DE  |  EN

Das Projekt dileg-SL (Digitales Lernen Grundschule – Stuttgart/Ludwigsburg) ist eines von fünf Projekten, welches die Deutsche Telekom Stiftung im Rahmen des Förderprogramms „Digitales Lernen Grundschule“ von 2016-2018 fördert. Im Projekt dileg-SL kooperieren zwei Bereiche der Erziehungswissenschaft (Medienpädagogik und Pädagogik der Primarstufe) und verschiedene Fächer der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg (Biologie, Deutsch, Englisch, Informatik, Mathematik, Musik, Sport) mit der Rosenstein-Grundschule in Stuttgart.

Gemeinsam mit Robert Rymes leite ich das Teilprojekt 1.

 

Teilprojekt 1: Intermediales Geschichtenverstehen und digital Storytelling

In Teilprojekt 1 steht das Verstehen und Erzählen von Geschichten in verschiedenen medialen Formen im Zentrum. Auf Grundlage des intermedialen Geschichtenverstehens werden Möglichkeiten und Grenzen verschiedener Medien herausgearbeitet und anschließend eigene Wege des Geschichtenerzählens mit digitalen Medien erprobt. Insbesondere für Kinder mit schlecht ausgeprägter Lesefähigkeit bietet dieses Vorgehen einen erfolgversprechenden Ansatz, literarische Kompetenz wie auch Medienkompetenz auszuprägen.

Das Verstehen von Geschichten kann durch alle narrativen Medien unabhängig von der Lesekompetenz der Schüler/innen gefördert werden (vgl. Boelmann 2015), wenn die unterschiedlichen Ressourcen der Lerngruppe berücksichtigt werden. Neben der Vermittlung literarischer Kompetenzen und der damit einhergehenden indirekten Leseförderung vermittelt das intermediale Geschichtenverstehen die Grundlagen für eigenes Geschichtenerzählen. Digital Storytelling bietet vielfältige Ausdrucksmöglichkeiten. Es lässt sich spielerisch entdecken und erweitern; die Schülerinnen und Schüler erfahren die Möglichkeit, Erfahrungen, Wissen und Standpunkte zu artikulieren, aber auch reflektieren, denn Digital Storytelling fördert die für Reflexionen notwendige Entwicklung von „Sprache, Zeichen und Repräsentationen“ (Fischer 2013, S. 161), mit denen es möglich wird, Erfahrungen „mit anderen Erfahrungen in Beziehung zu setzen und dabei zu ordnen, zu modellieren und zu konzeptualisieren.“ (ebd.) Das Projekt ist auch anschlussfähig für Konzepte des kreativen Schreibens im Anfangsunterricht (vgl. u.a. Vach 2010).

Digital Storytelling fördert Erzählkompetenzen – verbale, visuelle und auditive – und führt u.a. durch die Übertragung von Texten in eine andere Medialität, für die Adaptionsentscheidungen getroffen werden müssen, zu einem vertieften Verständnis von Inhalten (vgl. Abraham 2009). Mit Digital Storytelling lassen sich Medienkompetenzen entwickeln, zu denen u.a. der Umgang mit unterschiedlichen digitalen Geräten und Programmen gehört sowie ein Verständnis für die Crossmedialität aktueller Webanwendungen und das Internet prägende Hypertextstrukturen.

In dem Begleitseminar an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, das von Dozenten aus der Medienpädagogik und der Fachdidaktik Deutsch angeboten wird, erarbeiten Studierende – ausgehend von den Entwicklungsaufgaben und Lebenswelten der Schüler/innen sowie von relevanten fachlichen Inhalten – am Beispiel der intermedialen Lektüre (vgl. Kruse 2014) Techniken und Strategien des digitalen Geschichtenverstehens und -erzählens. Zur medialen Darstellung werden Filmschnitt- und Audioprogramme, Textverarbeitungsprogramme, Bildbearbeitungsprogramme, aber auch Onlineanwendungen genutzt.

In der Schule werden ausgehend von aktuellen Themen digitale Geschichten produziert. Dabei kommen unterschiedliche Programme zum Einsatz, die zuvor von den Studierenden im Begleitseminar getestet wurden. Die Schüler/innen probieren selbst aus, welche Medien sich in welcher Kombination für unterschiedliche Inhalte eignen. Experimentiert werden kann hier mit der Produktion von digitalen Geschichten, die einzelne Schüler/innen erzählen und/oder die gemeinsam erzählt werden. Mit Digital Storytelling können Wissen, Erfahrungen, Erkenntnisse, unterschiedliche Sichtweisen nicht nur artikuliert, sondern aktiv mit anderen geteilt und so ihre Bedeutungen immer wieder neu ausgehandelt werden.

 

Homepage des Gesamtprojekts: https://www.ph-ludwigsburg.de/16553

dileg-SL wird gefördert durch die:

 

 

ABTEILUNG DEUTSCH 
SEARCH
Deutsch > Personen > Projekte > dileg-SL: Digitales Lernen Grundschule Stuttgart/ Ludwigsburg
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht