DE  |  EN

Kartenlesekompetenz in der Primarstufe

Eine qualitative Eyetracking-Studie

Die Kartenkompetenz (Fähigkeit zum Umgang mit Karten) gilt als grundlegende Kulturtechnik, die in der Primarstufe und der Orientierungsstufe (Klasse 5/6) angebahnt werden muss. Lernvoraussetzungen hierzu wie vorunterrichtliche Kenntnisse und Fähigkeiten sowie intuitive Kartenlesestrategien können den Lernerfolg stark beeinflussen, wurden aber bislang kaum erforscht.

Das Dissertationsprojekt widmet sich den Grundlagen des Kartenlesens und Kartenauswertens in der Primarstufe und der Orientierungsstufe. Hierbei werden in einer empirischen Studie die vorunterrichtlichen Kenntnisse und Fähigkeiten von Primarstufenschülerinnen und -schülern zum Kartenlesen und Kartenauswerten mithilfe von Eyetracking (Blickbewegungsregistrierung), Lautem Denken und Einzelinterviews erfasst, um daraus didaktische Konsequenzen zur Förderung der Kartenlese- und Kartenauswertekompetenz abzuleiten.

 

Projektbearbeitung:

Aileen Steegmayer

Betreuung:

Prof. Dr. Stephan Schuler (Pädagogische Hochschule Ludwigsburg)

Laufzeit:

September 2018 bis September 2021

 

 

 

GEOGRAPHIE 
SUCHE
Geographie > Personen > Aileen Steegmayer > 
Startseite   Download Zentrum  Sitemap  KontaktLogin

DruckansichtDruckansicht