DE  |  EN

Der Gamsbartkaktus geht auf den Reformpädagogen Paul Georg Münch zurück, der mit dieser Geschichte 1931 auf intellektuellen Widerspruch, Phantasie und Humor in der Schulbildung aufmerksam machte. Es könne im Bildungsprozess nicht nur um positive Reproduktion oder gar um lediglich stummes Anerkennen von Autoritäten gehen, sondern ganz wesentlich im Kantschen Sinne um den Mut, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen. Der Preis soll studentische Arbeiten der Abteilung Kultur- und Medienbildung würdigen, die sich kritisch, kreativ oder humorvoll mit Gegenstandsbereichen Kultureller Medienbildung auseinandersetzen und von 2017 an jährlich verliehen werden. 

Es können Arbeiten in folgenden Kategorien eingereicht werden: 

 

1. Semesterabschluss- bzw. Hausarbeit

2. Studentisches Praxisprojekt

3. B.A.-Abschlussarbeit

 

Die formlose Abgabe mit einer Kurzbeschreibung von Ausgangsüberlegung, Idee und Konzeption sollte nicht älter als zwei Semester sein; Kooperationsprojekte sind möglich und werden gleichrangig zu Einzelprojekten behandelt.

 

ABTEILUNG KULTUR- UND MEDIENBILDUNG 
SEARCH
Abteilung Kultur- und Medienbildung > Der Goldene Gamsbartkaktus
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht