geschrieben worden sind. Der Band ist im Selbstverlag noch ohne ISBN-Nummer erschienen und zum Preis von € 7,50 erhältlich.

Aus dem Vorwort: "Der Kurzkrimi enthält einerseits Elemente des Kriminalromans, andererseits weist er Merkmale einer Kurzgeschichte auf, die alternative Lösungen zur langen epischen Form provozieren. Die relative Kürze der Erzählung lässt kaum Raum für ausladende Beschreibungen, ein großes Figurentableau oder mehrere, ineinander verwobene Handlungsstränge. Der Plot ist auf für den Leser überraschende Wendungen aufgebaut, die die Erwartungshaltung immer wieder durchkreuzen.
Die Figurenkonstellation Opfer – Täter – Ermittler – Verdächtige – Sonstige ist begrenzt, das Beziehungsgefüge dieser Figuren zueinander daher dynamischer als beim Roman. Bestimmend bleiben auch beim Kurzkrimi die Fragen nach Täter (›Whodunnit?‹), Tathergang und Motiv, allerdings zwingt die Kürze oft zu Zeitsprüngen und Szenewechseln. [...] Die vorliegende Auswahl ist lediglich ein kleiner Teil der entstandenen Texte. Viel Spaß und Gänsehaut bei der Lektüre" (Michael Gans).

Die Buchpräsentation mit Lesung der Autor/innen fand am Dienstag, den 04.05.2010 ab 20.00 Uhr im Rahmen der Veranstaltung "Deutsch am Abend" im Literatur-Café statt.

 

LITERATUR-CAFÉ 
SUCHE
Edition Literatur-Café
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht