DE  |  EN

Das lebendige Museum. Handlungsfeld zwischen Depot und Diskurs

Thomas Knubben absolvierte sein Studium der Geschichte, Germanistik und Empirischen Kulturwissenschaft an den Universitäten Tübingen und Bordeaux und promovierte zum Dr. phil. an der Universität Essen. Daraufhin war er als Leiter des Kulturamtes Fellbach und als Kulturreferent der Stadt Ravensburg tätig. Seit 2003 ist er Professor für Kulturwissenschaft und Kulturmanagement an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Zurzeit ist er dazu Leiter des Masterstudiengangs Kulturwissen-schaft und Kulturmanagement sowie Vorsitzender des Studiengangs- und Prüfungsausschusses für die Kulturmanagement-Studiengänge. Seine Forschungs- und Lehrinteressen liegen in der Kulturtheorie und -geschichte, sowie der Kulturfinanzierung und -politik, als auch dem Museums- und Ausstellungsbetrieb. Außerdem war und ist Thomas Knubben Mitglied in zahlreichen Kuratorien, Kommissionen und Jurys, wie beispielsweise der Calwer Hermann-Hesse-Stiftung (stellv. Vorsitzender des Vorstands), der Stiftung Theater Melchingen, dem Kuratorium der Triennale Fellbach, Jury des Ludwig-Uhland-Preises, Trägerversammlung der Kulturgemeinschaft Stuttgart, Hospizgruppe Ravensburg e.V. (Vorsitzender 2002-2010), sowie der Gesellschaft für Neue Musik Oberschwaben e.V (Vorstand 2012-2016).

 Foto und weitere Informationen: https://kulturmanagement.ph-ludwigsburg.de/index.php?id=13681

Zurück zur Übersicht

ABTEILUNG KULTUR- UND MEDIENBILDUNG 
SUCHE
Abteilung Kultur- und Medienbildung > Aktuelles > Sommersemester 2019 > 9. Juli 2019 Gastdozent Thomas Knubben | Ringvorlesung Handlungsfelder Kultureller Bildung
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht