Link zur Startseite

http://www.ph-ludwigsburg.de/16806.1.html

15-05-2021

Prof. Dr. Marco Ennemoser

Psychologie und Diagnostik

 

Raum: 8A.105

Telefon: 07141 / 140 911

E-mail: ennemoser(at)ph-ludwigsburg.de

Stellenausschreibung: 3 Akademische Mitarbeiter (m/w/d) in einer pädagogisch-psychologischen Längsschnittstudie

In einem BMBF-Projekt zur Entwicklung mathematischer Basiskompetenzen in der Sekundarstufe (Prof. Dr. Ennemoser, Prof. Dr. Krajewski) sind ab dem 1. Juni 2021 drei Stellen zu besetzen (2 x 65%, 1 x 50%). Nähere Informationen finden Sie hier.

Sprechzeiten

Zur Person

  • Studium und Promotion an der Universität Würzburg (Prof. Dr. Wolfgang Schneider)
  • Juniorprofessur an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • W3-Professur an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • seit 2016 Professur für Psychologie und Diagnostik an der PH Ludwigsburg

Aktuelle Arbeitsschwerpunkte

Publikationen

Ennemoser, M. & Besca, M. (2021, in Druck). Präventive Mehrebenenförderung als Strategie der Binnendifferenzierung. Pädagogik.

Krajewski, K. & Ennemoser, M. (2018). Diagnostik mathematischer Basiskompetenzen in der Vorschule und zu Schulbeginn. In W. Schneider & M. Hasselhorn (Hrsg.), Schuleingangsdiagnostik. Tests und Trends – Jahrbuch der pädagogisch-psychologischen Diagnostik, N.F. Band 16 (S. 159-168). Göttingen: Hogrefe.

Hartung, N. & Ennemoser, M. (2018). Ein Förderkonzept im Elementarbereich: Dialogisches Lesen. In Titz, Cora; Geyer, Sabrina; Ropeter, Anna; Wagner, H.; Weber, S. und Hasselhorn, Marcus (Hrsg.): BiSS-Basics II: Konzeptumsetzung und -überprüfung (S. 115-127). Stuttgart: Kohlhammer.

Ennemoser, M. & Hartung, N. (2017). Wirksamkeit verschiedener Sprachfördermaßnahmen bei Risikokindern im Vorschulalter. Unterrichtswissenschaft, 3,198 – 219. DOI 10.3262/UW1703198

Müller, B., Richter, T., Karageorgos, P., Krawietz, S. & Ennemoser, M.  (2017). Effects of a syllable-based reading intervention in poor-reading fourth-graders. Frontiers in Psychology, 8. dx.doi.org 10.3389/fpsyg.2017.01635

Ennemoser, M., Krajewski, K. & Sinner, D. (2017). Test mathematischer Basiskompetenzen ab Schuleintritt (MBK 1+). Göttingen: Hogrefe.

Schneider, W., Schlagmüller, M. & Ennemoser, M. (2017). Lesegeschwindigkeits- und verständnistest für die Klassenstufen 5-12+ (LGVT 5-12+). Göttingen: Hogrefe.

Müller, B., Richter, T., Križan, A., Hecht, T. & Ennemoser, M. (2016). How to analyze individual and interpersonal effects in peer-tutored reading intervention. The Journal of Experimental Education, 84, 744-763.

Ennemoser, M., Lehnigk, M., Hohmann, E. & Pepouna, S. (2015). Wirksamkeit eines Coachings für pädagogische Fachkräfte zur Optimierung der Förderpotenziale des Dialogischen Lesens. In A. Redder, J. Naumann & R. Tracy (Hrsg.), Forschungsinitiative Sprachdiagnostik und Sprachförderung – Ergebnisse (S. 137-153). Münster: Waxmann.

Ennemoser, M. & Krajewski, K. (2015). Pädagogisch-psychologische Lernförderung im Kindergarten- und Einschulungsalter. In E. Wild & J. Möller (Hrsg.), Pädagogische Psychologie (2. Auflage) (S. 371-400). Heidelberg: Springer.

Müller, B., Richter, T., Križan, A., Hecht, T. & Ennemoser, M. (2015). Word recognition skills moderate the effectiveness of reading strategy training in Grade 2. Learning and Individual Differences, 40, 55-62.

Müller, B., Mayer, A., Richter, T., Krizan, A., Hecht, T. & Ennemoser, M. (2015). Differential effects of reading trainings on reading processes: A comparison in Grade 2. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 18, 489-512.

Ennemoser, M., Sinner, D. & Krajewski, K. (2015). Kurz- und langfristige Effekte einer entwicklungsorientierten Mathematikförderung bei Erstklässlern mit drohender Rechenschwäche. Lernen und Lernstörungen, 4, 43-59.

Aufschnaiter, C. v., Cappell, J., Dübbelde, G., Ennemoser, M., Mayer, J., Stiensmeier-Pelster, J., Sträßer, R. & Wolgast, A. (2015). Diagnostische Kompetenz: Theoretische Überlegungen zu einem zentralen Konstrukt der Lehrerbildung. Zeitschrift für Pädagogik, 5, 738-758.

Kuhl, J., Euker, N. & Ennemoser, M. (2015). Förderung des lautorientierten Lesens bei Schülerinnen und Schülern mit intellektueller Beeinträchtigung. Empirische Sonderpädagogik, 7, 41-55.

Ennemoser, M. (2014). Response-to-Intervention als schulisches Förderkonzept. In G. W. Lauth, M. Grünke & J. C. Brunstein (Hrsg.), Interventionen bei Lernstörungen: Förderung, Training und Therapie in der Praxis (2. vollständig überarbeitete Auflage) (S. 505-516). Göttingen: Hogrefe.

Hartung, N., Pepouna, S. & Ennemoser, M. (2014). Evaluation des Dialogischen Lesens unter Berücksichtigung der Durchführungsqualität. Vortrag auf der Herbsttagung des Arbeitskreises Sonderpädagogische Empirische Forschung, Gießen, November 2014.

Ennemoser, M. & Krajewski, K. (2013). Entwicklungsorientierte Diagnostik mathematischer Basiskompetenzen in den Klassen 5 bis 9. In M. Hasselhorn, A. Heinze, W. Schneider & U. Trautwein (Hrsg.), Diagnostik mathematischer Kompetenzen. Tests & Trends N.F. 11 (S. 225-240). Göttingen: Hogrefe.

Haschke, D., Vossen, A., Krajewski, K. & Ennemoser, M. (2013). Curricular-valide Diagnostik mathematischer Schulleistungen mit dem Deutschen Mathematiktest für neunte Klassen (DEMAT 9). In M. Hasselhorn, A. Heinze, W. Schneider & U. Trautwein (Hrsg.), Diagnostik mathematischer Kompetenzen. Tests & Trends N.F. 1111  (S. 261-270).  Göttingen: Hogrefe.

Krajewski, K. & Ennemoser, M. (2013). Entwicklung und Diagnostik der Zahl-Größen-Verknüpfung zwischen 3 und 8 Jahren. In M. Hasselhorn, A. Heinze, W. Schneider & U. Trautwein (Hrsg.), Diagnostik mathematischer Kompetenzen. Tests & Trends N.F. 11  (S. 41-66). Göttingen: Hogrefe.

Ennemoser, M., Kuhl, J. & Pepouna, S. (2013). Evaluation des Dialogischen Lesens zur Sprachförderung bei Kindern mit Migrationshintergrund. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 27, 229-239.

Kuhl, J. & Ennemoser, M. (2013). Effekte eines Trainings der Konstruktionsfähigkeit bei Kindern und Jugendlichen mit geistiger Behinderung. Empirische Sonderpädagogik, 4, 279-299.

Müller, B., Križan, A., Hecht, T., Richter, T. & Ennemoser, M. (2013). Leseflüssigkeit im Grundschulalter: Entwicklungsverlauf und Effekte systematischer Leseförderung. Lernen und Lernstörungen, 2, 131-146.

Schmidt, S., Ennemoser, M, & Krajewski, K. (2012). Deutscher Mathematiktest für neunte Klassen. Göttingen: Hogrefe.

Kuhl, J., Krizan, A., Sinner, D., Probst, H., Hofmann, C. & Ennemoser, M. (2012). Von der sonderpädagogischen Diagnostik zur pädagogisch-psychologischen Diagnostik im Dienst schulischer Prävention. In V. Moser (Hrsg.), Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online. Behinderten- und Integrationspädagogik: Institutionelle Felder. Weinheim: Beltz Juventa. doi: 10.3262/EEO11110191

Müller, B., Richter, T., Križan, A., Hecht, T. & Ennemoser, M. (2012). Evidenzbasierte Leseförderung: Vorstellung einer Interventionsstudie. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 7, 213-220.

Kuhl, J., Sinner, D. & Ennemoser, M. (2012). Training quantity-number competencies in students with intellectual disabilities. Journal of Cognitive Education and Psychology, 11 (2), 128-142.

Ennemoser, M., Pepouna, S. & Hartung, N. (2012). Kulturfaire und prognostisch valide Erfassung des phonologischen Arbeitsgedächtnisses bei Kindern mit Migrationshintergrund. Unterrichtswissenschaft, 40(1), 26-46.

Ennemoser, M., Marx, P., Weber, J. & Schneider, W. (2012). Spezifische Vorläuferfertigkeiten der Lesegeschwindigkeit, des Leseverständnisses und des Rechtschreibens: Evidenz aus zwei Längsschnittstudien vom Kindergarten bis zur 4. Klassenstufe. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 44(2), 53 – 67.

Hecht, T., Sinner, D., Kuhl, J. & Ennemoser, M. (2011). Differenzielle Effekte eines Trainings der mathematischen Basiskompetenzen bei kognitiv schwachen Grundschülern und Schülern der Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen – Reanalyse zweiter Studien. Empirische Sonderpädagogik, 4, 308-323.

Ennemoser, M., Krajewski, K. & Schmidt, S. (2011). Entwicklung und Bedeutung von Mengen-Zahlen-Kompetenzen und eines basalen Konventions- und Regelwissens in den Klassen 5 bis 9. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 43 (4), 228 - 242.

Ennemoser, M. (2010). Training mathematischer Basiskompetenzen als unterrichtsintegrierte Maßnahme in Vorklassen. Empirische Pädagogik, 24(4), 336-352.

Krajewski, K. & Ennemoser, M. (2010). Entwicklung mathematischer Basiskompetenzen in der Sekundarstufe. Empirische Pädagogik, 24(4), 353-370.

Kuhl, J. & Ennemoser, M. (2010). Diagnose und Förderung der Konstruktionsfähigkeit bei Menschen mit geistiger Behinderung. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 57 (4), 299-312.

Schittenhelm, R., Ennemoser, M. & Schneider, W. (2010). Aufmerksamkeit als Mediator der Beziehung zwischen Fernsehverhalten und Schulleistung. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 42 (3), 154 - 166.

Sinner, D., Ennemoser, M. & Krajewski, K. (2011). Entwicklungspsychologische Frühdiagnostik mathematischer Basiskompetenzen im Kindergarten- und frühen Grundschulalter (MBK-0 und MBK-1). In M. Hasselhorn & W. Schneider (Hrsg.), Frühprognose schulischer Kompetenzen. Tests & Trends N.F. 9 (S. 109-129). Göttingen: Hogrefe.

Krajewski, K. & Ennemoser, M. (2010). Die Berücksichtigung begrenzter Arbeitsgedächtnis­ressourcen in Unterricht und Lernförderung. In H.P. Trolldenier, W. Lenhard & P. Marx (Hrsg.), Brennpunkte der Gedächtnisforschung (S. 337-365). Göttingen: Hogrefe.

Aufschnaiter, C. v., Cappell, J., Dübbelde, G., Ennemoser, M., Mayer, J., Stiensmeier-Pelster, J., Sträßer, R. & Wolgast, A. (2009). Professionsorientierte Lehrerbildung – Horizontale und vertikale Vernetzung fachdidaktischer, pädagogisch-psychologischer und schulpraktischer Ausbil­dungsanteile zum Aufbau diagnostischer Kompetenzen. SEMINAR, 15(3), 77-86.

Ennemoser, M. & Schneider, W. (2009). Fernsehen im Kindesalter - Risikofaktor für die Entwicklung von Lern- und Aufmerksamkeitsstörungen oder wirksames Medium zur Lernförderung? Monatsschrift Kinderheilkunde, 157, 423-432.

Aufschnaiter, C. v., Cappell, J., Dübbelde, G., Ennemoser, M., Mayer, J., Stiensmeier-Pelster, J., Sträßer, R. & Wolgast, A. (2009). Learner-orientation in teacher education: Creating horizontal and vertical linkages in order to promote the development of diagnostic competences. In M. F. Ta?ar & G. Çakmakci (eds.), Contemporary science education research: Pre-service and in-service teacher education (pp. 3-8). Ankara,  Turkey:  Pegem  Akademi. Und Online in Internet: www.esera2009.org/books/Book2_CSER_Teacher_Ed.pdf [23.04.2010]

Ennemoser, M. (2009). Evaluating the Potential of Serious Games – What Can We Learn from Previous Research on Media Effects and Educational Intervention? In U. Ritterfeld, M. J. Cody, & P. Vorderer (Eds.), Serious Games: Mechanisms and Effects (pp. 344-373). Mahwah, NJ: Routledge/Lawrence Erlbaum Associates.

Ennemoser M. (2009). Text- und Lesedetektive: Unterrichtsprogramme zur Förderung der Lesekompetenz. In H.P. Langfeldt & G. Büttner (Hrsg.). Trainingsprogramme zur Förderung von Kindern und Jugendlichen. Kompendium für die Praxis (2., überarbeitete Auflage) (S. 86-102). Weinheim: Beltz PVU.

Ennemoser, M. (2008). Zeitbudget und Mediennutzung. In W. Schneider & M. Hasselhorn (Hrsg.). Handbuch der Psychologie, Bd. Pädagogische Psychologie (291-302). Göttingen: Hogrefe.

Ennemoser, M. & Kuhl, J. (2008). Die Bedeutung von Bildern aus entwicklungspsychologischer Sicht. In G. Lieber (Hrsg.). Lehren und Lernen mit Bildern – ein Handbuch zur Bilddidaktik (S. 11-22). Stuttgart: Schneider-Verlag Hohengehren.

Schneider, W., Schlagmüller, M. & Ennemoser, M. (2007). Lesegeschwindigkeits- und verständnistest für die Klassenstufen 6-12  (LGVT 6-12). Göttingen: Hogrefe.

Ennemoser, M. & Schneider, W. (2007). Relations of Television Viewing and Reading Development: Findings from a 4-year Longitudinal Study. Journal of Educational Psychology, 99, 349-368.

Ennemoser, M. & Krajewski, K. (2007). Effekte der Förderung des Teil-Ganzes-Verständnisses bei Erstklässlern mit schwachen Mathematikleistungen. Vierteljahreszeitschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 76, 228 - 240.

Ennemoser, M. (2007). Sprachentwicklung und Schriftspracherwerb in der Mediengesellschaft: Wirkungspotenziale vom Printmedium über Hörkassetten bis hin zur Fernseh- und Computernutzung. L.O.G.O.S. interdisziplinär, 15, 191-199.

Ennemoser, M. (2003). Effekte des Fernsehens im Vor- und Grundschulalter - Ursachen, Wirkmechanismen und differenzielle Effekte. Nervenheilkunde, 22, 443 - 453.

Ennemoser, M. (2006). Evaluations- und Implementationsforschung. In N. Groeben & B. Hurrelmann (Hrsg.), Empirische Unterrichtsforschung in der Literatur- und Lesedidaktik: Ein Weiterbildungsprogramm (S. 513 - 528). Weinheim: Juventa.

Ennemoser, M. & Schneider, W. (2006). Effekte exzessiven Fernsehkonsums auf die Schriftsprachentwicklung in der Schule als Beispiel für die Auswirkung nichtstoffgebundenen Suchtverhaltens In N. Beck, A. Warnke, G. Adams & K. Zink-Jacobeit (Hrsg.), Süchtiges Verhalten bei Kindern und Jugendlichen. Tagungsband anlässlich der 7. Fachtagung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (S. 71-92). Bonn: Pabst.

Ennemoser, M. & Schneider, W. (2004). Entwicklung von Lesekompetenz - Hemmende Einflüsse des medialen Umfelds. In N. Groeben & B. Hurrelmann (Hrsg.), Le­sesozialisation in der Mediengesellschaft. Ein Forschungsüberblick (S. 375-401). Weinheim: Juventa.

Ennemoser, M. (2003). Der Einfluss des Fernsehens auf die Entwicklung von Lesekompetenzen. Eine Längsschnittstudie vom Vorschulalter bis zur dritten Klasse. Hamburg: Kovac.

Ennemoser, M., Schiffer, K., Reinsch, C. & Schneider, W. (2003). Fernsehkonsum und die Entwicklung von Sprach- und Lesekompetenzen im frühen Grundschulalter: Eine empirische Überprüfung der SÖS-Mainstreaming-Hypothese. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 35 (1), 12 - 26.

Schiffer, K., Ennemoser, M. & Schneider, W. (2002). Die Beziehung zwischen dem Fernsehkonsum und der Entwicklung von Sprach- und Lesekompetenzen im Grundschulalter in Abhängigkeit von der Intelligenz. Zeitschrift für Medienpsychologie, 14 (1), 2 - 13.

Ennemoser, M., Schiffer, K. & Schneider, W. (2002). Empirisches Beispiel: Fernseheinfluss und Lesefertigkeit. In N. Groeben & B. Hurrelmann (Hrsg.), Lesekompetenz. Bedingungen, Dimensionen, Funktionen (S. 236 - 250). Weinheim: Juventa Verlag.

Schiffer, K., Ennemoser, M. & Schneider, W. (2002). Mediennutzung von Kindern und Zusammenhänge mit der Entwicklung von Sprach- und Lesekompetenzen. In B. Hurrelmann & N. Groeben (Hrsg.), Medienkompetenz. Voraussetzung, Dimensionen, Funktionen (S. 282 - 298). Weinheim: Juventa.

Schneider, W., Roth, E. & Ennemoser, M. (2000). Training phonological skills and letter knowledge in children at risk for dyslexia: A comparison of three kindergarten intervention programs. Journal of Educational Psychology, 92 (2), 284 - 295.

Schneider, W., Ennemoser, M. & Reinsch, C. (1999). Zum Einfluss des Fernsehens auf die Entwicklung von Sprach- und Lesekompetenzen. In N. Groeben (Hrsg.), Lesesozialisation in der Mediengesellschaft. 10. Sonderheft Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur (S. 55 - 66). Tübingen: Niemayer.

Schneider, W., Ennemoser, M., Roth, E. & Küspert, P. (1999). Kindergarten Prevention of Dyslexia: Does Training in Phonological Awareness Work for Everybody? Journal of Learning Disabilities, 32 (5), 429 - 437.

Reinsch, C., Ennemoser, M. & Schneider, W. (1999). Die Tagebuchmethode zur Erfassung kindlicher Freizeit- und Mediennutzung. SPIEL-Sonderheft (Siegener Periodicum zur Internationalen Empirischen Literaturwissenschaft), 18 (1), 55 - 71.

Schneider, W., Ennemoser, M. & Reinsch, C. (1999). Zum Einfluss des Fernsehens auf die Entwicklung von Sprach- und Lesekompetenzen. In N. Groeben (Hrsg.), Lesesozialisation in der Mediengesellschaft. 10. Sonderheft Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur (S. 55 - 66). Tübingen: Niemayer.

Schneider, W., Roth, E., Küspert, P. & Ennemoser, M. (1998). Kurz- und langfristige Effekte eines Trainings der sprachlichen (phonologischen) Bewusstheit bei unterschiedlichen Leistungsgruppen: Befunde einer Sekundäranalyse. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 30 (1), 26 - 39.

© Pädagogische Hochschule Ludwigsburg