DE  |  EN

Seit 09/2020 ist Judith Jording wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bergischen Universität Wuppertal, Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften, Fach Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Geschlecht und Diversität.

Kontakt an der Bergischen Universität Wuppertal: jording(at)uni-wuppertal.de

 

 

ZUR PERSON

Judith Jording war von Oktober 2015 bis März 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin in der Abteilung Soziologie an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Sie promoviert im Forschungsprojekt "Flucht und Migration als Bezugspunkt kommunaler Bildungspolitik und Bildungspraxis" unter der Leitung von Prof. Dr. Ulrike Hormel, PH Ludwigsburg und Prof. Dr. Marcus EmmerichUniversität Tübingen (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Tübingen School of Education)

 

Dissertationsprojekt

"Flucht/Migration und kommunale Schulsysteme: Differenzierungspraxen und Partizipationsbedingungen in der Grundschule" (Titel)

Erstgutachterin: Prof. Dr. Ulrike Hormel
Zweitgutachterin: Prof. Dr. Nicolle Pfaff (Universität Duisburg-Essen)

 

Arbeitsschwerpunkte

Migration, soziale Ungleichheit im Bildungssystem, wohlfahrtsstaatlich moderierte Inklusions- und Exklusionsprozesse

 

Kurzbiographie

Seit 09/2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bergischen Universität Wuppertal, Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften, Fach Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Geschlecht und Diversität

10/2015-03/2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin an der PH Ludwigsburg, Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung Soziologie

01-09/2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Bildungswissenschaften, Institut für Pädagogik

2012 - 2015 Wissenschaftliche Hilfskraft, Universität Osnabrück, Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien, Lehrstuhl 'Migration und Gesellschaft'

2011-2014 Masterstudium ‚Internationale Migration und Interkulturelle Beziehungen’ an der Universität Osnabrück, Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien

2007-2011 Bachelorstudium Politikwissenschaft; Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Münster und Uniwersytet Warszawski, Warschau/Polen

 

PUBLIKATIONEN UND VORTRÄGE

Publikationen

Emmerich, M., U. Hormel, J. Jording & M. Massumi, 2020Migrationsgesellschaft im Wandel – Bildungssystem im Stillstand? in: Kongressbande zum 26. DGfE-Kongress 2018.

Emmerich, M., U. Hormel & J. Jording, 2017: Prekarisierte Teilhabe. Fluchtmigration und kommunale Schulsysteme. S.209-222 in: Die Deutsche Schule (3/2017).

Emmerich, M., U. Hormel & J. Jording, 2016: Des-/Integration durch Bildung? Flucht und Migration als Bezugsprobleme kommunalen Bildungsmanagements. S.115–125 in: A. Scherr & G. Yüksel (Hrsg.): Flucht, Sozialstaat und Soziale Arbeit. Sonderheft Neue Praxis.

Hormel, U. & J. Jording, 2016: Kultur/Nation. S.211-225 in: P. Mecheril (Hrsg.), Handbuch Migrationspädagogik. Julius Beltz GmbH & Co. KG.

Jording, J. 2016: Das Konstrukt ‚Seiteneinsteiger’ als Bezugspunkt kommunaler Beschulungspraxis im Horizont von Flucht und Migration. Konferenzreader der Tagung Zukunftsforum Bildungsforschung "Heterogenität - Diversität - Inklusion" 25.-26.11.2016 PH Ludwigsburg.

 

Vorträge

Jording, J. 2018: "Prekäre Teilhabe? Kontinuitäten und Diskontinuitäten des Umgangs mit Flucht/Migration in kommunalen Schulsystemen", 26. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft "Bewegungen" 18.-21.03.2018, Universität Duisburg-Essen. (Gemeinsam mit Ulrike Hormel)

Jording, J. 2017: "Die (Re-)Produktion von Bildungsungleichheit empirisch und gesellschaftstheoretisch beobachten - Überlegungen in Anschluss an Luhmanns Systemtheorie"Tagung für Wissenschaftler_innen in der Qualifikationsphase der Kommission Interkulturelle Bildung (KIB) in der Sektion Interkulturelle und Internationale Erziehungswissenschaften (SIIVE) "Theorie(n) in der erziehungswissenschaftlichen Migrationsforschung" 26.-27-10.2017, Goethe Universität Frankfurt am Main.

Jording, J. 2017: „(Flucht-)Migration und Bildung in Deutschland: Kommunale Praxen', Workshop der Heinrich Böll Stiftung Türkei & Anadolu Kültür „Migration und Bildung: Einschulung von Kindern in Deutschland und der Türkei, deren Familiensprache und Schulsprache unterschiedlich ist" 04.03.2017, Istanbul, Türkei. 

Jording, J. 2017: „Des-/Integration durch Bildung: Zur kommunalen Praxis der Beschulung von Seiteneinsteigern'", Jahrestagung der Kommission Interkulturelle Bildung in der Sektion Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft "Flucht und Bildung: Anfragen an die Erziehungswissenschaft" 21.-22.02.2017, PH Freiburg. (Gemeinsam mit Marcus Emmerich)

Jording, J. 2016: „Schule im Kontext von Flucht und Migration – das Konstrukt ‚Seiteneinsteiger’ als Bezugspunkt kommunaler Bildungspraxis“, Vortragsreihe „Pädagogische Arbeit mit Geflüchteten: kritische Perspektiven“ 14.12.2016, Universität Duisburg-Essen.

Jording, J. 2016: „Das Konstrukt ‚Seiteneinsteiger’ als Bezugspunkt kommunaler Beschulungspraxis im Horizont von Flucht und Migration“, Tagung Zukunftsforum Bildungsforschung "Heterogenität - Diversität - Inklusion" 25.-26.11.2016, PH Ludwigsburg. 

Jording, J. 2016: ‚‚Das Konstrukt ‚Seiteneinsteiger’ als Bezugspunkt kommunaler Bildungspolitik“, Tagung für Wissenschaftler_innen in der Qualifikationsphase der Kommission Interkulturelle Bildung (KIB) in der Sektion Interkulturelle und Internationale Erziehungswissenschaften (SIIVE) „Konzeptionelle und methodologische Aspekte erziehungswissenschaftlicher Migrationsforschung – aktuelle (Qualifikations-)Projekte und Perspektiven“ 22.-23.09.2016 Universität Bielefeld.

 

 

INSTITUT FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN 
SUCHE
Institut für Sozialwissenschaften > Soziologie > Mitglieder > M.A. Judith Jording
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht