DE  |  EN

Ist der Antrag durch die Forschungsförderungsstelle und die Verwaltung geprüft, erfolgt je nach Vorgaben des Fördermittelgebers die Antragseinreichung zentral über das Rektorat (beziehungsweise operativ über die Forschungsförderungsstelle) oder über die Wissenschaftlerin beziehungsweise den Wissenschaftler. Wie bereits dargestellt, wird die Hochschulleitung in der Regel die finalen Antragsunterlagen unterschreiben.

 

Bei der Zusammenstellung der einzureichenden Unterlagen sollten Sie sich genau an die Vorgaben in der Ausschreibung bzw. an die Vorgaben des Drittmittelgebers halten. Die Einreichung der Antragsunterlagen kann über ein Online-Portal, per E-Mail, in Papierform oder in einer Mischform erfolgen. Bei der Papierform ist zudem auf die geforderte Anzahl der einzureichenden Kopien und auf die Art der Ausfertigung (z.B. ungebunden, ungelocht, ohne Heftung, einseitig; ein Exemplar als Kopiervorlage) zu achten. Fügen Sie den Antragsunterlagen bitte ein Anschreiben bei, in dem die entsprechende Ausschreibung und das Aktenzeichen genannt sowie die Anlagen aufgelistet werden.

 

Mit dem Antrag ist die Drittmittelanzeige A – unterzeichnet von Ihnen und dem Dekan / der Dekanin – bei der Finanzabteilung einzureichen. Damit wird angezeigt, dass Drittmittel eingeworben werden sollen beziehungsweise beantragt werden. Bitte legen Sie hier auch den vollständigen Antrag bei. Das Formular zur Drittmittelanzeige A finden Sie im Downloadzentrum unter dem Stichwort „Drittmittel".

 

Die finalen Antragsunterlagen reichen Sie bitte in elektronischer Form und / oder als Kopie bei der Forschungsförderungsstelle ein (unter anderem notwendig für das Forschungsreporting).

Zweistufige Ausschreibungen: Projektskizzen und Vollanträge

Einige Ausschreibungen sind zweistufig angelegt, insbesondere die des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). In der ersten Phase werden Antragsskizzen oder Projektskizzen vorgelegt, die dann Grundlage der Begutachtung sind. Nach positiver Begutachtung werden die Antragsteller/innen aufgefordert, einen förmlichen Förderantrag einzureichen, in dem insbesondere die finanziellen Mittel detailliert begründet werden müssen. Der Vollantrag (oder förmlicher Förderantrag) umfasst in der Regel eine detaillierte Vorhabenbeschreibung, weitere Angaben zum Finanzplan sowie einen Verwertungsplan. Es hängt vom Förderformat ab, ob in der zweiten Stufe nochmals gutachterlich geprüft wird oder diese vorwiegend eine formale Hürde darstellt.

 

Bitte beachten Sie, dass bereits für die Einreichung der Projektskizze (1. Antragstufe) die Zustimmung der Hochschulleitung eingeholt werden muss. Bitte reichen Sie dazu im Vorfeld die Erstinformation zur Antragstellung bei der Forschungsförderungsstelle ein. Wir unterstützen Sie gerne in dieser Phase. Die Finanzplanung muss auch in der ersten Antragsphase solide sein – zum einen, um den Gutachtern eine konsistente Vorhabenskizze vorzulegen, zum anderen, weil der Finanzrahmen in der zweiten Antragsphase in der Regel nicht mehr erhöht werden kann.

FORSCHUNG 
SEARCH
Startseite > Forschung > Forschungskompass > Drittmittelprojekte > Antragstellung > Antragseinreichung
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht