Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

http://www.ph-ludwigsburg.de/11996.1.html

20-01-2020

Publikationen

Monographien / Herausgeberschaften

 

Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge von Rainer Maria Rilke. Identitätsrelevante Grundlegung der Todesthematik aus wirkungsästhetischer Perspektive. Frankfurt am Main u. a.: Lang. 2004.

 

Intertextualität und Bildung – didaktische und fachliche Perspektiven. Frankfurt am Main u. a.: Lang. 2006. (gemeinsam herausgegeben mit Jutta Rymarczyk und Hans-Bernhard Petermann)

 

Deutsch. H. 14. [Themenheft: Bücher vorstellen] 2008. (gemeinsam herausgegeben mit Susanne Helene Becker und Bettina Bergmann)

Interkulturalität und Mehrsprachigkeit. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren. 2009. (gemeinsam herausgegeben mit Havva Engin)

karlsruher pädagogische beiträge. H. 75. [Themenheft: Theaterrezeption] 2010.

 

Deutschdidaktik. Konzeptionen für die Praxis. Tübingen und Basel: Francke. 2013. (= UTB-Titel 4023) (gemeinsam mit Christiane Hochstadt und Andreas Krafft)

  • Rezension: Töpel, A. (2014): Wörterbücher im muttersprachlichen Deutschunterricht der Sekundarstufe II - zur Nutzbarkeit der Bedeutungserläuterungen von elexiko. Deutsche Sprache. Zeitschrift für Theorie, Praxis, Dokumentation. H. 4: 291-308.
  • Rezension: Jost, J. (2015): Deutschdidaktik/Sprachdidaktik. Zwei Einführungen. Didaktik Deutsch. H. 38: 156-160.
  • Rezension: Jakob, M. (2015). www.media-mania.de/index.php?action=rezi&id=22543&title=Deutschdidaktik

 

Deutschdidaktik. Konzeptionen für die Praxis. Tübingen und Basel: Francke. 2. korrigierte, überarbeitete und erweiterte Auflage. 2015. (= UTB-Titel 4023) (gemeinsam mit Christiane Hochstadt und Andreas Krafft)

  • Rezension: Granzow, S./Nägel, D./Pollack, A. (2017). Der Deutschunterricht. H. 2: 66-69.

 

Vielfalt im Theater. Deutschdidaktische Annäherungen. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren. 2015. (gemeinsam herausgegeben mit Gabriela Paule)

 

Ohne Punkt und Komma ... Beiträge zu Theorie, Empirie und Didaktik der Interpunktion. Berlin: Rabenstück. 2016. (gemeinsam herausgegeben mit Christiane Hochstadt und Simona Colombo-Scheffold)

 

Deutsch. H. 47. [Themenheft: Theater entdecken] 2016. (gemeinsam herausgegeben mit Susanne Helene Becker)

 

Handbuch Deutschunterricht und Inklusion. Weinheim und Basel: Beltz. 2019. (gemeinsam herausgegeben mit Christiane Hochstadt)

  • Rezension: Esterl, U. (2019): ide. H. 4: 121-124.

 

Beiträge in Sammelbänden und Fachzeitschriften

„Amine küsst schon fett geil …“. Arkadien in der Hauptschule. Lernchancen. H. 45: 56–62. 2005.

Was sagt der Autor dazu? Inhalte eines Interviews für das literarische Verstehen nutzen. Praxis Deutsch. H. 197: 20-26. 2006.

Textnähe durch Fassungsvergleich: Interpunktion als literaturdidaktisch sinnvolles Tertium Comparationis? In: Engler, T./Möbius, T. (Hg.): Textnahes Verstehen. Auf Fährtensuche in literarischen Texten. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren: 91-110. 2006.

‚Intertextualität’ – eine gemeinsame didaktische Kategorie für geistes- und kulturwissenschaftliche Bildung in Schule und Hochschule? Zur Einführung. In: Olsen, R./Petermann, H.-B./Rymarczyk, J. (Hg.): Intertextualität und Bildung – didaktische und fachliche Perspektiven. Frankfurt am Main u. a.: Lang: 7-19. 2006.

Musikalität in der Literatur. Eine Verortungsproblematik als Aufgabe einer intertextuell orientierten Literaturdidaktik. In: Olsen, R./Petermann, H. B./Rymarczyk, J. (Hg.): Intertextualität und Bildung – didaktische und fachliche Perspektiven. Frankfurt am Main u. a.: Lang: 67-90. 2006.

Kompetenzen beurteilen – kein Drama in vier Akten. Deutsch. H. 9: 18 / 19. 2006. (gemeinsam mit Claudia Pangh)

So wird aus jedem Drama ein Lustspiel. Deutsch. H. 9: 40-43. 2006. (gemeinsam mit Claudia Pangh)

„Wann gehn wir da wieder hin?“ Im Theater sehen und verstehen lernen. Deutsch. H. 9: 44-46. 2006. (gemeinsam mit Claudia Pangh)

Maus oder Maus? Die Metapher als besondere Möglichkeit des sprachlichen Ausdrucks. Lernchancen. H. 59: 40-46. 2007.

„Das fand ich – äh – gut!“ Buchvorstellungen differenziert kommentieren. Deutsch. H.14: 12-14. 2008. (gemeinsam mit Inge Eicke)
[Grundlage für: Anders, P. (2010): „Das bin ich! Die Klasse lernt sich kennen. Deutsch. (Reihe: Start in den Unterricht). Hg. v. Anders, P./Becker, S.H. 12-21]

Für alle sprechen. Deutsch. H. 14: 18 / 19. 2008. (gemeinsam mit Susanne Helene Becker und Bettina Bergmann)

Nie mehr Langeweile bei Buchvorstellungen. Formatideen für den Unterricht. Deutsch. H. 14: 20/21. 2008. (gemeinsam in einem umfangreichen Autorenteam)

Transkulturelles Lernen im Deutschunterricht. In: Olsen, R./Engin, H. (Hg.): Interkulturalität und Mehrsprachigkeit. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren: 1-17. 2009. (gemeinsam mit Havva Engin)

Religionskritik als transkulturelles Verstehen (am Beispiel von Kuijers Das Buch von allen Dingen). In: Olsen, R./Engin, H. (Hg.): Interkulturalität und Mehrsprachigkeit. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren: 113-129. 2009.

Macht mehr Theater: Nicht trotz – sondern wegen PISA! Lernchancen. H. 68: 34-37. 2009.

Theater und ihre pädagogischen Angebote für Schulen. Lernchancen. H: 68: 52-56. 2009.

Lyrik in Verbindung mit Populärmusik. OBST (Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie). H. 76: 125-139. 2009. (gemeinsam mit Maximilian Stoller)

Von ästhetischen Theatererfahrungen sprechen – Haltungen von Schülerinnen und Schülern wahrnehmen. In: Krelle, M./Spiegel, C. (Hg.): Sprechen und Kommunizieren. Entwicklungsperspektiven, Diagnosemöglichkeiten und Lernszenarien in Deutschunterricht und Deutschdidaktik. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren: 243-259. 2009.

Anschlusskommunikationen im Theater. In: Knapp, W./Rösch, H. (Hg.): Sprachliche Lernumgebungen gestalten. Freiburg im Breisgau: Fillibach Verlag: 125-141. 2010.

Editorial: Theaterrezeption im Deutschunterricht. karlsruher pädagogische beiträge. H. 75: 5-16. 2010.

Die ästhetische Erfahrung (des Theaterzuschauers): ein didaktisches Stufenmodell. karlsruher pädagogische beiträge. H. 75: 107-128. 2010. (gemeinsam mit Jana Blöchle)

Das Phänomen „Empathie“ beim Lesen literarischer Texte. Eine didaktisch-kompetenzorientierte Annäherung. zeitschrift ästhetische bildung. Jg. 3, Nr. 1: 1-16. URL: zaeb.net/index.php/zaeb/article/view/41/37. 2011.

Mut zur Lenkung: neosokratische Impulse beim Reden über Kunst (nebst Anmerkungen zum Heidelberger Modell). In: Kirschenmann, J./Richter, C./Spinner, Kaspar H. (Hg.): Reden über Kunst. Fachdidaktisches Forschungssymposium in Literatur, Kunst und Musik. München: kopaed: 163-180. 2011.

 

"mir fehlen die worte". Verbalisierte ästhetische Theatererfahrungen von Jugendlichen. In: Pfeiffer, J./Roelcke, T. (Hg.): Drama - Theater - Film. Würzburg: Königshausen & Neumann: 47-68. 2012.

 

Das Medium Theater "lesen". Deutschunterricht. H. 2: 48-52 [+ Materialien auf beigelegter CD]. 2012.

 

Der empirische Zuschauer - Bestandsaufnahme und theaterdidaktischer Ausblick. In: Barz, A./Paule, G. (Hg.): Der Zuschauer. Analysen einer Konstruktion im theaterpädagogischen Kontext. Münster u. Berlin: LIT: 235-279.2013.

 

Ein Meerschweinchen zwischen Angst und Freiheit. Literarisches Lernen anhand der Kürzestgeschichte Die Angst. Praxis Deutsch. H. 240: 12-15. 2013.

 

Der ausführliche Unterrichtsentwurf. Anmerkungen zu einer Kernproblematik (mit Beispielen aus dem Fach Deutsch). In: Arnold, R./Goméz-Tutor, C./Menzer, C. (Hg.): Didaktik im Fokus. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren: 95-113. 2013. (gemeinsam mit Christiane Hochstadt)

 

Micro-scaffolding in theatre-oriented post-performance communication. In: Rymarczyk, J. (Hg.): Foreign Language Learning Outside School. Places to See, Learn and Enjoy. Frankfurt am Main: Lang: 113-128. 2013.

 

Deutsch lernen mit DaF-Apps. In: Hieronimus, M. (Hg.): Visuelle Medien im DaF-Unterricht. Göttingen: Universitätsverlag: 421-434. 2014. (gemeinsam mit Christian Müller)

 

Einleitung. In: Olsen, R./Paule, G. (Hg.): Vielfalt im Theater. Deutschdidaktische Annäherungen. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren: 5-9. 2015. (gemeinsam mit Gabriela Paule)

 

Theater und digitale Spiele: hybride Formen im Deutschunterricht. In: Olsen, R./Paule, G. (Hg.): Vielfalt im Theater. Deutschdidaktische Annäherungen. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren: 157-178. 2015.

 

Keuner und die Flut als Short Graphic Novel. Praxis Deutsch. H. 252: 36-38. 2015. (gemeinsam mit Christian Müller)

 

Das religionskritische Bilderbuch Wo bitte geht's zu Gott? fragte das kleine Ferkel. Anmerkungen zur Rezeption. In: Lörke, T./Walter-Jochum, R. (Hg.): Religion und Literatur im 20. und 21. Jahrhundert: Motive, Sprechweisen, Medien. Göttingen: V+R Unipress: 591-607. 2015. (gemeinsam mit Sebastian Kuppel)

 

Literarisches Lernen im nicht mehr literarischen Theater? Leseräume. Zeitschrift für Literalität in Schule und Forschung. H. 2: 109-128. Abrufbar unter: http://leseräume.de/wp-content/uploads/2015/10/lr-2015-1-olsen.pdf. 2015.

 

Einleitung. In: Olsen, R./Hochstadt, C./Colombo-Scheffold, S. (Hg.): Ohne Punkt und Komma ... Beiträge zu Theorie, Empirie und Didaktik der Interpunktion. Berlin: Rabenstück: 9-16. 2016. (gemeinsam mit Christiane Hochstadt und Simona Colombo-Scheffold)

 

Zur Kommatierungskompetenz von Lehramtsstudierenden am Beispiel überflüssiger 'Vorfeldkommas'. In: Olsen, R./Hochstadt, C./Colombo-Scheffold, S. (Hg.): Ohne Punkt und Komma ... Beiträge zu Theorie, Empirie und Didaktik der Interpunktion. Berlin: Rabenstück: 158-176. 2016. (gemeinsam mit Christiane Hochstadt)

 

'Abweichende' geschlechtlich-sexuelle Identität von Jungen und Männern als Thema im inklusiven Literaturunterricht. Mit Anmerkungen zu Jens Thieles Jo im roten Kleid. Literatur im Unterricht. Texte der Gegenwartsliteratur für die Schule. H. 1: 61-76. 2016.

Auch in: Standke, J. (Hg.): Gegenwartsliteratur im inklusiven Deutschunterricht. Trier: WVT: 219-234. 2017.

 

Das Theater ist eine Rätselkammer. Ein neuer Blick auf das Nichtverstehen von Schülern. Deutsch. H. 47: 26-31. 2016.

 

Modi des theatralen Fremderlebens einschätzen. Deutsch. H. 47: 36/37. 2016.

 

Postdramatisches Theater aus didaktischer Perspektive. Zur Problematik der normativen Leerstellen. In: Steiner, A./Radvan, F. (Hg.): Grenzspiele. Theaterdidaktische Perspektiven auf Normen und Normbrüche im Drama und auf der Bühne. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren: 195-215. 2016.

 

Lust, Niemandes Schlaf zu sein ... Anmerkungen zur Problematik der Textauswahl im inklusiven Literaturunterricht. In: Frickel, D. A./Kagelmann, A. (Hg.): Der inklusive Blick. Die Literaturdidaktik und ein neues Paradigma. Frankfurt am Main et al.: Lang: 61-87. 2016.

  • Rezension: Berger, T. (2017): Abschied von der Literaturdidaktik? Ein Sammelband von Daniela A. Frickel und André Kagelmann fragt nach dem Verhältnis von Literaturdidaktik und dem neuen Paradigma der Inklusion. literaturkritik.de. Nr. 3. link

 

Andreas Steinhöfel: Die Mitte der Welt. In: Spinner, K. H./Standke, J. (Hg.): Erzählende Kinder- und Jugendliteratur im Deutschunterricht. Textvorschläge - Didaktik - Methodik. Paderborn: Schöningh: 371-375. 2016. (gemeinsam mit Christian Müller)

 

Literarische Texte empirisch untersuchen. Die qualitative Inhaltsanalyse im Kontext von Hochschule und Schule. In: Kuntze, S. (Hg.): Der Blick auf Unterricht und Lernen. Reflexion forschungsmethodischer Ansätze in interdisziplinärer Perspektive. Berlin: RabenStück: 120-136. 2017. (gemeinsam mit Christian Müller)

 

Privileg literarischen Lesens: Empathie. Der Deutschunterricht. H. 3: 48-59. 2017.

 

Deutschunterricht und Inklusion. In: Hochstadt, C./Olsen, R. (Hg.): Handbuch Deutschunterricht und Inklusion. Weinheim und Basel: Beltz: 8-13. 2019. (gemeinsam mit Christiane Hochstadt)

 

Sexuelle Vielfalt in der Jugendliteratur. In: Hochstadt, C./Olsen, R. (Hg.): Handbuch Deutschunterricht und Inklusion. Weinheim und Basel: Beltz: 128-142. 2019. (gemeinsam mit Marcel Bauser und Nadine Seidel)

 

Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe ... Anmerkungen zur Problematik der Textauswahl im inklusiven Literaturunterricht. ide. H. 4: 61-72. 2019. (gemeinsam mit Anna-Carina Dellwing)

 

Rezensionen

„Bücher les ich net“ – Souveräner Mediensurfer oder funktionaler Analphabet? Aktuelle Beiträge zu Medienerfahrungen und -kompetenz Heranwachsender. Sammelrezension zu: Pieper, I. et al.: Lesesozialisation in schriftfernen Lebenswelten. Lektüre und Mediengebrauch von HauptschülerInnen. Weinheim, München 2004; Jonas, H. / Josting, P. (Hrsg.): Medien – Deutschunterricht – Ästhetik. München 2004; Hurrelmann, B. / Becker, S. (Hrsg.): Kindermedien nutzen. Medienkompetenz als Herausforderung für Erziehung und Unterricht. Weinheim, München 2003. Praxis Deutsch, H. 193: 62–65. 2005. (gemeinsam mit Claudia Pangh)

Intertextuelle Lektüren im Literaturunterricht. Nur eine ‚Herausforderung’? (Rezension zu: Angelika Buß: Intertextualität als Herausforderung für den Literaturunterricht. Am Beispiel von Patrick Süskinds >>Das Parfum<<. Frankfurt/M. u.a.: Peter Lang 2006.) IASLonline [09.10.2007]
URL: http://www.iaslonline.de/index.php?vorgang_id=1923.

 

Rezension zu: Payrhuber, Franz-Josef (unter Mitarbeit von Henning Fangauf): Jugendtheaterstücke der Gegenwart. Zwölf Unterrichtsmodelle zur Jungen Dramatik für die Sekundarschulen. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 2012. (= Deutschdidaktik aktuell; 35). 258 S. Kinder- und Jugendliteraturforschung 2012/2013. Lang: 181/182. 2013.

 

Rezension zu: Egli, Florinne: "Wo ist sein Leben hingekommen?" Sterben und Tod in ausgewählten Bilderbüchern der Gegenwart. Zürich: Chronos, 2014. 112 S. Kinder- und Jugendliteraturforschung 2014/2015. Lang: 155/156. 2016.

 

Rezension zu: Kamps, Phillip: Wahrnehmung - Ereignis - Materialität. Ein phänomenologischer Zugang für die Theaterdidaktik. Bielefeld: transcript, 2018. 296 S. Schultheater. H. 37: 45. 2019.




Online-Angebot

Der Online-Theater-Katalog. Ein deutschlandweiter Überblick zu theaterpädagogischen Angeboten für Schulen. (abrufbar unter otk.friedrich-verlag.de]


Lehr- und Lernwerke

Doppel-Klick. Das Sprach- und Lesebuch 9. Hg. v. Krull, R./Ninnemann, E. Berlin: Cornelsen. [Grundlage für: Doppel-Klick. WRS Kopiervorlagen 5. 2012. Berlin: Cornelsen; Das neue Hirschgraben Sprachbuch. WRS Kopiervorlagen 5. 2012. Berlin: Cornelsen.] 2003.


Doppel-Klick 9. Kopiervorlagen – Erläuterungen – Lösungshinweise. Hg. v. Krull, R. Berlin: Cornelsen. 2004.

Doppel-Klick. Das Sprach- und Lesebuch 10. Hg. v. Krull, R. / Ninnemann, E. Berlin: Cornelsen. [Grundlage für: Doppel-Klick. WRS Kopiervorlagen 6. 2012. Berlin: Cornelsen.] 2004.

Doppel-Klick 10. Kopiervorlagen – Erläuterungen – Lösungshinweise. Hg. v. Krull, R. Berlin: Cornelsen. 2005.

Doppel-Klick. Das Sprach- und Lesebuch. Südwest. Band 3. Arbeitsheft A mit Lösungen. Trainingsheft. Hg. v. Bentin, W./Krull, R. / Plieninger, M. Berlin: Cornelsen. 2005.

Doppel-Klick. Das Sprach- und Lesebuch. Südwest. Band 3. Arbeitsheft B mit Lösungen. Trainingsheft für Kinder mit Deutsch als Zweitsprache. Hg. v. Bentin, W./Krull, R. / Plieninger, M. Berlin: Cornelsen. 2005.

Doppel-Klick 9. Das Sprach- und Lesebuch. Ausgabe Nordrhein-Westfalen. Hg. v. Heinz, H. J./Krull, R./Ninnemann, E. Berlin: Cornelsen. 2005.

Doppel-Klick. Das Sprach- und Lesebuch 10. 2. Auflage. Hg. v. Krull, R./Ninnemann, E. Berlin: Cornelsen. 2006.

Doppel-Klick. Das Sprach- und Lesebuch. Südwest. Band 4. Arbeitsheft A mit Lösungen. Trainingsheft. Hg. v. Bentin, W./Krull, R./Plieninger, M. Berlin: Cornelsen. [Grundlage für: Doppel-Klick. Das neue Arbeitsheft 4 für die Werkrealschule Baden-Württemberg. 2011. Berlin: Cornelsen; Hirschgraben Sprachbuch. Das neue Arbeitsheft 4. 2011. Berlin: Cornelsen.] 2006.

Doppel-Klick. Das Sprach- und Lesebuch. Südwest. Band 4. Das Arbeitsheft 4 plus (mit Lösungen). Plus Materialien für den Zusatzunterricht. Hg. v. Bentin, W./Krull, R./Plieninger, M. Berlin: Cornelsen. [Grundlage für: Doppel-Klick. Das neue Arbeitsheft 4 für die Werkrealschule Baden-Württemberg. 2011. Berlin: Cornelsen; Hirschgraben Sprachbuch. Das neue Arbeitsheft 4. 2011. Berlin: Cornelsen.] 2006.

Doppel-Klick. Das Sprach- und Lesebuch. Südwest. Band 4. Arbeitsheft B mit Lösungen. Trainingsheft für Kinder mit Deutsch als Zweitsprache. Hg. v. Bentin, W./Krull, R./Plieninger, M. Berlin: Cornelsen. 2006.

Doppel-Klick 9. Kopiervorlagen – Erläuterungen – Lösungshinweise. Ausgabe Nordrhein-Westfalen. Hg. v. Heinz, J./Krull, R./Ninnemann, E. Berlin: Cornelsen. 2006.

Doppel-Klick. Das Sprach- und Lesebuch. Südwest. Band 5. Arbeitsheft A mit Lösungen. Trainingsheft. Hg. v. Bentin, W./Krull, R./Plieninger, M. Berlin: Cornelsen. [Grundlage für: Doppel-Klick. WRS Arbeitsheft 5. 2012. Berlin: Cornelsen; Hirschgraben Sprachbuch. WRS Arbeitsheft 5. 2012. Berlin: Cornelsen] 2007.

Doppel-Klick. Das Sprach- und Lesebuch. Südwest. Band 5. Arbeitsheft B mit Lösungen. Trainingsheft. Hg. v. Bentin, W./Krull, R./Plieninger, M. Berlin: Cornelsen. 2007.

Doppel-Klick. Das Sprach- und Lesebuch. Südwest. Band 5. Das Arbeitsheft 5 A plus (mit Lösungen). Plus Materialien für den Zusatzunterricht. Hg. v. Bentin, W./Krull, R./Plieninger, M. Berlin: Cornelsen. [Grundlage für: Doppel-Klick. WRS Arbeitsheft 5. 2012. Berlin: Cornelsen; Hirschgraben Sprachbuch. WRS Arbeitsheft 5. 2012. Berlin: Cornelsen] 2007.

Literaturkartei zum K.L.A.R.-Krimi „Verdachtsmomente“: Der zweite Fall von Giovanni & Co.  Mülheim an der Ruhr: Verlag an der Ruhr. 2010. (gemeinsam mit Regina Wieland)


Christopher P. Curtis. Die Watsons fahren nach Birmingham. Materialien zur Unterrichtspraxis. Hg. v. Reddig-Korn, B. Ravensburg: Ravensburger. 2013.

© Pädagogische Hochschule Ludwigsburg