DE  |  EN

Kompetenzbereich Theologie (Grundschullehramt - neue PO 2011) - WICHTIGER HINWEIS

Um an der Schule das Fach Evangelische Religionslehre unterrichten zu können, ist eine kirchliche Beauftragung erforderlich (die sog. Vocatio). Die Kirchen in Baden-Württemberg erteilen diese Beauftragung nur, wenn Evangelische Theologie / Religionspädagogik als Hauptfach studiert wurde. Der Kompetenzbereich allein genügt nicht. Allen Studierenden im Grundschullehramt nach der neuen Prüfungsordnung (2011), die später Evangelische Religionslehre unterrichten wollen, empfehlen wir deshalb dringend, Evangelische Theologie / Religionspädagogik im Hauptfach (also als Kompetenzbereich und Vertiefungsfach) zu studieren. Als Alternative bietet es sich an,  Evangelische Theologie / Religionspädagogik zusätzlich zum Kompetenzbereich als drittes Fach zu studieren und hierin eine Erweiterungsprüfung abzulegen.

 

Studienpläne Lehramt Grundschule:

 

Ergänzung zum Studienplan GS

Dort heißt es zu Modul 3 bzw. zum Kompetenzbereich: „Die Modulprüfung ist in einer der Veranstaltungen 3.1 – 3.7 abzulegen. Sie besteht in einer Projektprüfung mit vernetzenden Aspekten.“

Dies wird in folgender Weise präzisiert:

Man muss mindestens vier Veranstaltungen aus dem Modul besucht haben, um die Modulprüfung ablegen zu können. Die vorgesehene Vernetzung wird dadurch realisiert, dass mindestens zwei der sieben Bereiche in die Prüfung integriert werden. Näheres ist mit dem Prüfer / der Prüferin zu besprechen.

 

Prüfungsgebiete Vorprüfung

EVANGELISCHE THEOLOGIE / RELIGIONSPÄDAGOGIK 
SUCHE
Evangelische Theologie / Religionspädagogik > Infos zum Studium > Lehramt (PO 2011) > Lehramt Grundschule
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht