DE  |  EN

Organisationsstruktur und Leitidee:

Die Pädagogische Hochschulbibliothek Ludwigsburg (PHBL) versteht sich als kompetenter Dienstleister vor allem für die Angehörigen der Hochschule, sie steht aber auch allen Personen mit beruflichem und wissenschaftlichen Fachinteressen, insbesondere Lehrerinnen und Lehrern und Angehörigen weiterer pädagogischer Berufe zur Benutzung zur Verfügung. Ihr Kundenspektrum zielt auf Lehramtsstudierende aller Schulformen, Erzieherinnen und Erzieher, sowie Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen. Die Versorgung mit der gewünschten gedruckten und elektronischen Fachinformation steht dabei im Mittelpunkt der Bibliotheksaufgaben.

Seit dem 09. Juli 2003 ist die Bibliothek eine Abteilung des Kommunikations- und Informationszentrums (KIZ) der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg; ihr Partner ist dort das MIT (Zentrum für „Medien und Informationstechnologie“, ein Zusammenschluss von Rechenzentrum und Medienzentrum). Die Verwaltungsordnung des KIZ ist hier einzusehen.

Die Pädagogische Hochschulbibliothek Ludwigsburg stellt ein einschichtiges Bibliothekssystem dar und dies bedeutet, dass Literaturerwerbung, Literaturverwaltung, Literaturerschließung und -versorgung zentral erfolgen. Die zentrale Campus-Bibliothek wurde als Freihandbibliothek konzipiert. Sie bietet einen Großteil ihrer Bestände in systematischer Aufstellung frei zugänglich an.
 
Die Bestände der Bibliothek sind komplett in einem elektronischen Katalog, dem „OPAC“  nachgewiesen. Seit dem 15.03.2004 wurde in der Bibliothek das landesweit genutzte Bibliotheksverwaltungssystem Horizon Digital Library des amerikanischen Herstellers SisiDynix unter Betreuung durch das Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ) in Konstanz eingesetzt. Seit August 2010 ist die Bibliothek auf das Bibliotheksverwaltungssystem aDIS/bms der Fa. aStec, Berlin migriert. Outgesourcter EDV-Dienstleister ist weiterhin das Bibliotheksservicezentrum Baden-Württemberg in Konstanz.

Den Kernbestand der Literatur-Sammlung bildet die pädagogische, psychologische und soziologische Fachliteratur. Historisch geht der Beginn der Literaturerwerbung der PHBL durch die Eröffnung der Vorgängereinrichtung der Hochschule, des Pädagogischen Instituts in Stuttgart, auf das Startdatum 13.05.1946 zurück

Unsere Zukunft: Die Pädagogische Hochschulbibliothek Ludwigsburg wird sich mit einer Ausweitung der elektronischen Informationsmittel hin zur hybriden Bibliothek entwickeln. Die Förderung der Informationskompetenz ihrer Kundinnen und Kunden durch Aufbau eines kundenorientierten Schulungsprogramms zur Information Literacy, sowie die fachliche Unterstützung ihrer Kundinnen und Kunden bei der Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien werden die Zielstellungen für die Aufgaben der Bibliothek in den nächsten Jahren beschreiben.
Die Ludwigsburger Bibliothek wird sich in den nächsten Jahren weiter zu einem Informationszentrum für Bildungsfragen in der Region entwickeln.


PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULBIBLIOTHEK 
SEARCH
Pädagogische Hochschulbibliothek > Wir über uns > Organisationsstruktur
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht