Logo Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

http://www.ph-ludwigsburg.de/16983.1.html

16-11-2019

Hochschulzertifikatskurs (CAS) Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Der Abschluss des „Hochschulzertifikats Deutsch als Zweitsprache (DaZ)“ qualifiziert Sie zur Lehrkraft für Integrationskurse. Die Zulassung wird nach Einreichung Ihres Hochschulzertifikats über einen Bildungsträger vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erteilt.
Die Weiterbildung qualifiziert Sie zusätzlich, Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache z.B. in der Personalentwicklung von Unternehmen oder im Ausland als Dozent*in zu unterrichten.
Diese Weiterbildung wird von der PH Ludwigsburg seit dem Sommersemester 2016 angeboten und durchgeführt.

Der Hochschulzertifikatskurs umfasst 28 CP und wird als Kontaktstudium im Format eines „Certificate of Advanced Studies (CAS)“ angeboten. Anders als üblich finden die Veranstaltungen des Hochschulzertifikatskurses „Deutsch als Zweitsprache“ werktags statt.

Die Weiterbildung richtet sich an alle Personen mit (fachlich unabhängigem) Hochschulabschluss oder fachlich adäquater beruflicher Qualifikation.

Informationen zum Antrag beim BAMF und zur Gebührenerstattung finden Sie unter der Rubrik „Wichtige Unterlagen und weitere Links“.

Bitte beachten Sie, dass sich die Bedingungen des BAMF ändern können und Sie sich vor Ihrer Bewerbung auf der Homepage des BAMF informieren müssen.

Die Zulassung als Dozent*in erfolgt nach erfolgreichem Abschluss auf Antrag durch den Bildungsträger beim BAMF.

Das Hochschulzertifikat DaZ erstreckt sich über zwei Module (übergeordnete, inhaltliche Lerneinheiten) mit insgesamt 9 Veranstaltungen (Bausteine 1 bis 9 in Form von Vorlesungen und Seminaren).

Modul 1: Grundlagen des DaZ-Unterrichts (15 ECTPS)

  • Baustein 1: Einführung Sprachwissenschaft
  • Baustein 2: Interkulturelle Kommunikation
  • Baustein 3: Sprachkurs in einer Fremdsprache oder Seminar zur Sprachaneignung
  • Baustein 4: Didaktische Grundlagen des DaZ-Unterrichts
  • Baustein 5: Grundlagen der Alphabetisierung

Modul 2: Kulturspezifische Aspekte der Sprachvermittlung (13 ECTSP)

  • Baustein 1: Lernbereiche des DaZ-Unterrichts
  • Baustein 2: Lehrwerke und Materialanalyse
  • Baustein 3: Leistungsbewertung, Diagnose und Förderung
  • Baustein 4: Deutschunterricht planen, durchführen und reflektieren

Die Erbringung der vollständigen Leistungen entspricht einem Umfang von 28 ECTSP oder CP (European Credit Transfer System Points oder Credit Points).

Für den Erhalt des Hochschulzertifikats und die Vergabe von ECTSP ist ein entsprechender Arbeitsaufwand (sog. „Workload“) in Form von Präsenzzeiten (Veranstaltungen) und Selbstlernzeiten (Literaturstudium, Aufgabenbearbeitung über die Lernplattform im Zuge der Veranstaltungsvor- und -nachbereitung) zu leisten, sowie zwei Modulprüfungen in Form schriftlicher Hausarbeiten (Umfang 12-15 Seiten) zu absolvieren.

Mit dem Umfang von 28 ECTSP geht die Weiterbildung Hochschulzertifikat DaZ über das Niveau der verkürzten und unverkürzten Zusatzqualifizierung des BAMF hinaus und wird deshalb vom BAMF als Äquivalent für beide Zusatzqualifizierungsarten anerkannt.

Das Hochschulzertifikat der PH Ludwigsburg beinhaltet folgende Urkunden:

  • Urkunde Hochschulzertifikat
  • Hochschulzertifikatszeugnis mit den Noten der zwei Modulprüfungen und der Gesamtnote
  • Transcript of Records (Auflistung der Inhalte)
  • Supplement

Anerkennung bereits erbrachter Leistungen

Es können Leistungen anerkannt werden, die eine inhaltliche Passung zum Studienplan aufweisen und die mit ECTS Punkten nachgewiesen sind. Über Einzelfälle entscheidet der Leiter des Sprachdidaktischen Zentrums, apl. Prof. Dr. Stefan Jeuk nach der Zulassung.

Die Weiterbildung kann entweder zum Sommersemester (Veranstaltungsbeginn: April) oder zum Wintersemester (Veranstaltungsbeginn: Oktober) begonnen werden.

Die Weiterbildung ist ausschließlich in Präsenzveranstaltungen während der Vorlesungszeit organisiert (zusätzlich flexible Selbstlernzeiten).

Die Veranstaltungen finden jeweils montags, mittwochs und donnerstags statt.

Den aktuellen Stundenplan und die Semestertermine finden Sie unter der Rubrik „Wichtige Unterlagen und weitere Links“. Der Stundenplan des kommenden Semesters wird jeweils ca. zwei bis vier Wochen vor Semesterbeginn eingestellt. Die Wochentage der Weiterbildung sind gleichbleibend, die Veranstaltungen werden jedes Semester angeboten.

Sie können die Weiterbildung flexibel in einem Semester (Vollzeit) oder in Teilzeit mit einer Dauer von maximal vier Semestern absolvieren.

Zu Beginn jedes Semesters wird eine Einführungsveranstaltung angeboten, in der Sie alle notwendigen Informationen zum Semesterauftakt und zu Kursanmeldung und -teilnahme erhalten.

Die Weiterbildung kann durch Verlängerungsantrag auf die maximale Dauer von insgesamt vier Semestern verlängert werden. Nach vier Semestern erlischt die Teinahmeberechtigung automatisch.

Weiterbildungsteilnehmende, die ihre Leistungen über die Dauer eines Semesters hinaus erbringen wollen, müssen sich für das Folgesemester bis zwei Wochen vor Beginn des Anschlusssemesters beim ZWW per kurzer, formloser E-Mail an zww(at)ph-ludwigsburg.de rückmelden.

Die Rückmeldung per Fax ist nicht zulässig.

Sollten Sie Ihre Teilnahme vorzeitig abbrechen, so bitten wir umgehend um Ihre schriftliche Teilnahmekündigung. Regelungen und Fristen für die Rückerstattung von Gebühren im Falle eines vorzeitigen Abbruchs sind in den Lern- und Prüfungsbestimmungen festgelegt.

Die Gebühren für das Hochschulzertifikat DaZ der PH Ludwigsburg betragen einmalig 1.600€ für die gesamte Dauer der Weiterbildung (ein bis maximal vier Semester).

Die Zahlungsfrist wird Ihnen per Zulassungs- und Gebührenbescheid mitgeteilt. Die Zahlung ist vor Veranstaltungsbeginn fällig und Voraussetzung für Ihre Teilnahme.

Gebührenerstattung durch das BAMF

Anteile der Teilnahmegebühren erstattet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) unter der Voraussetzung, der Antragsstellung und des Erhalts des Auflageschreibens für eine verkürzte oder unverkürzte Zusatzqualifikation, bevor die Zulassung zur Weiterbildung erteilt wurde.

Wird der Zulassungsantrag nach Erwerb des Hochschulzertifikats gestellt, ist eine Direktzulassung nach §15 Abs. 1 IntV zwar möglich, es werden jedoch keine Teilnahmegebühren erstattet.

Die Verantwortung für den rechtzeitige Beantragung liegt bei den Bewerber*innen.

Die Informationen des BAMF für Lehrkräfte finden Sie unter der Rubrik „Wichtige Unterlagen und weitere Links“.

Informationen zu den Fördermöglichkeiten nach dem Bildungszeitgesetz und dem Bundesprogramm „Bildungsprämie“ finden Sie unter Links. Die Einlösung anderer Prämiengutscheine von Arbeitsagenturen ist leider nicht möglich.

Die anteilige Rückerstattung von Gebühren bei einem Rücktritt ist in den Lern- und Prüfungsbestimmungen festgelegt, siehe Rubrik „Wichtige Unterlagen und weitere Links“.

Gerne beraten wir Sie und beantworten Ihre Fragen zum Hochschulzertifikat DaZ.

Bei Fragen zu:

  • Verwaltung und Organisation
  • Abgabe Sammelschein
  • Nachfragen bzgl. Zertifikat
  • Abholung TN-Bescheinigung (gegen Gebühr)
  • Rückmeldung
  • Versand der Zertifikatsunterlagen
  • melden Sie sich bei:

    Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung

    Bürozeiten: Di. 09:00-11:00 & Mi.-Fr. 09:00-12:00 Uhr

    Tel. 07141/140-419, Raum 1.213

    oder per E-Mail an: zww(at)ph-ludwigsburg.de

    Bei Fragen zu:

  • Lehre
  • Inhalten und Prüfungen
  • nehmen Sie Kontakt mit den KollegInnen des Sprachdidaktischen Zentrums auf:

    per E-Mail an: suresh(at)ph-ludwigsburg.de

    persönlich während der Sprechstunde

    Leitung Sprachdidaktisches Zentrum

    per E-Mail an: jeuk(at)ph-ludwigsburg.de

    persönlich während der Sprechstunde

    Nähere Informationen zum Antrag beim BAMF und zur Gebührenerstattung finden Sie unter der Rubrik „Wichtige Unterlagen und weitere Links“.

    Die Veranstaltungen des Hochschulzertifikats DaZ werden von Dozent*innen des Sprachdidaktischen Zentrums und der Abteilung Deutsch der PH Ludwigsburg durchgeführt.

    apl. Prof. Stefan Jeuk

    Indira Suresh M.A.

    Prof. Dr. Elke Grundler

    Prof. Dr. Dirk Betzel

    Dr. Saskia Mohr-Sobkowiak

    Dr. paed. Colombo-Scheffold

    Für die Verwaltung ist das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) zuständig.

    Der Bewerbungszeitraum ist jeweils

    • vom 15. Januar bis 15. Februar eines jeden Jahres für das Sommersemester
    • vom 15. Juni bis 15. Juli eines jeden Jahres für das Wintersemester

    Zu Beginn jeder Bewerbungsphase wird eine Informationsveranstaltung angeboten, zu der wir Sie gerne per Mail informieren und einladen. Tragen Sie sich hierzu in unseren Interessentenverteiler ein.

    Bewerbungsbestandteile

    • Bewerbungsantrag
    • Hochschulabschlusszeugnis mit Einzelnotennachweis (Bachelor, Fachhochschule, Staatsexamen oder ein gleichwertiger Abschluss, bei ausländischen Abschlüssen mit Übersetzung). Eine ersatzweise Anerkennung anderer Qualifikationen ist nur nach den aktuell geltenden Vorgaben des BAMF möglich.
    • Lebenslauf
    • Motivationsschreiben (max. 1DinA4-Seite)
    • Bei Hochschulabschluss in einem nicht deutschsprachigen Land zusätzlich: Nachweis von Deutschkenntnissen auf C1-Sprachniveau mit mindestens gutem Prädikat

    Falls vorhanden bitte zusätzlich beifügen:

    • Auflageschreiben des BAMF über eine verkürzte oder unverkürzte Zusatzqualifikation
    • Referenzschreiben über bisher erfolgte Dozententätigkeiten

    Bewerbungsadressat
    Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte im oben angegebenen Zeitraum entweder

    • per Mail mit gescannten Unterlagen als Anhang an zww(at)ph-ludwigsburg.de oder
    • per Post an
      Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
      Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung
      Reuteallee 46, 71634 Ludwigsburg
      Eine Bewerbung per Fax ist nicht zulässig.

    Beratungsgespräch
    Nach Bewerbungseingang vereinbart der Leiter des Sprachdidaktischen Zentrums, apl. Prof. Dr. Stefan Jeuk, mit Ihnen ein Beratungsgespräch. Im Falle der Zulassung erhalten Sie einen Zulassungs- und Gebührenbescheid.

    Hinweis zum Auflageschreiben des BAMF
    Es wird dringend empfohlen, den Antrag auf Zulassung als Lehrkraft für Integrationskurse von Ihrem Bildungsträger rechtzeitig vor Ihrer Bewerbung zum Hochschulzertifikat DaZ zu stellen. Die Gebühren für die Weiterbildung werden (anteilig) nur dann vom BAMF erstattet, wenn die Auflage für eine verkürzte oder unverkürzte Zusatzqualifikation vor Ihrer Teilnahme am Hochschulzertifikat erteilt wurde.
    Nähere Informationen zum Antrag beim BAMF und Gebührenerstattung finden Sie unter der Rubrik "Weitere Links".

    Rückmeldung

    Weiterbildungsteilnehmende, die ihre Leistungen über die Dauer eines Semesters hinaus erbringen wollen, müssen sich für das Folgesemester mit einer einfachen Mail bis zwei Wochen vor Beginn des Anschlusssemesters beim ZWW zww(at)ph-ludwigsburg.de rückmelden.

    Vorzeitiger Abbruch

    Sollten Sie Ihre Teilnahme vorzeitig abbrechen, so bitten wir umgehend um Ihre schriftliche Teilnahmekündigung. Regelungen und Fristen für die Rückerstattung von Gebühren im Falle eines vorzeitigen Abbruchs sind in den Lern- und Prüfungsbestimmungen festgelegt.

    • „Ich möchte mich ganz herzlich für die tollen Seminare bedanken. Die Weiterbildung und die dazugehörigen Seminare haben meine berufliche Entwicklung nachhaltig beeinflusst, mehr als ich hätte erwarten können“.

      Evgenia M., Integrationskursleiterin bei der VHS und Mitarbeiterin im Jobcoaching und im Bewerbungstraining

    • „(Heute bin ich) beim Landratsamt Reutlingen tätig, im Amt für Migration und Integration und bin dort Projektkoordinatorin für die Münsinger Alb. Es handelt sich um ein Projekt des Sozialministeriums (VwV Integrationspakt), zu dem auch die Einsetzungen der Integrationsmanager/innen im Land gehören. Die Stelle hatte ich gleich nach dem DaZ Zertifikat – und wahrscheinlich deshalb – bekommen.“

      Barbara S., Beschäftigte im Landratsamt Reutlingen

    © Pädagogische Hochschule Ludwigsburg